Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 4. Februar 2017

Samstags-Update (5/2017)

Das für einen OSCAR nominierte Liebes- und Rassismusdrama "Loving" hat seinen Startplatz Ende Februar verloren, ein neuer ist noch nicht bekannt. Ansonsten bleibt bis Ende Februar alles wie gehabt im deutschen Kinostartplan:


Box Office-News:
Die deutschen Kinocharts werden auch in dieser Woche von M. Night Shyamalans Psycho-Horrorthriller "Split" angeführt, der sich mit etwa einer Viertelmillion Zuschauern annähernd auf Vorwochen-Niveau hält. Dahinter legt OSCAR-Favorit "La La Land" mit wohl mehr als 150.000 Zuschauern ein weiteres Mal leicht zu, während sich etwas dahinter voraussichtlich "Mein Blind Date mit dem Leben" den letzten Platz auf dem Podest angeln wird. Den Titel des besten Neustarts der Woche erringt wahrscheinlich das lange verzögerte und von den Kritikern wenig überraschend verrissene Horrorsequel "Rings", das knapp auf sechsstellige Besucherzahlen kommen könnte, während die deutsche Jugendbuch-Neuverfilmung "Timm Thaler" diese Marke ähnlich knapp zu verfehlen scheint. Mit ungefähr 75.000 Kinogängern legt das Feelgood-Movie "Hidden Figures" über drei afroamerikanische NASA-Mathematikerinnen in den 1960er Jahren einen starken Arthouse-Start hin, wohingegen mit Ben Afflecks "Live by Night" und Ang Lees "Die irre Heldentour des Billy Lynn" zwei theoretische Hochkaräter wie bereits in den USA auf ganzer Linie versagen und mit je etwa 20.000 Zuschauern weit außerhalb der Top 10 landen.
In den USA gibt es an diesem Wochenende schon wieder einen Feiertag, allerdings nur einen inoffiziellen, der die Kinogeschäfte zudem nicht antreibt, sondern deutlich bremst: Am Sonntag findet der Super Bowl statt! Entsprechend verzichten die großen Hollywood-Studios auf wirklich aussichtsreiche Neustarts und probieren es lieber mit Counterprogramming, das sich vor allem an junge Zuschauer richtet. An der Spitze bleibt jedoch sehr wahrscheinlich bereits zum dritten Mal in Folge "Split", der sich erneut gut hält und auf knapp $15 Mio. kommen dürfte. Knapp dahinter und damit am unteren Ende der Erwartungen wird sich  "Rings" einsortieren. Um Platz 3 duellieren sich mit je um die $10 Mio. OSCAR-Kandidat "Hidden Figures" und der Hundefilm "Bailey". Der zweite Counterprogramming-Versuch des Wochenendes geht dagegen voll in die Hose, die (ebenfalls von miesen Kritiken gebremste) SciFi-Teenie-Romanze "Den Sternen so nah" wird nicht einmal die $5 Mio.-Marke knacken und sich damit am hinteren Ende der Top 10 einsortieren. In Deutschland läuft "Den Sternen so nah" am kommenden Donnerstag an.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen