Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Dienstag, 22. Dezember 2015

OSCAR-News: "Star Wars" und "Mad Max" weiter im Rennen in der Kategorie "Beste visuelle Effekte"

Nachdem die Academy in der letzten Woche bereits ihre Shortlists für die Auslands- und die Makeup-Kategorie bekanntgab, sind nun die visuellen Effekte an der Reihe. Zehn Filme haben den Sprung auf die Liste geschafft, von denen Mitte Januar fünf eine OSCAR-Nominierung erhalten werden. Die Kandidaten sind:

The Revenant
Tomorrowland

Große Überraschungen gibt es hier nicht, auch wenn mit "Ant-Man" (angesichts der größeren Marvel-Konkurrenz durch "Avengers 2") und dem gefloppten "Tomorrowland" nicht unbedingt zu rechnen war; da wurden "Im Herzen der See", "Spectre" oder auch "Crimson Peak" größere Chancen eingeräumt. Ihre Nominierungen sicher haben "Star Wars" und "Mad Max", dahinter wird es angesichts des qualitativ hochwertigen Feldes schon eng. "The Walk" sollte eigentlich nominiert werden, könnte aber unter dem "Flop"-Label leiden. "Ex Machina" hätte ebenfalls eine Nominierung verdient, wurde aber von relativ wenigen Menschen gesehen. Die traditionell spezialeffektlastigen Blockbuster "Jurassic World" und "Avengers 2" könnten sich gegenseitig ausstechen. Und "Der Marsianer" und "The Revenant" dürfen keinesfalls unterschätzt werden. Schwierige Sache also. Mein Tip für die Top 5: "Star Wars", "Mad Max", "Ex Machina", "The Walk", "Jurassic World". Erster Nachrücker wäre "Der Marsianer".

Abschließend möchte ich noch auf die neueste Abstimmung unter den "Gurus o' Gold" (rund ein Dutzend renommierter Filmjournalisten und OSCAR-Blogger) verweisen, die vor wenigen Tagen die sechs wichtigsten Kategorien (Bester Film, Regie, Schauspieler) prognostizierten. Demnach heißen die Favoriten "Spotlight", Sir Ridley Scott, Brie Larson, Leo DiCaprio, Rooney Mara und Michael Keaton. Speziell Letzteres ist interessant, da Keaton ja bei den meisten Kritikerpreisen und auch bei den Golden Globe- und SAG Award-Nominierungen komplett leer ausging. Auch Mara würde ich aktuell nicht ganz vorne sehen. Aber alleine bis zu den OSCAR-Nominierungen dauert es ja noch fast einen Monat, bis zur OSCAR-Verleihung sogar noch gut zwei Monate; da kann sich logischerweise noch viel ändern ...

Quelle:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen