Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 4. April 2015

Samstags-Update (14/2015)

In der Osterwoche gab es wie erwartet keine großen Änderungen im deutschen Kinostartplan:


Box Office-News:
Weltweit dominiert an diesem Wochenende ein Film: "Fast & Furious 7". Der Auto-Actionreihe ist ja schon bisher das wirklich sehr seltene Kunststück gelungen, nach einem dritten Teil, der mangels Zuschauern fast das Ende des Franchises bedeutet hätte, ein großartiges Comeback zu schaffen und in den folgenden Teilen immer noch erfolgreicher zu werden. Daß Teil 7 diesen außergewöhnlichen Trend würde fortsetzen können, war vielerorts erwartet worden – schließlich wurde bei der Besetzung mit Jason Statham, Tony Jaa und Kurt Russell noch einmal eins draufgesetzt, und durch den frühen Tod von Co-Hauptdarsteller Paul Walker gab es einen zwar selbstverständlich höchst unwillkommenen, aber dennoch nicht zu verneinenden emotionalen Boost. Dennoch hatten nur wenige damit gerechnet, daß "Fast & Furious 7" nun tatsächlich dermaßen durch die Decke schießen würde. In Deutschland wird der bereits am Mittwoch zu starken Kritiken gestartete Film bis Sonntag vermutlich mindestens 1,5 Millionen Zuschauer in die Kinos locken – der an einem Montag angelaufene sechste Teil kam 2013 auf (bereits herausragende) 1,2 Millionen in sieben Tagen ... Dank der Osterferien halten sich trotz dieses Monsterstarts auch die Hits der vergangenen Wochen sehr gut: Auf Platz 2 rangiert Matthias Schweighöfers "Der Nanny", der mit wohl über 300.000 Zuschauern sein Startergebnis in etwa wird halten können; den dritten Rang sichert sich "Shaun das Schaf – Der Film" mit ungefähr 200.000 Besuchern. Deutlich schlechter sieht es gemäß den Hochrechnungen von InsideKino für die weiteren Neustarts aus: Die Senioren-Tragikomödie "Best Exotic Marigold Hotel 2" und der deutsche Kinderfilm "Gespensterjäger" dürften zwischen 50.000 und 75.000 Zuschauer einsammeln, was jeweils unter den allgemeinen Erwartungen liegt (wenngleich "Best Exotic ..." damit zumindest das Startergebnis des Vorgängers bestätigt). Noch deutlich schlechter sieht es für den deutschen Jugend-Fantasyfilm "Mara und der Feuerbringer" aus, der nur mit Mühe fünfstellige Besucherzahlen erreichen dürfte und sich damit relativ problemlos für das ungeliebte Prädikat "Mega-Flop" qualifiziert ...
In den USA gestaltet sich eine konkrete Hochrechnung für "Fast & Furious 7" aufgrund der Zeitverschiebung noch schwierig, aber die frühen Freitagszahlen lassen darauf schließen, daß von Freitag bis Sonntag schier unfaßbare $150 Mio. drin sind! Damit könnte es sogar das beste Startergebnis eines Films außerhalb der Sommersaison werden (bisher hält den Rekord "Die Tribute von Panem 1" mit $152,5 Mio.) und einer der zehn besten Starts aller Zeiten – und das wohlgemerkt ohne 3D-Aufschläge! Der bisher beste Start der Reihe gelang übrigens "Fast & Furious 6" mit "mickrigen" $97,3 Mio. ... Mit gewaltigem Respektsabstand schnappt sich der 3D-Animationsfilm "Home" mit bis zu $30 Mio. den zweiten Platz, Rang 3 geht an die Komödie "Get Hard", die im Vergleich zum starken Eröffnungswochenende auf etwa $13 Mio. regelrecht einbricht.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen