Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 13. August 2016

Samstags-Update (32/2016)

Erwartungsgemäß gibt es keine Änderungen mehr am deutschen Kinostartplan der nächsten beiden Wochen:


Box Office-News:
In den deutschen Kinocharts wehren die 3D-animierten Haustiere aus "Pets" den Ansturm von "Jason Bourne" auf die Spitze ab und verteidigen ebenjene mit bis zu 400.000 Zuschauern. Matt Damons Rückkehr als Ex-CIA-Agent auf der Flucht eröffnet solide auf Platz 2 mit etwa 300.000 Besuchern, was allerdings den zweitschwächsten Start der Reihe nach dem ersten Film "Die Bourne Identität" (200.000) bedeutet; den besten erreichte "Das Bourne Ultimatum" mit einer halben Million. Den untersten Platz auf dem Podium machen zwei weitere Neustarts unter sich aus, wobei die mehr als 100.000 Zuschauer für den bayerischen Comedy-Krimi "Schweinskopf al dente" ein tolles Ergebnis (und eine klare Steigerung gegenüber den beiden vorherigen Filmen der Reihe) darstellen, für "Teenage Mutant Ninja Turtles 2" hingegen eine Halbierung der Zahlen des Vorgängers.
In den USA läuft eigentlich alles wie erwartet: DCs "Suicide Squad" stürzt gegenüber dem Rekordstart in der Vorwoche dramatisch ab auf nur noch gut $40 Mio., bleibt damit jedoch an der Spitze - ob es am Ende wenigstens für $300 Mio. reichen wird (die für ein Projekt dieser Größenordnung eigentlich die kommerzielle Mindestanforderung sind), ist keineswegs sicher. Den zweiten Platz erobert mit nur etwa $10 Mio. weniger der u.a. von Seth Rogen ersonnene und von der Kritik gelobte, dabei ganz und gar nicht kinderfreundliche Animationsfilm "Sausage Party", während Disneys immerhin vergleichsweise kostengünstiger "Elliot, der Drache" mit etwas mehr als $20 Mio. die Erfolge der letzten Disney-Neuinterpretationen alter Hits (durchaus erwartungsgemäß) nicht wirklich imitieren kann. Meryl Streeps neuer Anlauf auf ihre nächste OSCAR-Nominierung als untalentierte, aber steinreiche Opernsängerin in der stark rezensierten Tragikomödie "Florence Foster Jenkins" reiht sich mit über $5 Mio. am unteren Ende der Top 10 ein. In Deutschland kommt "Elliot, der Drache" am 25. August in die Kinos, "Sausage Party" erst am 6. Oktober und "Florence Foster Jenkins" folgt am 10. November.

Quellen:

1 Kommentar:

  1. Ein grosses Dankeschön an den Kinogänger.
    Endlich einen Überblick der Filme!!!
    Ich verfolge schon seit langem diesen Filmblog und bin einfach nur begeistert!

    AntwortenLöschen