Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 26. März 2012

Neues aus Hollywood (12/2012)

Drei interessante Meldungen aus der vergangenen Woche:

- Ein ursprünglich für James Cameron ("Titanic", "Avatar") vorgesehenes Filmprojekt wird nun von einem zweimaligen Bond-Regisseur übernommen: Martin Campbell ("GoldenEye", "Casino Royale") wird "The Dive", eine Mischung aus tragischer Liebesgeschichte und Abenteuerfilm, nach einem Drehbuch von "Babylon 5"-Schöpfer J. Michael Straczynski inszenieren. "The Dive" erzählt die wahre Geschichte des Apnoetauchers (Taucher ohne unterstützende Geräte) Francisco "Pipin" Ferreras, der mit seiner Frau Audrey Mestre mehrere Rekorde aufstellte. Cameron bleibt als Produzent an Bord. Ein Starttermin ist noch nicht bekannt.

- In die Kategorie "Fortsetzungen, mit denen keiner mehr gerechnet hätte" fällt wohl folgende Meldung: Martin Brests Action-Komödie "Midnight Run – Fünf Tage bis Mitternacht" aus dem Jahr 1988 soll tatsächlich nach fast 25 Jahren einen zweiten Teil erhalten. Der seinerzeit für zwei Golden Globes nominierte Film mit Robert de Niro als Kopfgeldjäger Jack Walsh ist heutzutage etwas in Vergessenheit geraten, zählt aber durchaus zum erweiterten Kreis der Filmklassiker der 1980er Jahre. Nun ist Brett Ratner, vor allem als Regisseur wenig anspruchsvoller, aber oft unterhaltsamer Komödien wie "Rush Hour" oder im letzten Herbst "Aushilfsgangster" bekannt, im Gespräch, den neuen Film in Szene zu setzen. De Niro wird wieder die Hauptrolle übernehmen (und als Produzent beteiligt sein), sehr viel mehr ist zu Besetzung - etwa der Frage, ob der damalige zweite Hauptdarsteller Charles Grodin, der inzwischen eigentlich die Filmschauspielerei weitgehend aufgegeben hat, mitwirken wird - oder Inhalt noch nicht bekannt. Ein erster Drehbuch-Entwurf stammt von Timothy Dowling ("Vorbilder?!", "Meine erfundene Frau"), das Duo David Elliot und Paul Lovett ("Four Brothers", "G.I. Joe") wurde für eine Überarbeitung engagiert.

- Im Nachklapp zu einer News von vor drei Wochen: Fünf weitere Darsteller wurden für Sacha Gervasis "Alfred Hitchcock and the Making of Psycho" angeheuert: Zu Sir Anthony Hopkins (als "Hitch"), Scarlett Johansson (als "Duschopfer" Janet Leigh), James D´Arcy (als Motel-Besitzer Anthony Perkins) sowie Helen Mirren gesellen sich Jessica Biel, Toni Collette, Danny Huston ("Der ewige Gärtner", "Children of Men"), Michael Stuhlbarg ("Hugo Cabret", "A Serious Man" von den Coen-Brüdern) und Michael Wincott. Eine vielversprechende Besetzung.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen