Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 22. Februar 2014

Samstags-Update (8/2014)

In den letzten zwei Wochen (vergangenen Samstag gab es ja kein Update von mir) gab es im deutschen Kinostartplan bis Ende April doch einige Verschiebungen (etwa von Jason Reitmans "Labor Day", Renny Harlins "The Legend of Hercules" oder Anno Sauls "Irre sind männlich"), auch "The Invisible Woman" mit Ralph Fiennes als Regisseur und Hauptdarsteller in der Rolle des Schriftstellers Charles Dickens hat einen Starttermin Ende April erhalten:


Box Office-News:
Wenig Dramatisches gibt es von den Kinokassen zu berichten. In den USA verteidigt "The Lego Movie" auch in seiner dritten Woche souverän die Führung und wird von Freitag bis Sonntag erneut etwa $30 Mio. einspielen (insgesamt wären es dann bereits rund $180 Mio.). Auf den Plätzen 2 und 3 folgen die beiden nennenswerten Neustarts der Woche, die aber nur mäßig aus den Startlöchern kommen: McGs Thriller "3 Days to Kill" mit Kevin Costner sollte etwas mehr als $10 Mio. einspielen, Paul W.S. Andersons historischer Katastrophenfilm "Pompeji" etwas weniger. In Deutschland startet der 3D-Vulkanausbruch bereits kommenden Donnerstag, "3 Days to Kill" soll am 8. Mai anlaufen.
In den deutschen Lichtspielhäusern liefern sich an diesem Wochenende derweil Titelverteidiger "Vaterfreuden" und der durch Crowdfunding ermöglichte "Stromberg – Der Film" ein deutsches Duell um die Spitzenposition, beide zielen laut InsideKino auf etwa 300.000 Zuschauer ab. Auch um Platz 3 gibt es mit je knapp 200.000 Besuchern ein enges Duell zwischen George Clooneys "Monuments Men" und der türkischen Blockbuster-Fortsetzung "Recep Ivedik 4", die damit einer der erfolgreichsten türkischen Filme in der Deutschland überhaupt werden wird. Als einziger der breiten Neustarts eher enttäuschend präsentiert sich Reinhard Klooss' 3D-Motion Capture-Animationsfilm "Tarzan", der wohl nicht die 100.000-Zuschauer-Marke knacken dürfte. Lars von Triers auf der Berlinale gefeiertes Sexdrama "Nymph()maniac 1" sollte bis Sonntag knapp 50.000 Arthouse-Fans in die Kinos locken und damit leicht hinter dem Startergebnis seines letzten Films "Melancholia" (52.000) zurückbleiben.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen