Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 2. Juli 2016

Samstags-Update (26/2016)

Im deutschen Kinostartplan bis Ende September gab es ein paar Änderungen, neu sind etwa Anfang August der spanische Thriller "La Isla mínima" und die US-Komödie "Barbershop: The Next Cut", während die deutsche Komödienfortsetzung "Antonio, ihm schmeckt's nicht!" um eine Woche auf Mitte August vorgezogen wurde:


Box Office-News:
Zum vorletzten Mal beeinträchtigt die Fußball-EM stark die Kinobesuche in Deutschland, klar ist jedoch: "Ice Age 5" wird mit weitem Abstand die Spitze der Charts übernehmen. Klar ist aber auch: Es wird der schwächste Start der Reihe sein, deren vier bisherige Teile jeweils über der Millionenmarke eröffneten - eine beispiellose Serie, die mit dem fünften Film ihr Ende findet, da dieser "nur" auf ungefähr 600.000 Zuschauer abzielt; auch ohne Fußball wäre die Million wahrscheinlich nicht geknackt worden. Auf Platz 2 hält sich das romantische Drama "Ein ganzes halbes Jahr" mit etwa einem Drittel der "Ice Age 5"-Zahlen gut, die restlichen Zahlen sind eigentlich kaum der Rede wert. Doch der Vollständigkeit halber: "Central Intelligence" und "Conjuring 2" bleiben weiterhin in etwa auf einem Niveau und rangeln mit jeweils mehr als 50.000 Kinogängern um den letzten Platz auf dem Treppchen.
In den USA steht das lange Independence Day-Wochenenende an, früher ein Garant für tolle Kinozahlen, in den letzten Jahren jedoch nicht mehr so sehr. Dieser Trend setzt sich fort, denn Pixars "Findet Dorie" verteidigt zwar mit tollen bis zu $60 Mio. an vier Tagen problemlos die Führung, die drei Neustarts reihen sich aber mit nur soliden Ergebnissen dahinter ein. Aktuell sieht es danach aus, als sollte "The Legend of Tarzan" trotz mäßiger Kritiken mit gut $40 Mio. an vier Tagen den zweiten Platz übernehmen; dieses Ergebnis liegt zwar über den Erwartungen vieler Branchenexperten, ist jedoch angesichts eines beträchtlichen Budgets von $180 Mio. dennoch eine Enttäuschung. Da muß wieder mal der Rest der Welt (v.a. China und Rußland) aushelfen, um einen kommerziellen Flop zu vermeiden (und eine einkalkulierte Fortsetzung zu ermöglichen, woran ich allerdings schon jetzt nicht mehr glaube). Stark präsentiert sich auf dem dritten Rang das Horror-Sequel "The Purge: Election Year", das die Starts der beiden Vorgänger ($34,1 und $29,8) noch übertreffen kann und mit wohl gut $35 Mio. am langen Wochenende die Produktionskosten von $10 Mio. gleich mehrfach wieder reinholt. Ernüchternd sieht es derweil auf Platz 4 für Steven Spielbergs "The BFG" aus, das Märchen nach Roald Dahl richtet sich wohl doch etwas zu stark an ein kindliches Publikum und bleibt deshalb bei $25 Mio. an vier Tagen hängen (dürfte sich in den nächsten Wochen aber besser halten als "Tarzan" und "Purge 3"). Roland Emmerichs letzte Woche mäßig gestarteter "Indpendence Day: Wiederkehr" kann übrigens nicht vom "Titel-Feiertag" profitieren und stürzt auf Platz 5 um über die Hälfte auf nur noch $20 Mio. am langen Wochenende ab. In Deutschland kommt "The BFG" am 21. Juli ins Kino, "The Legend of Tarzan" am 28. Juli und "The Purge: Election Year" erst am 15. September.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen