Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 5. Mai 2018

Samstags-Update (18/2018)

Diese Woche habe ich die Rotten Tomatoes-Werte und Einspielergebnisse bei allen seit 2012 auf diesem Blog rezensierten Filmen aktualisiert, nun ist also alles auf dem neuesten Stand. Beim deutschen Kinoprogramm bis Ende Juni hat sich derweil nicht viel getan, nur der OSCAR-nominierte französische Dokumentarfilm "Augenblicke" hat einen Startplatz Ende Mai gefunden - zudem habe ich den Animationsfilm "Luis und die Aliens" und die Flüchtlings-Doku "Taste of Cement" meiner Vorschau hinzugefügt, die ebenfalls Ende Mai anlaufen:


Box Office-News:
Nach seinem grandiosen Start hat "Avengers: Infinity War" am zweiten Wochenende mit dem sommerlichen Wetter zu kämpfen, hält sich dafür mit wohl mindestens 400.000 Zuschauern aber ziemlich stark. Von den verbleibenden Filmen wird mit etwas Pech keiner auch nur auf mehr als 30.000 Besucher kommen, was schon ziemlich deprimierend aussieht. Wer Silber und Bronze holt, ist schwer vorherzusagen, die Kandidaten heißen "A Quiet Place", "Der Sex-Pakt", "Sherlock Gnomes" und "Jim Knopf" - in den vergangenen Wochen hat InsideKino meist die am Sonntag besonders gut besuchten Kinderfilme unterschätzt; sollte das wieder der Fall sein, hätten "Jim Knopf" und "Sherlock Gnomes" ergo die besten Aussichten. Das animierte Gartenzwerg-Sequel zu Songs von Elton John erreicht aber auf jeden Fall nur einen Bruchteil der Startzuschauer von Vorgänger "Gnomeo und Julia", der vor sieben Jahren noch mit 150.000 Kinogängern am ersten Wochenende punkten konnte. Dennoch dürfte er bester Neustart der Woche sein (oder: der am wenigsten schlechte), während das hochgelobte US-Actiondrama "No Way Out" mit Jeff Bridges, das Terrorismusdrama "7 Tage in Entebbe" mit Daniel Brühl und Oskar Roehlers Gesellschaftssatire "HERRliche Zeiten" (wenig überraschend) noch schlechter abschneiden.
In den USA legt "Avengers: Infinity War" erneut eine starke Performance an den Tag und dürfte mit ungefähr $115 Mio. das zweitbeste zweite Wochenende schaffen (die feiertagsgestützten $149,2 Mio. von "Star Wars Episode VII" dürften noch lange bestehen bleiben). Ein Rückgang von 55% würde sich im üblichen Marvel-Bereich bewegen, was angesichts des extrem starken Starts durchaus beeindruckend ist. Mit immer noch riesigem Abstand startet auf Platz 2 die vorwiegend an das lateinamerikanische Publikum gerichtete romantische Komödie "Overboard" mit Anna Faris und dem mexikanischen Superstar Eugenio Derbez, knapp $15 Mio. bedeuten einen ordentliche Auftakt im Rahmen der Erwartungen. Während "A Quiet Place" mit $7-8 Mio. sich Platz 3 holt, floppen die beiden weiteren landesweiten Neustarts: Jason Reitmans "Tully" mit Charlize Theron zielt trotz starker Kritiken nur auf $4 Mio. ab, der Thriller "Bad Samaritan" mit David Tennant könnte sogar an den $2 Mio. scheitern - was aber immer noch knapp einen Platz in den Top 10 bedeuten dürfte ... In Deutschland kommt "Tully" am 31. Mai in die Kinos, "Overboard" folgt am 14. Juni; "Bad Samaritan" hat noch keinen Starttermin und könnte als Direct-to-DVD-Ware enden.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen