Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 17. Juli 2017

TV-Tips für die Woche 29/2017

Montag, 17. Juli:
Arte, 20.15 Uhr: "Rote Laterne" (1991)
Das für den Auslands-OSCAR nominierte historische Drama von Meisterregisseur Zhang Yimou ("Hero", "House of Flying Daggers") zählt zu den Klassikern des anspruchsvollen chinesischen Kinos: Gong Li ("Miami Vice") brilliert in der Hauptrolle der jungen, ambitionierten Songlian, die in den 1920er Jahren schweren Herzens einwilligt, die vierte Frau des reichen Meister Chen zu werden, um ihre arme Familie finanziell zu unterstützen. Jede Ehefrau bewohnt einen eigenen Flügel des riesigen Anwesens, durch das Anbringen roter Laternen am jeweiligen Flügel zeigt Meister Chen, mit welcher Frau er die Nacht verbringen wird. Daß diejenige solange auch die Herrschaft über den gesamten Haushalt innehat, sorgt nicht für ein harmonisches Miteinander der vier Frauen ...

MDR, 22.50 Uhr: "Jappeloup - Eine Legende" (2013)
Free-TV-Premiere des französischen Sportfilms, der - ähnlich wie die Hollywood-Produktion "Seabiscuit" ein paar Jahre zuvor - die unwahrscheinliche, aber wahre Erfolgsgeschichte eines eigentlich zum Scheitern verurteilten Springreitpferdes erzählt. Bemerkenswerte 1,8 Millionen Franzosen wollten in den Kinos sehen, wie der eigentlich zu kleine und wilde Jappeloup in den 1980er Jahren mit seinem Reiter Pierre Durand (Guillaume Canet) sogar einen Olympiasieg erringen konnte.

Außerdem:
Prince of Persia (Jake Gyllenhaal als arabischer Prinz in einer der noch immer sehr wenigen kommerziell halbwegs erfolgreichen Computerspiel-Adaptionen - zu einer Fortsetzung reichte es jedoch trotzdem nicht; 20.15 Uhr bei Kabel Eins)
Oblivion (ein nicht übermäßig innovativer, aber stimmungsvoller SciFi-Film mit Tom Cruise, Olga Kurylenko und Morgan Freeman; 22.15 Uhr im ZDF)

Dienstag, 18. Juli:
SuperRTL, 20.15 Uhr: "Stand By Me - Das Geheimnis eines Sommers" (1986)
Siehe meine Empfehlung von Juni 2016 für Rob Reiners exzellenten Coming of Age-Film nach Stephen King.

Mittwoch, 19. Juli:
Arte, 20.15 Uhr: "Her" (2013)
Free-TV-Premiere von Spike Jonzes mit dem Drehbuch-OSCAR prämiertes, ungewöhnliches romantisches Drama über einen schüchternen Schriftsteller (Joaquin Phoenix), der sich in der nahen Zukunft in sein hochmodernes neues Computer-Betriebssystem verliebt - dem in der Originalfassung Scarlett Johansson ihre Stimme leiht (als quasi eine Weiterentwicklung von Apples "Siri") ...

One, 20.15 Uhr: "Tod auf dem Nil" (1978)
Peter Ustinovs erster Auftritt als Agatha Christies belgischer Meisterdetektiv Hercules Poirot zeigt seine ebenso spannenden wie amüsanten Ermittlungen in einem Mordfall während einer Nilkreuzfahrt. Als Mitreisende und Verdächtige sind Hochkaräter wie Bette Davis, David Niven, Maggie Smith, Angela Lansbury, Jane Birkin und Mia Farrow mit an Bord.

Außerdem:
A Single Man (ein von dem Modedesigner Tom Ford in seinem Regiedebüt in betont stilisierter Künstlichkeit geradezu zelebriertes Arthouse-Melodram nach einem Roman von Christopher Isherwood über einen von Colin Firth brillant und OSCAR-nominiert verkörperten trauernden, homosexuellen Literatur-Professor; 2.05 Uhr in der ARD)

Donnerstag, 20. Juli:
Disney Channel, 20.15 Uhr: "Chocolat" (2000)
Der für fünf OSCARs nominierte Film von Lasse Hallström ist eine wunderbar sentimentale, im Frankreich der späten 1950er Jahre spielende Tragikomödie, in der die schöne Vianne (Juliette Binoche) mit ihrer Tochter in eine Kleinstadt zieht und dort eine Chocolaterie eröffnet. Die sehr selbstbewußte Vianne sorgt für jede Menge Wirbel im Ort - der erzkonservative Bürgermeister (Alfred Molina) will sie am liebsten wieder vertreiben, während viele Bürger ihre anfängliche Skepsis schnell aufgeben und sich mit Vianne anfreunden. Als die jedoch eine Affäre mit einem (Johnny Depp) der zum Unwillen des Bürgermeisters in der Nähe lagernden Zigeuner eingeht, droht eine Eskalation ihres Konflikts.

NDR, 23.30 Uhr: "Bowfingers große Nummer" (1999)
In Frank Oz' ("Sterben für Anfänger") Branchensatire spielt Steve Martin den Filmproduzenten Bowfinger, der für seinen neuen Film unbedingt den Superstar Kit (Eddie Murphy) engagieren möchte. Als dieser absagt, beschließt Bowfinger, Kit trotzdem zum Star des Films zu machen, indem er ihn einfach heimlich filmt und mit den absurdesten Situationen konfrontiert - was für dessen geistige Gesundheit nicht wirklich förderlich ist ...

Außerdem:
Poll (ein solides Historiendrama mit Paula Beer, Edgar Selge, Jeanette Hain und Richy Müller über eine deutsche Arztfamilie, die im Estland des frühen 20. Jahrhunderts in eine beginnende Revolution verwickelt wird; 0.25 Uhr im RBB)

Freitag, 21. Juli:
Arte, 20.15 Uhr: "Ich und Kaminski" (2015)
Free-TV-Premiere von Wolfgang Beckers ("Good bye, Lenin") Adaption von Daniel Kehlmanns ("Die Vermessung der Welt") tragikomischem Bestseller über einen Kunsthistoriker (Daniel Brühl), der mit einer Biographie des weltberühmten, aber sehr öffentlichkeitsscheuen blinden Malers Kaminski (Jesper Christensen) den Durchbruch in der Welt der Wissenschaft erreichen will.

3sat, 22.00 Uhr: "It Follows" (2014)
Free-TV-Premiere des exzellent rezensierten (97% bei Rotten Tomatoes!) Indie-Horrorfilms über einen böswilligen Geist, der sich fieserweise durch Geschlechtsverkehr auf andere Personen übertragen läßt. Und zwar NUR so, weshalb das neueste Opfer Jay (Maika Monroe) vor dem Dilemma steht, ob sie eine weitere Übertragung mit ihrem Gewissen vereinbaren kann ...

Arte, 0.15 Uhr: "24 Hour Party People" (2002)
Späte Free-TV-Premiere des hochgelobten und sehr humorvollen britischen Biopics über den Musikmanager Tony Wilson (Steve Coogan) aus Manchester, der in den 1980er Jahren mit seinem Label Bands wie Joy Division und New Order zum Durchbruch verhalf.

Außerdem:
Planet der Affen: Prevolution (der nicht nur visuell gelungene erste Teil der "Planet der Affen"-Neubelebung in Form einer Prequel-Reihe zeigt, wie die Herrschaft der Affen dank eines von James Franco verkörperten Wissenschaftlers ihren Anfang nimmt; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Excision (der australische Independent-Film ist eine Mischung aus schwarzhumoriger Horror-Satire und intensivem Familiendrama; 23.35 Uhr bei 3sat)
The Happening (mißlungener Katastrophenfilm von M. Night Shyamalan, dessen Ideenlosigkeit und flache Charaktere auch Hauptdarsteller Mark Wahlberg nicht kompensieren kann; 0.35 Uhr bei Pro 7)

Samstag, 22. Juli:
SAT. 1, 20.15 Uhr: "Wie schreibt man Liebe?" (2014)
Free-TV-Premiere der romantischen Komödie von Marc Lawrence ("Ein Chef zum Verlieben"), in der Hugh Grant einen einst erfolgreichen Hollywood-Autor spielt, der aufgrund einer anhaltenden Schaffenskrise eher unmotiviert als Dozent an einem kleinen College anfängt - wo ihn aber bald einige Frauen von seinem Problemen ablenken (manche im positiven, manche im negativen Sinne), allen voran die Kursteilnehmerin Holly (Marisa Tomei) ...

Servus TV, 22.40 Uhr: "Der Teufelshauptmann" (1949)
Ein schöner und ungewöhnlich sentimentaler Kavallerie-Western von John Ford, in dem John Wayne einen kurz vor der Pensionierung stehenden Offizier spielt, der eine letzte gefährliche Mission durchführt.

Sonntag, 23. Juli:
MDR, 0.20 Uhr: "Don Mariano weiß von nichts" (1968)
Italienischer Politthriller von Damiano Damiani ("Nobody ist der Größte"), in dem Franco Nero ("Django") als Polizeihauptmann auf Sizilien in einem Mafia-Mordfall ermittelt. Claudia Cardinale ("Spiel mir das Lied vom Tod") spielt die Witwe des Opfers und Lee J. Cobb ("Die Faust im Nacken") den titelgebenden Mafiapaten.

Außerdem:
Lone Ranger (schlecht beleumundete, aber recht unterhaltsame Big Budget-Westernkomödie mit Johnny Depp als exzentrischem Indianer Tonto; 20.15 Uhr bei RTL)
Die Queen (Helen Mirren in ihrer OSCAR-prämierten Glanzrolle als Königin Elizabeth II. in der Zeit nach Prinzessin Dianas Tod; 20.15 Uhr bei Arte)
Ziemlich beste Freunde (französischer Tragikomödien-Hit über die ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem gelähmten Millionär u. seinem vorlauten, afrikanischstämmigen Pfleger; 21.45 Uhr in der ARD)
Open Range (Oldschool-Western von und mit Kevin Costner mit einem fabelhaften Showdown; 1.10 Uhr im NDR)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen