Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 5. Januar 2013

OSCAR-News: Rückenwind für "Skyfall"

Nachdem die Awards Season im Dezember von den zahllosen Kritikerpreisen dominiert wurde, sind nun die Gilden an der Reihe. Deren Nominierungen sind aussagekräftiger als die der Kritiker, da es zwischen ihren Mitgliedern und denen der Academy große Überschneidungen gibt. Nachdem bereits vor Weihnachten die Schauspieler ihre Nominierungen bekanntgaben, waren in dieser Woche Produzenten, Drehbuch-Autoren und Ausstatter an der Reihe. Für die OSCARs am bedeutendsten sind dabei die Nominierungen der Produzenten. Die von deren Gilde als "Bester Film" vorgeschlagenen zehn Werke beinhalten alle sieben Top-Favoriten, dazu zwei Mitfavoriten und eine kleine Überraschung:

- Argo
- Django Unchained
- Les Misérables
- Lincoln
- Silver Linings
- Zero Dark Thirty

Die sieben Favoriten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bei den OSCAR-Nominierungen in der Kategorie "Bester Film" auftauchen werden, sind "Argo", "Django Unchained", "Les Misérables", "Life of Pi", "Lincoln", "Silver Linings" und "Zero Dark Thirty". Die Mitfavoriten mit guten, durch diese Nominierung noch verbesserten Chancen sind "Moonrise Kingdom" und "Beasts of the Southern Wild". Bleibt als kleine Überraschung "Skyfall", der eher erwartete Werke wie Robert Zemeckis' "Flight", Michael Hanekes "Liebe" oder vor allem Paul Thomas Andersons "The Master" verdrängt hat. Es wird spannend, welche Abweichungen von dieser Liste es kommenden Donnerstag bei den OSCAR-Nominierungen geben wird – zumal nicht garantiert ist, daß dort überhaupt zehn Filme genannt werden (alles zwischen fünf und zehn ist möglich), auch wenn es angesichts der Qualität des Filmjahres recht wahrscheinlich ist.

Als beste Animationsfilme wurden nominiert:
- Merida – Legende der Highlands
- Frankenweenie
- Die Hüter des Lichts
- Ralph reichts

Hier gibt es überhaupt keine Überraschungen. Alle Nominierungen inklusive der TV-Kategorien gibt es auf der Homepage der Producers Guild of America

Weniger Aussagekraft hat die Preisverleihung der Drehbuch-Autoren, da deren Regularien so strikt sind, daß fast schon traditionell die Hälfte der OSCAR-Favoriten von vornherein disqualifiziert ist – diesmal sind davon unter anderem "Django Unchained", "Les Misérables", "Beasts of the Southern Wild", "Anna Karenina", "Ziemlich beste Freunde" und "Liebe" betroffen. Dennoch ist eine Nominierung bei den WGA Awards natürlich ein gutes Zeichen.

Original-Drehbuch:
- John Gatins, "Flight"
- Rian Johnson, "Looper"
- Paul Thomas Anderson, "The Master"
- Wes Anderson & Roman Coppola, "Moonrise Kingdom"
- Mark Boal, "Zero Dark Thirty"

Die geringsten OSCAR-Chancen davon dürfte Gatins' "Flight" haben, von den hier nicht teilnahmeberechtigten Filmen haben "Django Unchained", "Liebe" und "Beasts of the Southern Wild" die besten Aussichten auf eine Nominierung. Es handelt sich also um eine qualitativ sehr hochwertige Kategorie. Mein Tip für die OSCAR-Nominierungen: "Zero Dark Thirty", "Moonrise Kingdom", "Django Unchained", "The Master" und "Liebe". Wäre sehr schade für "Looper", aber die Academy ist nicht gerade als Fan von Science Fiction-Filmen bekannt ...

Adaptiertes Drehbuch:
- Chris Terrio, "Argo"
- David Magee, "Life of Pi"
- Tony Kushner, "Lincoln"
- Stephen Chbosky, "Vielleicht lieber morgen" 
- David O. Russell, "Silver Linings"

Hier besteht durchaus die Möglichkeit, daß das OSCAR-Lineup identisch aussehen wird, wobei ich eher vermute, daß "Vielleicht lieber morgen" durch "Les Misérables" ersetzt werden wird. Alle Nominierungen gibt es auf der Homepage der Writers Guild of America, West.   

Zu guter letzt: Die Nominierungen der Ausstatter-Gewerkschaft sind für die OSCARs von geringerer Bedeutung, da es zu viele Unterteilungen der Hauptkategorien gibt (in der Gegenwart spielende Filme, historische Filme, Fantasyfilme), deshalb werde ich nicht näher darauf eingehen. Es wäre allerdings ein Skandal, würde "Anna Karenina" bei den OSCARs ignoriert werden. Alle Nominierungen gibt es auch hier auf der Homepage der Art Directors Guild

Meine Übersicht über den Stand der Dinge in der Awards Season habe ich entsprechend der jüngsten Entwicklungen aktualisiert:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen