Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 24. Juni 2017

Samstags-Update (25/2017)

Keine Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende August:


Box Office-News:
Das Wetter ist an diesem Wochenende zwar kinofreundlicher, so richtig gute Zuschauerzahlen gibt es aber trotzdem nicht in den deutschen Kinos. Immerhin übernimmt "Transformers 5" mit wohl knapp 400.000 Besuchern die Spitze der Charts, bleibt damit aber weit hinter den Zahlen der drei direkten Vorgänger (mindestens 660.000) zurück, vermutlich auch hinter dem 455.000 Zuschauer-Start des ersten Films vor zehn Jahren. Sechsstellige Zahlen schreiben außerdem nur noch "Wonder Woman" und "Baywatch", die auf jeweils 100.000 bis 150.000 Kinogänger abzielen. Im Arthouse-Bereich eröffnet die französische Komödie "Monsieur Pierre geht online" mit Altstar Pierre Richard solide auf Platz 6 mit bis zu 50.000 Zuschauern.
In den USA ist "Transformers 5" bereits am Mittwoch mit enttäuschenden Zahlen angelaufen, am Wochenende selbst läuft es nur ein bißchen besser: Etwa $40 Mio. ($65 Mio. in fünf Tagen) reichen zumindest für die Führung in den Charts. Alles andere wäre zwar auch eine Blamage, aber zwischenzeitlich sah es tatsächlich danach aus, als könnte es nur für Platz 2 oder gar 3 reichen. Auch so ist es aber der mit Abstand schwächste Start der Reihe (Teil 4 eröffnete noch mit $100 Mio. an drei Tagen!), was allerdings wie so häufig in diesem Sommer bei in den USA strauchelnden Blockbuster-Fortsetzungen durch herausragende Ergebnisse in China (über $40 Mio. am Starttag!) sowie das weiter sehr profitable Merchandising einigermaßen kompensiert wird. Platz 2 und 3 werden "Wonder Woman" und "Cars 3" unter sich ausmachen, die beide im Bereich von $25-30 Mio. landen sollten.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen