Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 31. Oktober 2016

TV-Tips für die Woche 44/2016

Montag, 31. Oktober:
Arte, 20.15 Uhr: "Ein Käfig voller Narren" (1978)
In der für drei OSCARs nominierten turbulenten Komödie aus Frankreich geht es um das offen schwule Paar Renato (Ugo Tognazzi) und Albin (Michel Serrault), dessen Leben als Besitzer eines schrillen Travestie-Nachtclubs auf den Kopf gestellt wird, als Renatos Sohn eine sehr konservativ erzogene junge Frau heiraten will und seine Väter deshalb bittet, ihr eine "normale" Familie vorzuspielen. Das etwas klamaukigere US-Remake "The Birdcage" mit Robin Williams und Gene Hackman aus dem Jahr 1996 zeigt 3sat am Sonntag, 6. November, um 22.05 Uhr.

Arte, 21.50 Uhr: "Mein Freund Harvey" (1950)
Wieder einmal bietet Arte ein besonderes Highlight mit diesem amerikanischen Klassiker, der seit 15 Jahren nicht mehr im deutschen Free-TV lief: James Stewart (der für seine Rolle eine OSCAR-Nominierung erhielt) spielt in Henry Kosters liebenswert-schrulliger Tragikomödie auf Grundlage eines mit dem Pulitzer-Preis prämierten Theaterstücks einen Mann mittleren Alters, der von allen für verrückt gehalten wird, weil er mit einem mannsgroßen unsichtbaren Hasen spricht, den nur er sehen kann!

Tele 5, 22.00 Uhr (weniger stark geschnittene Wiederholung in der Nacht auf Donnerstag um 2.45 Uhr): "Dawn of the Dead" aka "Zombie" (1978)
Aufgrund heftiger Schnitte nicht wirklich eine TV-Empfehlung, aber dennoch erwähnenswert: Es handelt sich um die deutsche Free-TV-Premiere von George A. Romeros Horrorklassiker, der leider immer noch indiziert ist. Das ist natürlich ein Witz angesichts der Tatsache, daß die FSK heutzutage weit explizitere Zombieaction á la "The Walking Dead" oder Zack Snyders (gelungenes) "Dawn of the Dead"-Remake durchwinkt, aber so läuft das nunmal in Deutschland ... Unklar ist bislang noch, ob Tele 5 Romeros ursprüngliche US-Fassung ausstrahlt oder den von Dario Argento stark umgeschnittenen (und mit einem neuen Soundtrack unterlegten), aber ebenfalls exzellenten Eurocut. Direkt im Anschluß (0.30 Uhr) zeigt Tele 5 übrigens auch noch die ebenfalls indizierte und damit um bis zu 10 Minuten geschnittene Fortsetzung "Zombie II" alias "Day of the Dead".

Außerdem:
Brothers Grimm (dramaturgisch enttäuschende, aber durchaus unterhaltsame Fantasykomödie von Terry Gilliam, in der Heath Ledger und Matt Damon als die Brüder Grimm als Hexenjäger unterwegs sind; 22.20 Uhr bei SuperRTL)

Dienstag, 1. November:
Disney Channel, 20.15 Uhr: "Prestige - Meister der Magie" (2006) 
Christian Bale und Hugh Jackman begeistern in Christopher Nolans meisterhaftem Mystery-Thriller als rivalisierende Showmagier Ende des 19. Jahrhunderts. Auch mit dabei: Sir Michael Caine, Scarlett Johansson, Rebecca Hall und David Bowie (als Erfinder Nikola Tesla). Aktuell Platz 49 in den IMDb Top 250.

Servus TV, 22.45 Uhr: "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" (2003)
Arthouse-Alarm! Colin Firth spielt in diesem gemächlich erzählten, aber visuell beeindruckend gestalteten Künstlerportrait den holländischen Maler Johannes Vermeer, der von einem jungen, schüchternen Hausmädchen (Golden Globe-Nominierung für Scarlett Johansson) zu einem seiner größten Meisterwerke inspiriert wird. Und es ist wirklich erstaunlich, wie sehr Johansson in diesem Film dem Mädchen auf dem Gemälde ähnelt!

Außerdem:
Flight (OSCAR-Nominierung für Denzel Washington als heldenhafter Pilot mit Alkoholproblem in Robert Zemeckis Charakterdrama; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Shutter Island (Leo DiCaprio und Mark Ruffalo ermitteln in Martin Scorseses stimmungsvoller Schauermär in den 1950er Jahren in einer auf einer kleinen Insel gelegenen Irrenanstalt; 23.00 Uhr bei Pro 7)

Mittwoch, 2. November:
Servus TV, 22.15 Uhr: "Der Gefangene von Alcatraz" (1962)
Siehe meine Empfehlung für das einfühlsame Gefängnisdrama mit Burt Lancaster von Ende März.

Kabel Eins, 23.15 Uhr: "Tigerland" (2000)
Ich bin kein Fan von Regisseur Joel Schumacher (der u.a. "Batman Forever" und "Batman & Robin" verbrochen hat), aber speziell, wenn er sich auf kleinere Projekte konzentriert, gelingen ihm mitunter doch gute Filme. Dazu zählt dieses Anti-Kriegsdrama mit Colin Farrell, das in einem Ausbildungslager für junge Rekruten spielt, die unerbittlich für den folgenden Einsatz im Vietnam-Krieg gedrillt werden.

Außerdem:
Amityville Horror (mit Ryan Reynolds und Melissa George gut besetzter, jedoch dramaturgisch enttäuschender Gruselfilm; 22.00 Uhr bei Tele 5)

Donnerstag, 3. November:
Kabel Eins, 20.15 Uhr: "Cool Runnings" (1993)
Anspruchslose, aber spaßige Komödie über ein jamaikanisches Viererbob-Team, das an den Olympischen Winterspielen teilnehmen will (auf einer wahren Geschichte basierend). Der früh verstorbene Komiker John Candy spielt ihren Trainer.

ZDF Neo, 23.00 Uhr: "Fargo" (ab 2014)
Kein Film, aber die vielfach preisgekrönte amerikanische Anthologie-Serie (in jeder Staffel gibt es eine neue Geschichte mit neuen Figuren und Darstellern) basiert auf dem gleichnamigen 1990er Jahre-Kultfilm der Coen-Brüder und behält dessen skurrilen Tonfall bei. Stars der ersten Staffel, die ZDF Neo als Free-TV-Premiere präsentiert: Billy Bob Thornton, Martin Freeman, Colin Hanks, Kate Walsh.

Außerdem:
Thor - The Dark Kingdom (Chris Hemsworths zweitem Solo-Einsatz als Gott Thor mangelt es zwar an einem überzeugenden Antagonisten, dennoch ist die Geschichte sehr unterhaltsam geraten; 20.15 Uhr bei VOX)

Freitag, 4. November:
Zee.One, 20.15 Uhr: "PK" (2014)
Free-TV-Premiere des erfolgreichsten indischen Films aller Zeiten! "PK" ist eine hervorragend rezensierte Tragikomödie über einen liebenswerten, naiven humanoiden Außerirdischen (Aamir Khan), der auf der Erde strandet und bei dem Versuch, sie wieder zu verlassen, viel über das Wesen der Menschen und der von ihnen gebildeten Gesellschaft lernt.

Arte, 21.45 Uhr: "Room 237" (2012)
Free-TV-Premiere des mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilms, der sich mit verschiedenen (teilweise haarsträubenden) Interpretationsmöglichkeiten von Stanley Kubricks Horrorklassiker "Shining" auseinandersetzt und zugleich als faszinierendes Portrait obsessiver Cineasten dient.

Außerdem:
Inception (Christopher Nolans revolutionärer, mit vier OSCARs ausgezeichneter Traumwelten-Thriller mit Leo DiCaprio - derzeit auf Platz 14 in den IMDb Top 250 - war eine offensichtliche Inspirationsquelle für Marvels aktuellen Kinohit "Doctor Strange"; 20.15 Uhr bei RTL II)

Samstag, 5. November:
SAT. 1 Gold, 22.10 Uhr: "Angeklagt" (1988)
Siehe den TV-Tip von Ende Januar zu Jodie Fosters Glanzleistung als Vergewaltigungsopfer, das vor Gericht ein zweites Mal zum Opfer zu werden droht.

SAT. 1, 0.40 Uhr: "Shoot 'Em Up" (2007)
Regisseur Michael Davis liefert mit diesem zügellosen Actionfilm ein wahres Fest für Anhänger überzogener Storys ab, in dem es Clive Owen als ebenso mysteriöser wie stoischer Mr. Smith bei dem Versuch, ein Baby zu retten, mit einem lustvoll overactenden Paul Giamatti zu tun bekommt, der als cholerischer Gangsterboß alles daran setzt, Mr. Smith und das Baby tot zu sehen. Wer glaubwürdige Actionsequenzen bevorzugt, der ist hier definitiv fehl am Platz, denn die völlig überzogen inszenierten Schießereien und Kämpfe zwischen Hertz' Schergen und Mr. Smith erinnern - passend zum Titel - eher an einen (brutalen, aber sehr spaßigen) Ego-Shooter.

Außerdem:
Das Wunder von Bern (Sönke Wortmanns Verfilmung des sensationellen deutschen Fußball-WM-Titelgewinns von 1954 als Mix aus mitreißendem Sportfilm und intensivem Familiendrama; 20.15 Uhr bei Sixx)

Sonntag, 6. November:
Arte, 20.15 Uhr: "Valmont" (1989)
Das Duell mit Stephen Frears' kurz zuvor veröffentlichtem Hit "Gefährliche Liebschaften" (wie "Valmont" eine Adaption des Briefromans "Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos) verlor "Valmont" sowohl bei den Kritikern als auch an den Kinokassen; trotzdem ist Milos Formans mit Colin Firth und Annette Bening besetzte Version der Story rund um raffinierte Intrigen im französischen Adel im 18. Jahrhundert ebenfalls recht sehenswert.

Tele 5, 22.40 Uhr: "Tanz der Teufel 2" (1987)
Free-TV-Premiere von Sam Raimis kürzlich deindiziertem Kultfilm - der im Grunde genommen ein optimiertes Remake des ersten Teils ist - mit Bruce Campbell als schusseligem Ash, der versehentlich tödliche Dämonen beschwört und sie anschließend u.a. mit einer Kettensäge blutig bekämpft ...

Außerdem:
Captain America 2: The Return of the First Avenger (die Free-TV-Premiere von Chris Evans' zweitem Soloeinsatz als Supersoldat, der aufgrund eines stärkeren Drehbuchs mit Politthriller-Elementen viel besser ist als der erste; 20.15 Uhr bei RTL)
Der Butler (Free-TV-Premiere des Dramas, das aus der Perspektive eines von Forest Whitaker verkörperten schwarzen Butlers im Weißen Haus die Geschichte der USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Revue passieren läßt; 20.15 Uhr bei Pro 7)
The Expendables (Sylvester Stallones Zusammentreffen alternder 1980er Jahre-Actionhelden wie Dolph Lundgren, Jet Li und Mickey Rourke kann aufgrund massiver Drehbuchschwächen nur bedingt überzeugen; 22.50 Uhr um gut fünf Minuten geschnitten bei Pro 7, ungekürzte Nachtwiederholung um 2.25 Uhr)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen