Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 7. Mai 2018

TV-Tips für die Woche 19/2018

Montag, 7. Mai:
One, 20.15 Uhr: "Arbitrage - Der Preis der Macht" (2012)
Richard Gere erhielt eine Golden Globe-Nominierung für seine Rolle des reichen Hedgefonds-Managers Robert Miller in Nicholas Jareckis Wirtschafts-Thrillerdrama. Als Miller sich an der Börse verspekuliert und dadurch der geplante Verkauf seines Unternehmens in Gefahr gerät, gerät er unter großen psychischen Druck - der durch sein kompliziertes Privatleben mit Ehefrau (Susan Sarandon) und zunehmend unzufriedener junger Geliebter (Laetitia Casta) nicht weniger wird. Dann geschieht ein Unglück ...

Arte, 21.50 Uhr: "La grande bellezza - Die große Schönheit" (2013)
Free-TV-Premiere des OSCAR-prämierten kunstvollen und satirischen Portraits der römischen High Society, inszeniert vom italienischen Meisterregisseur Paolo Sorrentino ("Ewige Jugend"). Dieser hat seinen Film, in dessen Zentrum der 64-jährige Lebemann Jep (Toni Servillo, "Il Divo") steht, zugleich als Hommage an die Meisterwerke von Roberto Rossellini und Federico Fellini angelegt.

Außerdem:
Blue Jasmine (Woody Allens satirisches Drama bescherte der Hauptdarstellerin Cate Blanchett ihren zweiten OSCAR; 20.15 Uhr bei Arte)

Dienstag, 8. Mai:
Nitro, 20.15 Uhr: "Aviator" (2004)
Siehe meine Empfehlung von Mai 2016 für Martin Scorseses opulentes Biopic mit Leonardo DiCaprio als Howard Hughes.

Tele 5, 0.15 Uhr: "Irreversibel" (2002)
Free-TV-Premiere von Gaspar Noés höchst kontroversem, aber auch ungemein eindrucksvollen Dramathriller, der vor allem durch die schonungslos ausführlich gezeigte Vergewaltigung seiner Protagonistin Alex (Monica Bellucci) berühmt wurde, die einen blutigen Rachefeldzug ihres Freundes Marcus (Vincent Cassel) zur Folge hat. Das Besondere an "Irreversibel" ist, daß die Geschichte (ähnlich wie in "Memento") rückwärts erzählt wird - was nicht nur ein Gimmick ist, sondern für eine unerwartete emotionale Tiefe sorgt, wenn das Publikum Schritt für Schritt das wahre Ausmaß der schrecklichen Tat nachvollziehen kann. Klar, der Filmbeginn mit Marcus' brutaler Rache und Alex' Vergewaltigung ist schwer zu ertragen, doch wer die schockierenden Szenen durchsteht, wird mit einem inhaltlich wie formal (man beachte die Veränderung der Kameraführung) gut durchdachten Film belohnt, den man nicht so schnell vergessen wird.

Außerdem:
Flight (Denzel Washington glänzt in Robert Zemeckis' Charakterdrama als Pilot, der nach einer geglückten Notlandung zunächst als Held gefeiert wird, bis sich herausstellt, daß er betrunken flog; 20.15 Uhr bei Pro7Maxx)

Mittwoch, 9. Mai:
BR, 22.45 Uhr: "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" (2015)
Free-TV-Premiere des Regiedebüts von OSCAR-Preisträgerin Natalie Portman, einer Adaption des gleichnamigen autobiographischen Romans des großen israelischen Schriftstellers Amos Oz. Portman ist ja selbst gebürtige Israeli, insofern wohl nicht verwunderlich, daß sie ihre erste Regiearbeit in Israel gedreht hat, wobei sie zudem die Rolle der Mutter von Hauptfigur Amos spielt, der nach dem Zweiten Weltkrieg inmitten des steten gewalttätigen Konflikts zwischen dem noch jungen Staat Israel und den Palästinensern aufwächst. Die Kritiken sind gemischt ausgefallen - bemängelt wird eine zu mutlose und wenig eigenständige Verfilmung der Vorlage -, alles in allem aber recht wohlwollend.

Arte, 23.55 Uhr: "Freund Fritz" (1933)
Free-TV-Premiere (im Originalton mit deutschen Untertiteln) der im Elsass spielenden frühen französischen romantischen Komödie nach einem Roman von Emile Erckmann und Alexandre Chatrian. Es geht um den wohlhabenden Kaufmann Fritz Kobus, der das Leben als Junggeselle genießt - bis eine seiner Gespielinnen heiraten will und er daraufhin eine stechende Eifersucht bemerkt ...

Donnerstag, 10. Mai:
Tele 5, 20.15 Uhr: "Im Juli" (2000)
Der sonst eher für Dramen bekannte Fatih Akin ("Aus dem Nichts") schuf in der Frühphase seiner Karriere diese locker-leichte, sehr sympathische - wenn auch nicht immer glaubwürdige - Mischung aus romantischer Komödie und Roadmovie, in welcher der angehende Lehrer Daniel (Moritz Bleibtreu) und die Schmuckverkäuferin Juli (Christiane Paul) - die heimlich in Daniel verliebt ist - quer durch Europa nach Istanbul fahren und dabei einige haarsträubende Abenteuer erleben.

Servus TV, 22.05 Uhr: "Ein Platz im Herzen" (1984)
In dem mit zwei OSCARs ausgezeicheten Drama von Robert Benton ("Kramer gegen Kramer") glänzt Sally Field als Edna, die zur Zeit der "Großen Depression" Mitte der 1930er Jahre zur Witwe wird, als ihr Mann - der örtliche Sheriff - im Einsatz erschossen wird. Während die Bank Edna drängt, ihre Farm zu verkaufen, um ihre Schulden zurückzuzahlen, will sie das unbedingt verhindern und erhält dabei Hilfe von einem Blinden (John Malkovich) und von einem schwarzen Landarbeiter (Danny Glover).

RTL, 23.45 Uhr: "The Interview" (2014)
Free-TV-Premiere der kontroversen Komödie von Evan Goldberg und Seth Rogen, in der Rogen und James Franco zwei Reporter spielen, die von der CIA angeheuert werden, um Nordkoreas Diktator Kim während eines Interviews zu ermorden. Diese Story kam in Nordkorea natürlich gar nicht gut an, es gab diverse Anschlagsdrohungen und einen koordinierten Hackerangriff auf das produzierende Sony-Studio - letztlich führte all das dazu, daß der Film in den USA quasi beerdigt wurde und nur in wenigen unabhängigen Kinos lief. Dabei war "The Interview" die ganze Aufregung wohl gar nicht wert, denn die Kritiken fielen bestenfalls mittelmäßig aus ...

Außerdem:
San Andreas (allzu formelhafter, aber visuell voll überzeugender Katastrophenfilm mit Dwayne Johnson; 20.15 Uhr bei SAT. 1)
Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (ein generischer Fantasyfilm mit guter Besetzung, aber schwacher Handlung, weshalb die geplante Fortsetzung nie realisiert wurde; 20.15 Uhr bei Super RTL)

Freitag, 11. Mai:
BR, 23.35 Uhr (um eine sechsminütige Szene geschnitten, die komplett synchronisiert wurde): "Angst über der Stadt" (1975)
Jean-Paul Belmondo spielt in Henri Verneuils ("Der Coup") routiniertem und actionreichen Krimi Kommissar Le Tellier, der verbissen nach einem Bankräuber sucht, der ihm entkommen ist, und es dann auch noch zusätzlich mit einem Serienmörder zu tun bekommt.

Außerdem:
21 Jump Street (einfallsreiche Actionkomödie mit Channing Tatum und Jonah Hill; 20.15 Uhr bei RTL II)
The Guest (ein exzellenter Genremix mit Dan Stevens, der als ein ungemein atmosphärischer Psychothriller beginnt und als stark überzeichneter Action-B-Horrorfilm im Stil der 1980er Jahre endet; 0.00 Uhr bei RTL II)
Carriers (gelungenes Endzeit-Kammerspiel mit Chris Pine, Lou Taylor Pucci und Piper Perabo; 0.50 Uhr bei Pro 7)

Samstag, 12. Mai:
RTL II, 20.15 Uhr: "Die Firma" (1993)
In der wohl besten (auf jeden Fall erfolgreichsten) John Grisham-Adaption spielt Tom Cruise unter der Regie von Sydney Pollack ("Die Dolmetscherin") den jungen Anwalt Mitch, der nach seinem Studium in einer prestigeträchtigen Kanzlei unterkommt, dort jedoch schnell bemerkt, daß nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Das bestätigt sich, als das FBI an ihn herantritt und ihn um Unterstützung bei seinen Ermittlungen gegen die Kanzlei bittet - das wird allerdings nicht ungefährlich für Mitch und seine Familie. Weitere Rollen spielen Gene Hackman, Jeanne Tripplehorn, Ed Harris und Holly Hunter, die mit einer OSCAR-Nominierung belohnt wurde.

Außerdem:
Final Destination 3 (eine mittelmäßige Fortsetzung mit übermäßigem Teenager-Fokus, die erst gegen Ende an die bekannten Stärken der schwarzhumorigen Horror-Reihe anknüpft; 22.00 Uhr um etwa eine Minute gekürzt bei Pro 7, ungeschnittene Nachtwiederholung um 2.50 Uhr)

Sonntag, 13. Mai:
Arte, 20.15 Uhr: "The Wind that Shakes the Barley" (2006)
Der vor allem für seine Sozialdramen berühmte Ken Loach gewann die Goldene Palme von Cannes mit seinem Kriegsdrama, das während des irischen Unabhängigkeitskrieges um 1920 herum spielt und von zwei Brüdern (Cillian Murphy und Pádraic Delaney) handelt, die sich dem Kampf gegen die britischen Besatzer anschließen.

Außerdem:
Die Tribute von Panem - Mockingjay, Teil 2 (das eher enttäuschende, weil zu stark auf Action setzende Finale der dystopischen Young Adult-Reihe mit Jennifer Lawrence, Donald Sutherland und Julianne Moore; 20.15 Uhr bei SAT. 1)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen