Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 10. April 2017

TV-Tips für die Woche 15/2017

Montag, 10. April:
Arte, 20.15 Uhr: "Das Loch" (1960)
Der letzte Film des mit 53 Jahren verstorbenen Filmemachers Jacques Becker ("Goldhelm") gilt als eines der ganz großen Meisterwerke des französischen Kinos wie auch als Wegbereiter der Nouvelle Vague (8,5 Punkte bei der IMDb!). Die Adaption eines autobiographisch angehauchten Romans von José Giovanni (der später selbst ein exzellenter Regisseur und Drehbuch-Autor von Filmen wie "Der Kommissar und sein Lockvogel" oder "Endstation Schafott" wurde) ist ein betont realistisch erzähltes und mit seinen sehr langen Einstellungen beinahe dokumentarisch anmutendes, überwiegend mit Laiendarstellern (darunter ein am als Vorbild dienenden realen Ausbruchsversuch Beteiligter) besetztes Schwarzweiß-Thriller-Drama über Langzeit-Häftlinge, die aus dem Gefängnis ausbrechen wollen. Die Laufzeitangaben von Arte widersprechen sich leider etwas, aber es besteht die Hoffnung, daß wir sogar erstmals im deutschen Free-TV die im Vergleich zur deutschen Kinofassung um etwa eine Viertelstunde längere ungeschnittene Version zu sehen bekommen. Direkt im Anschluß (22.15 Uhr) kommt mit dem romantischen Modedrama "Falbalas - Sein letztes Modell" (1945) ein weiterer Film von Jacques Becker.

Außerdem:
Mission: Impossible III (der solide dritte Teil der Actionreihe mit Tom Cruise überzeugt vor allem mit Philip Seymour Hoffman als Bösewicht; 20.15 Uhr bei Kabel Eins)
Wir sind die Neuen (klischeehafte, aber recht unterhaltsame deutsche Generationenkomödie über einige Alt-68er, die in fortgeschrittenem Alter noch einmal in einer WG zusammenziehen und Ärger mit der spießigen Nachbar-Studenten-WG bekommen; 20.15 Uhr im SWR)
Robin Hood (Sir Ridley Scotts Versuch einer Art "Robin Hood Begins"-Version ist trotz Russell Crowe und Cate Blanchett in den Hauptrollen nur mittelmäßig gelungen; 22.15 Uhr im ZDF)

Dienstag, 11. April:
Super RTL, 20.15 Uhr: "Juno" (2007)
Ellen Page erhielt mit 20 Jahren ihre erste OSCAR-Nominierung für die Rolle als schwangerer Teenager in Jason Reitmans ebenso unterhaltsamer wie einfühlsamer Tragikomödie.

Mittwoch, 12. April:
Kabel Eins, 20.15 Uhr: "Jumanji" (1995)
Zu Weihnachten kommt mit "Jumanji: Welcome to the Jungle" eine sehr späte Fortsetzung mit Dwayne Johnson in die Kinos, Kabel Eins zeigt vorher mal wieder das Original. Robin Williams glänzt in dem familienfreundlichen Abenteuerfilm als Abenteurer Alan Parrish, der als Junge in ein magisches Brettspiel hineingezogen wurde. Jahrzehnte später droht den Shepherd-Kindern (Kirsten Dunst und Bradley Pierce) das gleiche Schicksal ...

Tele 5, 0.15 Uhr: "Dead Man Walking" (1995)
Susan Sarandon gewann einen OSCAR für ihre Hauptrolle in dem bewegenden, auf zwei realen Fällen beruhenden Todesstrafendrama, das von ihrem damaligen Lebenspartner Tim Robbins inszeniert wurde. Sie spielt die Nonne Helen Prejean, die von einem Todeskandidaten (Sean Penn) gebeten wird, ihm dabei zu helfen, seinen Fall neu aufzurollen. Durch ihre Gespräche entwickelt sich eine ungewöhnliche Beziehung zwischen ihnen, zugleich versucht Schwester Helen, auch den Familienangehörigen der Mordopfer Trost zu spenden.

Donnerstag, 13. April:
Servus TV, 22.15 Uhr: "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" (1993)
Siehe meine Empfehlung von Juni 2016 für das Familiendrama, das Leonardo DiCaprio seine erste OSCAR-Nominierung brachte. Darlene Cates, die Darstellerin von Mutter Grape, verstarb übrigens vor zwei Wochen im Alter von 59 Jahren.

Kabel Eins, 22.20 Uhr: "From Hell" (2001)
Ungemein atmosphärische Adaption einer berühmten Graphic Novel über die Jagd nach Jack the Ripper. Johnny Depp spielt den drogenabhängigen Inspector Abberline und Heather Graham die Prostituierte Mary.

Außerdem:
Green Lantern (ehe er als Marvel-Antiheld "Deadpool" Erfolge feierte, scheiterte Ryan Reynolds als DC-Superheld Green Lantern in diesem optisch recht eindrucksvollen, inhaltlich allerdings komplett unausgegorenen Abenteuer; 22.10 Uhr bei VOX)

Karfreitag, 14. April:
RTL Nitro, 18.35 Uhr: "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe" (1969)
In einer der witzigsten Westernkomödien wird James Garner als Goldsucher unverhofft zum Sheriff einer von vielen zwielichtigen Gesellen bevölkerten Goldgräberstadt. Eigentlich will er nur genügend Geld für seine geplante Reise nach Australien verdienen, doch dann packt ihn der Ehrgeiz, die Stadt zu einem sichereren Ort zu machen ... Die Quasi-Fortsetzung "Latigo" zeigt RTL Nitro am Ostersonntag um 18.35 Uhr (im Anschluß an eine Wiederholung von "Auch ein Sheriff ...").

BR, 22.45 Uhr: "Das Gewand" (1953)
Henry Kosters für drei OSCARs nominierter Monumentalfilm zählt nicht zu den ganz großen Genreklassikern, unterhaltsam ist die Geschichte eines jungen römischen Offiziers (Richard Burton), der von Kaiser Caligula nach Palästina versetzt wird, wo er an der Kreuzigung Jesu beteiligt ist und anschließend durch die Berührung dessen Gewands "verhext" wird, aber immer noch - auch für Atheisten übrigens.

Außerdem:
Muppets Most Wanted (Free-TV-Premiere des bislang letzten Kinoabenteuers der Muppets, in dem sie einen phasenweise zum Schreien komischen, mit Star-Cameos gespickten Roadtrip durch Europa unternehmen; 12.10 Uhr bei SAT. 1)
Die fantastische Welt von Oz (visuell berauschendes, sehr amüsantes Prequel zum "Zauberer von Oz" mit Starbesetzung: James Franco, Rachel Weisz, Michelle Williams und Mila Kunis; 20.15 Uhr bei VOX)
Boyhood (Free-TV-Premiere von Richard Linklaters revolutionärem, über einen Zeitraum von 12 Jahren hinweg gedrehten Coming of Age-Drama mit Ethan Hawke und Patricia Arquette, die für die Mutterrolle den OSCAR gewann; 22.50 Uhr im ZDF)
Iron Sky (trashige SciFi-Komödie aus Finnland über eine Invasion von Nazis, die sich heimlich auf der dunklen Seite des Mondes auf ihr großes Comeback vorbereitet haben ...; 2.10 Uhr bei RTL II)

Ostersamstag, 15. April:
Servus TV, 0.00 Uhr: "Johnny Guitar - Wenn Frauen hassen" (1954)
Ungewöhnliches, von starken Frauenfiguren dominiertes Westerndrama von Nicholas Ray über den titelgebenden Revolverhelden (Sterling Hayden), der zwischen zwei gegensätzliche Frauen gerät: die taffe Saloon-Besitzerin Vienna (sehr eindrucksvoll: Joan Crawford) und die Rancherin Emma (Mercedes McCambridge). Spoiler: Der deutsche Untertitel ist mehr als verdient ...

MDR, 5.50 Uhr: "Cinderellas silberner Schuh" (1976)
Zweifach OSCAR-nominierte, prächtig ausgestattete britische Musicalversion von Aschenputtel mit Richard Chamberlain als Prinz Edward. Die Lieder stammen von den drei "Mary Poppins"-Komponisten.

Außerdem:
Titanic (James Camerons Mischung aus Katastrophen- und Liebesfilm mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio ist noch immer der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten nach "Avatar"; 20.15 Uhr bei SAT. 1)
Star Trek Into Darkness (zweiter Film der jungen Enterprise-Crew mit Leonard Nimoys letztem Gastauftritt als alter Mr. Spock; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Die Dolmetscherin (starker Oldschool-Politthriller mit Nicole Kidman und Sean Penn; 0.30 Uhr im ZDF)

Ostersonntag, 16. April:
ARD, 15.40 Uhr: "Mr. Hoppys Geheimnis" (2014)
Free-TV-Premiere des britischen TV-Films nach Roald Dahl, in dem Dustin Hoffman (der für die Rolle den International Emmy gewann) einen Londoner Ruheständler spielt, der sich in seine Nachbarin verliebt, die verwitwete Mrs. Silver (Dame Judi Dench). Dummerweise interessiert die sich nur noch für ihre Schildkröte - also ersinnt Mr. Hoppy einen gerissenen Plan, mit Hilfe der Schildkröte Mrs. Silvers Herz zu gewinnen ...

3sat, 20.15 Uhr, 22.05 Uhr und 0.05 Uhr: "Sabrina" (1954), "Das Appartement" (1960) und "Eins, zwei, drei" (1961)
In Billy Wilders intelligenter Romanze "Sabrina" (von der es 1995 ein schwächeres Remake mit Harrison Ford gab) verdreht Audrey Hepburn als bezaubernde Chauffeurstochter zwei reichen, aber ungleichen Brüdern (Humphrey Bogart und William Holden) den Kopf. Direkt im Anschluß zeigt 3sat zwei weitere Klassiker von Billy Wilder: die Tragikomödie "Das Appartement" mit Shirley MacLaine und Jack Lemmon (siehe meinen TV-Tip von Weihnachten 2015) und die in Berlin spielende Ost-West-Komödie "Eins, zwei, drei" mit James Cagney und Horst Buchholz (TV-Tip von November 2015).

ARD, 23.30 Uhr: "Leb wohl, meine Königin!" (2012)
Free-TV-Premiere des mehrfach prämierten, kurz vor der französischen Revolution spielenden Historiendramas mit Diane Kruger als Marie Antoinette und Léa Seydoux als der königlichen Vorleserin Sidonie, aus deren Perspektive die dramatischen Ereignisse geschildert werden.

Außerdem:
Guardians of the Galaxy (eineinhalb Wochen vor dem deutschen Kinostart von Teil 2 zeigt RTL um 20.15 Uhr die Free-TV-Premiere von Marvels extrem unterhaltsamem Weltraum-Abenteuer mit Chris Pratt)
Der Hobbit - Smaugs Einöde (in Teil 2 von Peter Jacksons "Hobbit"-Trilogie bekommen es Bilbo und die Zwerge zuerst mit den ihnen nicht wohlgesonnenen Elben von Düsterwald zu tun, dann steht die Konfrontation mit Drache Smaug an; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Johnny English (phasenweise witzige, aber insgesamt zu überdrehte und ideenarme James Bond-Parodie mit Rowan Atkinson, John Malkovich und Natalie Imbruglia; 21.50 Uhr bei ZDF Neo)
The Equalizer (die Free-TV-Premiere von Antoine Fuquas geradlinigem Actionthriller mit Denzel Washington in Bestform; 22.30 Uhr bei RTL)
Resident Evil: Retribution (Milla Jovovichs fünfter Kinoeinsatz als Zombiejägerin beginnt stark, läßt dann aber auch recht stark nach; 23.25 Uhr bei Pro 7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen