Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 14. April 2014

Media Monday #146


1. Chris Hemsworth hat seinen Durchbruch mittlerweile schon lange hinter sich und spätestens mit "Rush" gezeigt, daß er mehr kann als nur Actionheld sein, wohingegen Liam Hemsworth noch darauf wartet. Ich habe keine Ahnung, wie sich seine Rolle in der "Die Tribute von Panem"-Reihe noch entwickeln wird, vielleicht reicht es ja, um ihn aus dem Schatten seines Bruders treten zu lassen. Wobei er dafür aber auch schauspielerisch noch etwas mehr bieten muß als das, was ich bislang von ihm gesehen habe.
2. Nostalgie überkommt mich jedes Mal, wenn ich Filme oder Musik sehe respektive höre, die ich mit positiven Kindheits- oder Jugenderinnerungen verbinde. Aber auch dann, wenn ich einen Film wie "Super 8" sehe, der ganz generell an die unschuldige Unbeschwertheit des Kindseins erinnert. Oder einen Film wie "Vielleicht lieber morgen", der Freuden und Leiden des Teenager-Daseins komprimiert abbildet (denn die Leiden gehören zu den Teenager-Jahren doch einfach dazu ...).
3. Ein richtig guter Krimi sollte gut konstruiert sein, aber nicht überkonstruiert; er sollte Überraschungen zu bieten haben, die aber nicht aus dem Nichts kommen; er sollte möglichst durchgehend spannend sein und von authentischen Charakteren getragen werden, mit denen man mitfiebert. Das alles zusammen ist nicht leicht zu erreichen, aber es gelingt doch erstaunlich oft.
4. Justin Bieber wurde schon des Öfteren als Newcomer schlechthin gehypt, aber ich kann das verzogene Gör trotzdem nicht leiden. Ist jetzt nicht die alleroriginellste Antwort, aber sonst fällt mir zu dieser Frage im Moment niemand ein. Der Helene Fischer-Hype geht mir zwar auch auf die Nerven (ohne daß ich sie wirklich unsympathisch fände), aber die kann man wirklich nicht mehr als Newcomer bezeichnen.
5. Wetten, dass..? ist quasi Geschichte. Welche Show/Serie/Reihe/was-auch-immer sollte auch baldmöglichst eingestampft werden? So ziemlich alles aus dem Bereich Doku-Soap und Casting-Show. "Wetten, dass ..?" hätte wegen mir gerne bleiben können, wenn auch mit einem geeigneteren Moderator. Es gibt jedenfalls weit Schlimmeres im deutschen Fernsehen.
6. Der am wenigsten furchteinflößende Bösewicht ist vermutlich immer noch der von Rick Moranis grandios verkörperte Lord Helmchen aus Mel Brooks' "Spaceballs" ...
7. Zuletzt gesehen habe ich "Noah" (bin gerade aus dem Kino zurückgekommen) und das war eher enttäuschend, weil mir das letzte Drittel ziemlich auf die Nerven gegangen ist. Und zwar nicht, weil es sich deutlich von der Bibel-Vorlage entfernt, sondern weil ich die Handlungsweisen sämtlicher Personen sehr wenig nachvollziehbar fand, teilweise schlichtweg an den Haaren herbeigezogen. Nein, da bin ich von Darren Aronofsky deutlich Besseres gewohnt (obwohl ich die ersten beiden Drittel recht unterhaltsam fand).

Die Links zu den Antworten der übrigen Teilnehmer gibt es wie immer beim Medienjournal.

Kommentare:

  1. Finde auch, dass "Wetten, dass...?" hätte bleiben können. Wenn man genau drüber nachdenkt war diese Sendung eine perfekte Vorlage für Frage 2.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt eigentlich, ist mir beim Schreiben gar nicht aufgefallen. Wobei ich "Wetten, dass ..?" wohl stets zu flüchtig und "nebenbei" verfolgt habe, als daß es bei mir später tatsächlich für nostalgische Gefühle hätte sorgen können ...

      Löschen