Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit längerer Zeit das Cover meines neuen Buchs präsen...

Samstag, 30. März 2019

Samstags-Update (13/2019) (aktualisiert)

Der Start des mit Spannung erwarteten "Avengers: Endgame" wurde um einen Tag auf den 24. April vorverlegt, sonst gibt es keine nennenswerten Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende April:


Box Office-News:
Frühsommerliches Wetter beeinträchtigt erneut die Besucherzahlen in den deutschen Kinos, worunter auch das neueste Realfilm-Remake eines Disney-Zeichentrickklassikers leidet: Tim Burtons "Dumbo" übernimmt zwar mit etwa 200.000 Zuschauern relativ locker die Führung in den deutschen Charts, im Vergleich zu anderen Disney-Remakes ("Die Schöne und das Biest": 865.000, "Jungle Book": 460.000, "Cinderella": 275.000) ist das aber ein eher schwacher Start. Und da die Kritiken mittelmäßig ausgefallen sind, ist (trotz bald anstehender Osterferien) auch nicht unbedingt mit einer extrem langen Laufzeit zu rechnen - ein Endergebnis von einer bis eineinhalb Millionen Kinogängern dürfte das Maximum sein. Trotz des Wetters beeindrucken die nächsten drei Plätze mit recht niedrigen Rückgängen im Vergleich zur Vorwoche: "Captain Marvel" zielt auf Rang 2 auf 150.000 Zuschauer ab, knapp dahinter sollten die in der Vorwoche verhalten gestarteten "Wir" und "Die Goldfische" die Plätze 3 und 4 unter sich ausmachen. Von den übrigen breiten Neustarts der Woche fällt nur noch die Komödie "Ein Gauner & Gentleman" positiv auf: Robert Redfords wahrscheinlich letzter Film eröffnet mit ca. 40.000 Besuchern über den Erwartungen und sortiert sich im (unteren) Mittelfeld der Top 10 ein. Dort wird auch die Konzertdoku "Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour" landen, die ähnlich wie in der Vorwoche "Free Solo" überwiegend in Eventprogrammierungen am Donnerstag und Sonntag gezeigt wird und sogar vor Robert Redford landen könnte.
In den USA sieht es für "Dumbo" ein wenig besser aus als in Deutschland: Natürlich gibt es ebenfalls Platz 1 und wenngleich auch hier die Resonanz mit etwa $45 Mio. zum Start leicht hinter den Erwartungen zurückbleibt, ist es doch ein ordentlicher Auftakt und vielleicht sind mit einem starken Sonntag (an dem Familienfilme traditionell am besten laufen) sogar noch $50 Mio. drin. Jedenfalls reicht das aus, um Vorwochensieger "Wir" auf Platz 2 zu verdrängen, der sich mit einem Rückgang um die Hälfte auf knapp $35 Mio. besser hält als viele Horrorfilme in der zweiten Woche. Platz 3 geht an "Captain Marvel" mit $20 Mio., während drei weitere (teils zuvor sehr limitiert gezeigte) halbwegs landesweite Neustarts (in jeweils um die 1000 Kinos - bei "Dumbo" sind es über 4000) die Top 10 entern dürften: der höchst umstrittene, von einem Trump-Unterstützer (und Profiteur dessen Steuersenkung für Superreiche) finanzierte christliche Anti-Abtreibungs-Propagandafilm "Unplanned" (hier eine informative US-Rezension) wird mit ca. $6 Mio. auf Rang 4 oder 5 landen, der auf dem realen Terroranschlag auf ein indisches Hotel basierende Actiondrama "Hotel Mumbai" mit Dev Patel und Armie Hammer mit mehr als $3 Mio. vermutlich auf Platz 8 und die Kiffer-Komödie "Beach Bum" mit Matthew McConaughy mit knapp $2 Mio. auf Platz 10. In Deutschland ist "Beach Bum" ebenfalls diese Woche gestartet (verpaßt jedoch die Top 10), "Hotel Mumbai" und "Unplanned" haben noch keinen Starttermin. "Unplanned" wird mit Sicherheit auch keinen bekommen, bei "Hotel Mumbai" würde mich eine direkte Heimkinoveröffentlichung nicht wundern.

Quellen:
Deadline Hollywood

Update vom 31. März: Das sonnige Wetter wirkt sich noch deutlich stärker als erwartet auf die Kinozahlen aus, speziell die Kinder- und Familienfilme leiden erheblich darunter. So könnte es durchaus sein, daß am Ende "Captain Marvel" die Spitze behält und "Dumbo" nur auf Platz 2 eröffnet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten