Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 7. Dezember 2013

Samstags-Update (49/2013)

Im deutschen Kinostartplan bis Ende Februar 2014 hat sich auch in dieser Woche nicht allzu viel getan: Lediglich der Jugend-Mystery-Film "Vampire Academy" wurde um einen Monat auf den 20. März verschoben, zudem sind um den Jahreswechsel herum einige türkische Filme terminiert worden – die ich aber überhaupt nicht einschätzen kann und die deshalb auch nicht in meiner Vorschau enthalten sind. Ansonsten ist erwähnenswert, daß das in der beginnenden OSCAR-Saison bisher gut abschneidende Independent-Drama "Fruitvale Station" nun auch endlich einen deutschen Kinostartplatz gefunden hat, wenn auch erst am 1. Mai 2014. Zu meiner Überraschung (noch) nicht aus aktuellem, traurigem Anlaß vorverlegt wurde dagegen der neue Mandela-Film "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit", der nach wie vor erst am 30. Januar in die deutschen Kinos kommen soll:


Box Office-News:
In der Woche vor dem erwarteten Megstart von "Der Hobbit: Smaugs Einöde" herrscht gewissermaßen die Ruhe vor dem Sturm – auch wenn sowohl Deutschland als auch Teile der USA meteorologisch gesehen bereits mittendrin sind. In Deutschland zieht das beeindruckende Dreigestirn "Die Eiskönigin", "Catching Fire" und "Fack ju Göhte" weiterhin unangefochten seine Kreise, wobei der Disney-Animationsfilm an seinem zweiten Wochenende mit einer knappen halben Million Zuschauern klar die Spitzenposition vor dem zweiten Teil der "Tribute von Panem" und der deutschen Erfolgskomödie (die auf etwa eine Viertelmillion Besucher kommen dürfte) zu übernehmen scheint. Zwei der drei größeren Neustarts können sich auch nicht beklagen, denn das Horrorremake "Carrie" sollte immerhin die 100.000 Zuschauer-Marke knacken, während die schräge Folkballade "Inside Llewyn Davis" von den Coen-Brüdern mit etwa halb so vielen zahlenden Besuchern erfolgreich in den Arthouse-Kinos startet. Lediglich die US-Komödie "Der Lieferheld" mit Vince Vaughn (ein Remake des frankokanadischen Hits "Starbuck") startet mit laut InsideKino wohl gut 30.000 Zuschauern schwach, was aber nicht wirklich eine Überraschung ist.
Auch in den USA bleiben "Die Eiskönigin" und "Catching Fire" meilenweit vor dem Rest der Meute und rangeln mit einem prognostizierten Wochenendergebnis von jeweils rund $30 Mio. um Platz 1 in den Charts. Der einzige größere Neustart der Woche, der grimmige Thriller "Out of the Furnace", kann trotz Starbesetzung (u.a. Christian Bale und Woody Harrelson) erwartungsgemäß nicht allzu viele Zuschauer in die Kinos locken, sollte aber mit gut $5 Mio. trotzdem den Bronzeplatz erklimmen.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen