Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 30. Juli 2018

TV-Tips für die Woche 31/2018

Montag, 30. Juli:
Tele 5, 20.15 Uhr: "Quigley, der Australier" (1990)
Tom Selleck spielt in dem australischen Western den amerikanischen Büffeljäger Matthew Quigley, der ein Experte für Schüsse über eine sehr lange Distanz ist. Als ein solcher von dem australischen Großgrundbesitzer Marston (Alan Rickman) per Annonce gesucht wird, nimmt Quigley den Job an und reist auf den fünften Kontinent. Doch dort findet er schnell heraus, daß er gar nicht - wie anfangs von Marston behauptet - wildernde Dingos erschießen soll, sondern Aborigines, die sich auf Marstons Land aufhalten ...

Arte, 22.55 Uhr: "Klagt mich an!" (1950)
"Don Camillo"-Star Fernandel ist in dem französischen Drama (das Arte in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln ausstrahlt) mal in einer ernsten Rolle zu sehen als Noël, der seiner unheilbar krebskranken Ehefrau Sterbehilfe leistet. Da seine beiden Brüder durch die Tat den Ruf der Familie gefährdet sehen, wollen sie ihn in die Psychiatrie einweisen lassen. Nur Noëls junge Nichte (Jeanne Moreau) steht zu ihm.

Dienstag, 31. Juli:
Disney Channel, 22.05 Uhr: "October Sky" (1999)
Bereits in seiner ersten Hauptrolle in einem größeren Film glänzte Jake Gylleenhaal, der in Joe Johnstons ("Jumanji", "Jurassic Park III") Coming of Age-Film Homer spielt, den in den 1950er Jahre aufwachsenden Sohn eines Bergarbeiters (Chris Cooper). Zum Mißfallen nicht nur seiner Familie ist Homer nach dem Start der ersten sowjetischen Sputnik-Rakete ins Weltall 1957 von Raketen fasziniert und will mit einigen Freunden selbst eine bauen. Doch ein Unglück bedroht seine Pläne ...

ARD, 22.45 Uhr: "Picknick mit Bären" (2015)
Free-TV-Premiere der relativ mittelmäßig besprochenen, aber stark besetzten (und auf einer wahren Story basierenden) Tragikomödie, in der Robert Redford als alternder Reiseschriftsteller Bill den gesamten, etwa 3500 Kilometer langen Appalachian Trail durchwandern will. Seine Frau (Emma Thompson) erlaubt ihm das allerdings nur unter der Bedingung, daß er nicht allein aufbricht. Nach etlichen Absagen meldet sich schließlich sein alter Schulfreund Stephen (Nick Nolte), den Bill lange nicht mehr gesprochen hat und der körperlich kaum in der Verfassung für dieses Abenteuer scheint. Trotzdem machen sie sich auf den Weg.


Mittwoch, 1. August:
Arte, 20.15 Uhr: "Hitlerjunge Salomon" (1990)
Zum 100. Geburtstag des legendären deutschen Filmproduzenten und Holocaust-Überlebenden Artur Brauner zeigt Arte zwei seiner Filme. Den Auftakt macht das starke, OSCAR-nominierte Holocaust-Drama "Hitlerjunge Salomon", das auf der Autobiographie von Salomon "Sally" Perel basiert und zeigt, wie der als Jugendlicher vor den Nazis nach Russland flieht und sich dort aus Verzweiflung als Volksdeutscher ausgibt - was erstaunlich gut funktioniert ...

Arte, 23.00 Uhr: "Sie tötete in Ekstase" (1971)
Der zweite Film zu Artur Brauners 100. Geburtstag geht in eine vollkommen andere Richtung: Es ist ein Exploitation-Horrorfilm des berühmt-berüchtigten spanischen Filmemachers Jess Franco. Dessen Stammschauspielerin Soledad Miranda agiert als die Wissenschaftler-Ehefrau Mrs. Johnson, die nach dem Selbstmord ihres wegen ethisch höchst zweifelhafter Experimente in Ungnade gefallenen Mannes (Fred Williams) Rache an denjenigen sucht, die sie für seinen Tod verantwortlich macht. In einer Nebenrolle ist Horst "Derrick" Tappert zu sehen - natürlich als Polizeikommissar!

Außerdem:
Mission: Impossible III (der solide dritte Teil der Actionreihe mit Tom Cruise überzeugt vor allem mit Philip Seymour Hoffman als Bösewicht; 20.15 Uhr bei Kabel Eins)

Donnerstag, 2. August:
Servus TV, 20.15 Uhr: "Rufmord - Jenseits der Moral" (2000)
Spannender Politthriller von Rod Lurie ("Nichts als die Wahrheit") über die Senatorin Hanson (Joan Allen, "Bourne"-Reihe), die nach dem Tod des US-Vizepräsidenten überraschend vom demokratischen Präsidenten (Jeff Bridges, der ebenso wie Allen für einen OSCAR nominiert wurde) für dessen Nachfolge nominiert wird. Zunächst muß sie jedoch die Überprüfung durch einen parlamentarischen Ausschuß überstehen - dessen republikanischer Vorsitzender (Gary Oldman) startet eine Schmutzkampagne gegen Hanson ...

Freitag, 3. August:
Arte, 23.10 Uhr: "In Bed with Madonna" (1991)
Gut, ein Meisterwerk des Dokumentarfilms ist "In Bed with Madonna" trotz durchaus positiver Kritiken eher nicht, aber dafür eine der kommerziell erfolgreichsten Dokus aller Zeiten. Kein Wunder, sorgte die ziemlich freizügige Begleitung von Madonnas skandalumwitterter "Blonde Ambition"-Welttournee (in deren Zentrum das Album "Like a Prayer" stand) doch für reichlich Berichterstattung in den Medien.

BR, 23.45 Uhr: "Gib dem Affen Zucker" (1981)
Typische italienische Adriano Celentano-Komödie, in der der auch als Sänger sehr erfolgreiche Celentano den leicht exzentrischen römischen Busfahrer Barnaba spielt, der sich in Fahrgast Cristina (Ornella Muti) verliebt und ihr den Hof macht - ohne zu ahnen, daß sie die Prinzessin eines Zwergstaates in Geldnöten ist und auf der Suche nach einem reichen Bräutigam ...

Außerdem:
Terminator: Genisys (leider arg mittelmäßiges Reboot der Reihe mit Arnold Schwarzenegger und "Game of Thrones"-Schönheit Emilia Clarke in den Hauptrollen; 20.15 Uhr bei Pro 7)
American Pie - Das Klassentreffen (witzig-nostalgischer Teil 4 der berühmten Komödienreihe; 20.15 Uhr bei RTL II)

Samstag, 4. August:
ZDF Neo, 20.15 Uhr: "The Green Mile" (1999)
Siehe meine Empfehlung von September 2015 für Frank Darabonts bewegende, im Todestrakt eines Gefängisses spielende Stephen King-Adaption mit Tom Hanks, die sich aktuell auf Platz 31 in den IMDb Top 250 befindet.

Außerdem:
The Happening (mißlungener Katastrophenfilm von M. Night Shyamalan, dessen Ideenlosigkeit und flache Charaktere auch Hauptdarsteller Mark Wahlberg nicht kompensieren kann; 23.20 Uhr bei SAT. 1)
Point Blank - Aus kurzer Distanz (ein rasanter und sehr unterhaltsamer französischer Action-Thriller; 2.15 Uhr in der ARD)

Sonntag, 5. August:
Tele 5, 18.10 Uhr: "Der Tag, an dem die Erde Feuer fing" (1961)
Britischer SciFi-Katastrophenfilm-Klassiker über einen Londoner Journalisten (Edward Judd), der zunehmend verheerende Wetterphänomene als Folge von Atombomben-Tests recherchiert, die den Fortbestand der Menschheit bedrohen.

Pro 7, 20.15 Uhr: "Nerve" (2016)
Free-TV-Premiere des vor allem in den USA erfolgreichen Social Media-Thrillers, der sich primär an ein junges Publikum richtet. Emma Roberts (TV-Serie "American Horror Story") spielt die Schülerin Vee, an deren Schule gerade ein Spiel die Runde macht, bei dem die Jugendlichen per Social Media gestellte Herausforderungen bewältigen müssen und dann als Belohnung Geld bekommen - je riskanter die Mutprobe, desto größer die Belohnung. Vee will eigentlich gar nicht mitmachen, kann das Geld aber gut gebrauchen - doch nachdem alles noch harmlos beginnt, werden die Aufgaben immer gefährlicher ...

Außerdem:
Der Butler (Forest Whitaker läßt als schwarzer Butler im Weißen Haus die Geschichte der USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Revue passieren; 20.15 Uhr bei SAT. 1)
Die Dolmetscherin (starker Oldschool-Politthriller mit Nicole Kidman und Sean Penn; 0.45 Uhr bei RTL II)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen