Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 5. März 2012

Neues aus Hollywood (9/2012)

Sofern es mir die Zeit erlaubt, werde ich in Zukunft immer montags einen komplett subjektiven Überblick über die interessantesten Neuigkeiten aus Hollywood aus der jeweils vorangegangenen Woche bieten.

- In Hollywood ist der Zweite Weltkrieg niemals out: In der Verfilmung dessen gleichnamiger Autobiographie "The Railway Man" wird OSCAR-Gewinner Colin Firth den leidenschaftlichen Zug-Fan Eric Lomax spielen, der im Krieg von den Japanern gefangen genommen wurde und beim Bau einer Bahnstrecke mithelfen mußte, der 250.000 Menschenleben kostete (legendär thematisiert in David Leans Filmklassiker "Die Brücke am Kwai"). Da die Japaner ihn mit Zeichnungen der Strecke erwischten, wurde er über Jahre hinweg als vermeintlicher Spion gefoltert. 50 Jahre später traf sich Lomax mit dem Übersetzer, der während seiner Folter stets anwesend war, und versöhnte sich mit ihm.
Die weibliche Hauptrolle übernimmt Nicole Kidman von der ursprünglich vorgesehenen Rachel Weisz, die aus Termingründen absagen mußte. Die Regie übernimmt der eher unbekannte Jonathan Teplitzky, starten soll "The Railway Man" 2013.

- Anstatt eines Remakes eines Hitchcock-Meisterwerks gibt es nun zur Abwechslung mal eine Art "Hinter den Kulissen"-Film – immerhin funktionierte das zuletzt beim mit zwei OSCAR-Nominierungen bedachten "My Week with Marilyn" über die Dreharbeiten der Komödie "Der Prinz und die Tänzerin" mit Sir Laurence Olivier und Marilyn Monroe recht gut. In "Alfred Hitchcock and the Making of Psycho" – basierend auf einem Sachbuch von Stephen Rebello – wird nun Scarlett Johansson in die Rolle von Janet Leigh schlüpfen, während James D'Arcy als Anthony Perkins agiert. Sir Alfred Hitchcock wird von keinem geringeren als Sir Anthony Hopkins verkörpert werden. Hinter der Kamera steht Sacha Gervasi, der durch seine hochgelobte Heavy Metal-Doku "Anvil! The Story of Anvil" sowie seine Mitwirkung am Drehbuch zu Steven Spielbergs Flughafen-Romanze "Terminal" bekannt wurde. Voraussichtlicher Kinostart ist auch hier 2013.

- Zum Abschluß eine eher unerfreuliche Meldung: Völlig überraschend hat Jason Segel, Hauptdarsteller und Co-Autor des erfolgreichen "Muppets"-Reboots (und ganz generell treibende Kraft hinter dem Versuch, das Franchise wiederzubeleben), angekündigt, an der Fortsetzung nicht mitzuwirken. Immerhin bleiben Regisseur James Bobin und der zweite Drehbuch-Autor Nicholas Stoller für den nächsten Film an Bord.

Quellen:
Variety ("The Railway Man")

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen