Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 11. Oktober 2014

Samstags-Update (41/2014)

Diesmal gibt es doch einige Veränderungen im deutschen Kinostartplan bis Weihnachten: Mit der eleganten französischen Simenon-Adaption "Das blaue Zimmer" und der amerikanischen Independent-Romanze "What If" sind zwei Filme auf 2015 verschoben worden, dafür gibt es mit dem deutschen Jugendthriller "For No Eyes Only" (einer modernen Variante des Klassikers "Das Fenster zum Hof") und dem hochgelobten französisch-mauretanischen Drama "Timbuktu" zwei neu angesetzte Filme:


Box Office-News:
So wie es aussieht, wird es in Deutschland diese Woche wieder einen neuen Spitzenreiter geben, denn Denzel Washington startet als "The Equalizer" sehr solide und dürfte mit über 200.000 Zuschauern die Führung erobern. Recht knapp dahinter liegt die deutsche Komödie "Männerhort", während David Finchers "Gone Girl" mit gut 150.000 Besuchern Platz 3 belegt. Der Horrorfilm "Annabelle" liefert mit gut 100.000 Zuschauern einen ordentlichen Start ab, wenn man bedenkt, daß der Vorgänger "Conjuring" in Deutschland viel schwächer lief als in den Vereinigten Staaten. Die Jugendfilm-Fortsetzung "Mein Freund, der Delfin 2" schafft es, das (schwache) Startergebnis des ersten Teils von 30.000 Besuchern mehr als zu verdoppeln, während das James Brown-Biopic "Get On Up" und der malaysische 3D-Animationsfilm "Prinz Ribbit" mit jeweils etwa 10.000 Zuschauern als Total-Flops zu werten sind.
In den US-Kinos hatten viele trotz vier Neustarts ein schwaches Wochenende erwartet, doch nach den frühen Freitagszahlen sieht es besser aus als erwartet. In Führung wird wohl "Gone Girl" bleiben, der mit einem ausgesprochen niedrigen prozentualen Rückgang auf geschätzt $25 Mio. beeindruckt. Doch nicht weit entfernt dürfte der Horror-Fantasyfilm "Dracula Untold" sein, der seine ermutigenden Ergebnisse aus den ersten europäischen und asiatischen Starts bestätigt und mit ein bißchen Glück die $20 Mio.-Marke knacken sollte. Der dritte Platz geht höchstwahrscheinlich an die Kinderbuch-Verfilmung "Die Coopers", die knapp unter jener Marke bleiben dürfte. Der nächste Neustart folgt auf dem Fuße, denn das Familien-Justizdrama "Der Richter" mit Robert Downey, Jr. und Robert Duvall wird wohl knapp $15 Mio. einspielen, was (angesichts mittelmäßiger Kritiken) auch eher am oberen Ende der Erwartungen liegt und knapp hinter "Annabelle" Platz 5 bringen sollte. Aufgrund eines viel schmaleren Starts in unter 1000 Kinos deutlich dahinter, aber dennoch sehr überzeugend startet der erotische Thriller "Addicted", der bis Sonntag auf ein Einspielgebnis von $7-8 Mio. abzielt. In Deutschland kommt "Der Richter" bereits am Donnerstag in die Kinos, "Die Coopers" sind für Neujahr 2015 terminiert. Für "Addicted" gibt es noch keine deutschen Kinopläne.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen