Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 2. Juli 2012

Neues aus Hollywood (26/2012)

Auch in der vergangenen Woche gab es gerade einmal zwei an dieser Stelle meldenswerte Entwicklungen rund um neue Filme:

- Der OSCAR-nominierte iranische Drehbuchautor Hossein Amini ("Drive", "Die vier Federn", "Die Flügel der Taube") bereitet derzeit sein Regiedebüt vor: "The Two Faces of January" ist eine (erwartungsgemäß von Amini selbst geschriebene) Adaption des gleichnamigen Romans der berühmten und oft verfilmten Thriller-Autorin Patricia Highsmith ("Der talentierte Mr. Ripley"). Erzählt wird darin die Geschichte eines amerikanischen Betrügers, der in Athen versehentlich einen Polizisten tötet und anschließend mit seiner Frau und einem amerikanischen Studenten, der zufällig in die Sache verwickelt wird, aus dem Land fliehen will. Als erster Hauptdarsteller wurde bereits vor einiger Zeit Viggo Mortensen ("Der Herr der Ringe", "A History of Violence") verpflichtet, vermutlich wird er den Betrüger spielen. Zusätzlich befindet sich Oscar Isaac ("Agora", "Robin Hood", "Drive") in Verhandlungen um eine weitere Rolle möglicherweise die des Studenten. Die Produktion soll Ende des Jahres beginnen, womit ein Kinostart frühestens Ende 2013 zu erwarten ist.

- Im Jahr 2006 sorgte der irische Regisseur und Musiker John Carney mit seiner bezaubernden Musik-Romanze "Once" international für Aufsehen, es gab sogar einen OSCAR für den Besten Filmsong. Nun wird er sich erneut an einem Film mit musikalischer Thematik versuchen: In "Can a Song Save Your Life?" geht es um die junge Sängerin Gretta und ihren Freund, die nach New York kommen und hoffen, dort den Durchbruch als Musiker zu schaffen. Das gelingt auch, allerdings nur ihm, woraufhin er sie kurzerhand verläßt und sich voll seiner Karriere widmet. Gretta will daraufhin die Stadt wieder verlassen, nimmt aber am Abend ihrer Abreise noch an einer Art Talentwettbewerb teil, wo sie prompt dem erfolglosen Musikproduzenten Dan auffällt, der ebenfalls bereits kurz vor dem Aufgeben stand ...
Die Hauptrolle der Gretta wird Keira Knightley ("Stolz und Vorurteil", "Last Night") übernehmen, ihr treuloser Freund wird von "Maroon 5"-Frontsänger Adam Levine verkörpert werden. Weiterhin mit von der Partie sind Mark Ruffalo ("The Avengers", "The Kids Are All Right") als Musikproduzent Dan, Catherine Keener ("Being John Malkovich", "Die Dolmetscherin") als seine Frau, Hailee Steinfeld ("True Grit") als seine Tochter und Sänger Cee Lo Green als eine frühere Entdeckung von Dan. Die Songs schreibt Carney selbst gemeinsam mit dem Grammy-Gewinner Gregg Alexander (komponierte und textete u.a. für Enrique Iglesias, Texas, Sophie Ellis Bextor und Ronan Keating). Die Dreharbeiten sollen bereits heute in New York beginnen, damit müßte auch "Can a Song Save Your Life?" im Jahr 2013 in die Kinos kommen.

- Angesichts der anhaltenden News-Dürre erneut ein kurzer Blick auf die US-Kinocharts. An diesem Wochenende gab es zwei überraschend starke Neustarts: Die Komödie "Ted" von "Family Guy"-Schöpfer Seth McFarlane, in der Mark Wahlberg, Mila Kunis und ein sprechender Teddy-Bär mit schlechten Manieren die Hauptrollen spielen, hat mit einem Einspielergebnis von fast $55 Mio. klar die Spitze übernommen. Mit rund $40 Mio. folgt Steven Soderberghs ("Haywire", "Contagion") Stripper-Komödie "Magic Mike", die mit erstaunlich starken Kritiken und gutaussehenden Darstellern wie Channing Tatum (auf dessen Prä-Hollywood-Leben der Film übrigens basiert), Matthew McConaughey und Matt Bomer ("White Collar") vor allem das weibliche Publikum in Scharen anzog. In Deutschland wird "Ted" am 2. August starten, "Magic Mike" folgt am 16. August.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen