Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 18. März 2013

Neues aus Hollywood (11/2013)

Wegen technischer Probleme (mein PC-Monitor scheint in Kürze seinen Geist aufzugeben, weshalb auch in den nächsten Tagen eventuell Blog-Updates ausbleiben könnten) fasse ich mich diesmal relativ kurz:

- David Dobkin, Regisseur von "Die Hochzeits-Crasher" und "Shanghai Knights", wird als nächstes die Tragikomödie "The Judge" drehen. Darin geht es um einen Anwalt, der für das Begräbnis seiner ermordeten Mutter in seine Heimatstadt zurückkehrt. Sein Vater, der örtliche Richter, ist der einzige Tatverdächtige, und so muß der Anwalt versuchen, seine persönlichen Gefühle mit der Suche nach der Wahrheit zu verbinden. Den Anwalt wird Robert Downey Jr. verkörpern, seinen älteren Bruder Vincent D'Onofrio ("Full Metal Jacket", TV-Serie "Criminal Intent") und den Richter Altstar Robert Duvall ("Jack Reacher", "Der Pate"). Am Drehbuch waren OSCAR-Gewinner David Seidler ("The King's Speech"), Nick Schenk ("Gran Torino") und Newcomer Bill Dubuque beteiligt. Die Dreharbeiten sollten in Kürze beginnen, voraussichtlicher Kinostart wird irgendwann 2014 sein.

- Nachdem Universal Pictures im Januar überraschend und ohne jegliche weiterführende Details bereits einen Starttermin für den seit Jahren wieder und wieder verschobenen vierten Teil der "Jurassic Park"-Reihe bekanntgab (in Deutschland: 12. Juni 2014), steht nun auch der neue Regisseur fest. Und der ist eine ziemliche Überraschung, denn der Name Colin Trevorrow dürfte nur den Wenigsten geläufig sein. Der 36-jährige Amerikaner hat 2012 jedoch mit der unkonventionellen romantischen Komödie "Safety Not Guaranteed" gleich bei seinem Low Budget-Kinodebüt einen vielfach ausgezeichneten Independent-Hit geschaffen, auf den offenbar selbst Steven Spielberg – der als Produzent weiterhin an der Dino-Reihe beteiligt sein wird – aufmerksam wurde. Das Drehbuch für "Jurassic Park IV" haben Rick Jaffa und Amanda Silver geschrieben, die bereits gemeinsam das überzeugende "Planet der Affen: Prevolution"-Skript verfassten. Inhaltlich ist bislang noch nichts an die Öffentlichkeit gedrungen, auch Schauspieler wurden noch keine verpflichtet. Will man den angekündigten Kinostart halten, dürfte sich das jedoch schon bald ändern.

- Im September 2012 berichtete ich darüber, daß Michael Fassbender die männliche Hauptrolle in Lynne Ramsays ("We Need to Talk About Kevin") Western "Jane Got a Gun" mit Natalie Portman angenommen hat. Nun mußte er jedoch leider absagen, da der Drehplan aufgrund mehrfacher Verschiebungen nun mit dem von "X-Men: Days of Future Past" kollidiert. Als etwas kuriose Folge übernimmt der bis dahin als Bösewicht-Darsteller vorgesehene Australier Joel Edgerton ("Zero Dark Thirty") Fassbenders Heldenrolle, während Jude Law ("Anna Karenina") als neuer Bösewicht verpflichtet wurde. Das Drehbuch stammt von Newcomer Brian Duffield, die Dreharbeiten sollen im April in New Mexico beginnen.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen