Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Dienstag, 2. April 2013

Neues aus Hollywood (13/2013)

Aus der Osterwoche gibt es erwartungsgemäß nur wenig Interessantes aus Hollywood zu vermelden:

- Die Amerikanerin Lynn Shelton ist im Independent-Bereich sehr umtriebig: Als Regisseurin gewann sie für ihre Komödien "Humpday" und "Your Sister's Sister" bereits einige Preise, doch daneben ist sie auch als Drehbuch-Autorin, Schauspielerin (bekanntester Film: "Safety Not Guaranteed" von "Jurassic Park IV"-Regisseur Colin Trevorrow), Produzentin und Cutterin tätig (und bei einem Kurzfilm aus dem Jahr 2001 war sie sogar Kamerafrau). Für ihren neuen Film "Laggies", eine schwarze Komödie, sucht sie sich derzeit einen beeindruckenden Cast zusammen. Zwar ist noch nichts unterschrieben, doch es sieht alles danach aus, daß die frischgebackene OSCAR-Gewinnerin Anne Hathaway ("Les Misérables") die Hauptrolle der noch nicht wirklich erwachsenen Megan übernehmen wird, die nach einem überraschenden Heiratsantrag ihres Freundes (Mark Webber, "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt") erst einmal panisch die Flucht ergreift und angeblich auf Geschäftsreise geht. In Wirklichkeit verbringt sie die Woche mit der 16-jährigen Annika (Chloë Grace Moretz, "Hugo Cabret") und denkt über ihr Leben nach. Sam Rockwell ("7 Psychos") wird ebenfalls mit dabei sein. Das Drehbuch stammt von Newcomerin Andrea Seigel. Über den Drehbeginn ist noch nichts bekannt, aber bei unabhängig produzierten Filmen kann das bekanntlich sehr schnell gehen. Insofern könnte der Film bereits Ende 2013 oder spätestens Anfang 2014 (passend zum Sundance Festival?) in die Kinos kommen.

- Mangels weiterer erwähnenswerter Entwicklungen noch ein paar Casting-Updates – die allerdings teilweise auch noch nicht hundertprozentig spruchreif sind. Offenbar wird in Hollywood über Ostern zwar viel gesprochen, aber wenig unterschrieben ...
Selbst in Deutschland für Schlagzeilen sorgte die Meldung, daß Altstar Robert Redford ("Die Unbestechlichen") eine Nebenrolle in der Superhelden-Fortsetzung "Captain America: The Winter Soldier" übernehmen möchte. In dem Film von Joe und Anthony Russo (TV-Serie "Community") würde Redford ein hochrangiges Mitglied der Geheimorganisation S.H.I.E.L.D. verkörpern und damit für "Captain America" Steve Rogers eine ähnliche Stellung wie "M" für 007 in den Bond-Filmen einnehmen. Die Dreharbeiten sollen im Mai beginnen, der deutsche Kinostart wurde auf den 1. Mai 2014 festgelegt.
Das neue Projekt von "The Dark Knight Rises"-Regisseur Christopher Nolan wird von Fans und Branchenbeobachtern mit höchstem Interesse begleitet. Über den Inhalt des Science Fiction-Films "Interstellar" (dessen erster Drehbuch-Entwurf für den ursprünglich für die Regie vorgesehenen Steven Spielberg von Nolans Bruder Jonathan verfaßt wurde) ist noch kaum etwas bekannt, doch nach Medienberichten wurde Matthew McConaughey die Hauptrolle angeboten. Für den lange als reiner RomCom-Held belächelten McConaughey wäre das nach dem starken Jahr 2012 ("Killer Joe", "Magic Mike") die vorläufige Krönung seiner Karriere. Der US-Kinostart von "Interstellar" soll am 7. November 2014 vonstatten gehen.
Weniger spektakulär, dafür aber tatsächlich bereits entschieden: Kate Mara ("127 Hours", TV-Serie "American Horror Story") wird neben Johnny Depp, Paul Bettany und Rebecca Hall (siehe "Neues aus Hollywood (10/2013)") in Wally Pfisters SF-Film "Transcendence" zu sehen sein, der in Nordamerika am 25. April 2014 und damit genau eine Woche für der "Captain America"-Fortsetzung starten soll.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen