Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 10. Juli 2017

TV-Tips für die Woche 28/2017

Montag, 10. Juli:
ARD, 20.15 Uhr: "Madame Mallory und der Duft von Curry" (2014)
Free-TV-Premiere von Lasse Hallströms ("Lachsfischem im Jemen") leichtfüßiger Tragikomödie über die französische Starköchin Madame Mallory (Helen Mirren), die sich durch ein indisches Restaurant, das direkt gegenüber ihres Restaurants von indischen Immigranten eröffnet wird, herausgefordert fühlt und einen Koch-Kleinkrieg anzettelt.

Arte, 22.25 Uhr: "Dohee - Weglaufen kann jeder" (2014)
Free-TV-Premiere des südkoreanischen Krimidramas über eine trunksüchtige Polizistin (Doona Bae aus "Cloud Atlas" und der Netflix-Serie "Sense8") und Kindesmißbrauch - der eher nach einer Komödie klingende deutsche Untertitel ist also mehr als irreführend ...

ZDF, 23.50 Uhr: "Rammbock" (2010)
Ein deutscher Zombiefilm? Und ein guter noch dazu? Ja, das gibt's! Der vom ZDF koproduzierte 60-Minüter des österreichischen Regisseurs Marvin Kren ("Blutgletscher") ist zwar alles andere als originell, setzt den Zombieausbruch in einem Berliner Wohnblock allerdings sehr spannend, actionreich (wenn auch ohne größere Splatter-Einlagen) und vor allem atmosphärisch in Szene.

Außerdem:
Dracula Untold (Free-TV-Premiere der soliden, jedoch überraschungsarmen "Dracula Begins"-Geschichte mit Luke Evans; 22.15 Uhr im ZDF)
Open Range (Oldschool-Western von und mit Kevin Costner mit einem fabelhaften Showdown; 23.30 Uhr im HR)

Dienstag, 11. Juli:
Tele 5, 22.00 Uhr: "God Bless America" (2011)
In der rabenschwarzen und ziemlich deftigen Komödie des amerikanischen Komikers Bobcat Goldthwait läuft ein todkranker Versicherungsverkäufer Amok und hat es auf seinem Weg quer durch die USA ganz konkret auf Menschen abgesehen, die ihn tierisch nerven (speziell Reality-TV-Darsteller) ...

BR, 22.30 Uhr: "Scientology - Ein Glaubensgefängnis" (2015)
Die hochgelobte Doku von OSCAR-Gewinner Alex Gibney ("Taxi to the Dark Side") wurde mit drei Emmys ausgezeichnet und beleuchtet anhand der Berichte von acht Aussteigern (darunter der doppelt OSCAR-prämierte Drehbuch-Autor und Regisseur Paul Haggis) das Innenleben der Sekte mit den bekannt guten Hollywood-Connections - die ihrerseits wenig überraschend alles als Lügengeschichten abtut.

RTL Nitro, 23.45 Uhr: "Die Körperfresser kommen" (1978)
Siehe meinen TV-Tip von Oktober 2016 für den SF-Gruselklassiker mit Donald Sutherland und Leonard Nimoy.

Mittwoch, 12. Juli:
ARD, 20.15 Uhr: "Die Frau in Gold" (2015)
Free-TV-Premiere des auf einer wahren Geschichte basierenden Historien- und Gerichtsdramas über die jüdische US-Kunstsammlerin Maria Altmann (Helen Mirren), die in den 1990er Jahren einen jahrelangen Justizstreit gegen den Staat Österreich um die Rückgabe des titelgebenden Klimt-Gemäldes führte, das ihrer Familie von den Nazis gestohlen wurde. In weiteren Rollen sind Daniel Brühl, Ryan Reynolds, Katie Holmes und (in Rückblenden als Gustav Klimt) Moritz Bleibtreu mit von der Partie.

Arte, 20.15 Uhr: "Maestro" (2014)
Free-TV-Premiere der von wahren Ereignissen inspirierten französischen Komödie über einen jungen, aber nicht sehr erfolgreichen Schauspieler (Pio Marmai), der unverhofft die Hauptrolle in einem Film des Arthouse-Regieveteranen Cédric Rovére (Michael Lonsdale) ergattert - der modelliert ist nach dem echten Filmemacher Éric Rohmer, mit dem die Drehbuch-Co-Autorin bei seinem letzten Film "Astrée und Céladon" (den Arte im Anschluß um 21.35 Uhr zeigt) zusammenarbeitete.

Außerdem:
Haunter - Jenseits des Todes (Free-TV-Premiere der etwas betulichen, jedoch stimmungsvollen kanadischen Geistergeschichte mit Abigail Breslin als Opfer einer ziemlich fiesen Variation der "Und täglich grüßt das Murmeltier"-Zeitschleifen-Story; 20.15 Uhr bei Tele 5)

Donnerstag, 13. Juli:
Disney Channel, 20.15 Uhr: "Clueless - Was sonst!" (1995)
Alicia Silverstones bekanntester Film ist eine von Jane Austens "Emma" inspirierte spritzige, satirisch angehauchte Teenager-Komödie über eine elitäre Mädchen-Clique in der Highschool, die eine neue Schülerin (Brittany Murphy) unter ihre Fittiche nimmt und in diverse Liebeswirren verwickelt ist.

Außerdem:
Cloud Atlas (ein episodisches, sehr komplexes und bildgewaltiges Drei-Stunden-Epos von Tom Tykwer und den Wachowskis über Schicksal, den Sinn des Lebens und Reinkarnation; 0.10 Uhr im RBB)

Freitag, 14. Juli:
Arte, 20.15 Uhr: "Emma" (1996)
Die Verfilmung des oft adaptierten Jane Austen-Romans (siehe "Clueless" am Donnerstag) über eine leidenschaftliche Kupplerin ging seinerzeit außerhalb Großbritanniens ziemlich unter, da im gleichen Jahr auch eine recht erfolgreiche Version mit Gwyneth Paltrow in die Kinos kam - dabei gilt diese TV-Adaption mit Kate Beckinsale in der Titelrolle, Mark Strong und Samantha Morton sogar als etwas besser.

Pro 7, 22.35 Uhr: "Kiss Kiss Bang Bang" (2005)
Shane Blacks extrem schwarzhumorige Krimikomödie mit Noir-Elementen war der Film, der die infolge jahrelanger Drogen- und Alkoholprobleme bereits als gescheitert geltende Karriere von Robert Downey Jr. wiederbelebte und ihm den Weg ins Marvel Cinematic Universe (als Tony "Iron Man" Stark) ebnete. Downey spielt den kleinkriminellen angehenden Schauspieler Harry, der in L.A. durch eine Verkettung unglücklicher Umstände in eine absurde Krimigeschichte gerät, in der er mit dem homosexuellen Privatdetektiv Perry van Shrike (Val Kilmer in seiner vielleicht besten Rolle neben "Heat") zusammenarbeiten muß - der ihm eigentlich nur bei der Vorbereitung auf seine erste große Rolle helfen sollte.

Außerdem:
Hangover (die kultige Chaos-Komödie, die Bradley Cooper zum Weltstar machte; 20.15 Uhr bei SAT. 1)

Samstag, 15. Juli:
RTL II, 20.15 Uhr: "French Kiss" (1995)
In der romantischen Komödie von Lawrence Kasdan fliegt die Amerikanerin Kate (Meg Ryan) nach Paris, um ihren fremdgehenden Ehemann (Timothy Hutton) zur Rede zu stellen - verliebt sich dort aber selbst in den charismatischen Gauner Luc (Kevin Kline).

SAT. 1 Gold, 22.05 Uhr: "Eine zu viel im Bett" (1963)
Doris Day erhielt eine Golden Globe-Nominierung für ihre Leistung in dieser für sie typischen romantischen Komödie, in der sie die nach einem Flugzeugabsturz totgeglaubte Ellen spielt. Fünf Jahre später taucht die nach ihrer Rettung von einer einsamen Insel sehr lebendig wieder auf - gerade als ihr Ehemann (James Garner) sich wieder verheiratet hat ...

Außerdem:
Vicky Cristina Barcelona (Woody Allens temperamentvolle und gewitzte erotische Komödie mit Scarlett Johansson, Javier Bardem und der OSCAR-gekrönten Penélope Cruz; 20.15 Uhr bei ZDF Neo)
Der Tod ritt dienstags (günstig produzierter, aber toller Italo-Western mit Lee Van Cleef und Giuliano Gemma; 22.00 Uhr bei Servus TV)

Sonntag, 16. Juli:
Pro 7, 20.15 Uhr: "Love, Rosie - Für immer vielleicht" (2014)
Free-TV-Premiere der britisch-deutschen Romanze nach einem Bestseller von Cecelia Ahern ("P.S. Ich liebe Dich"), die das englischsprachige Debüt des deutschen "Vorstadtkrokodile"- und "Wickie auf großer Fahrt"-Regisseurs Christian Ditter darstellt. Lily Collins ("Spieglein Spieglein") und Sam Claflin ("Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten") spielen Rosie und Alex, die seit ihrer Kindheit beste Freunde sind - nur eine romantische Beziehung ergab sich nie zwischen ihnen, obwohl sie einige Male kurz davor waren. Dann zieht Alex in die USA - ist das das endgültige Ende aller romantischen Anwandlungen?

Arte, 23.25 Uhr: "The Life and Death of Peter Sellers" (2004)
Free-TV-Premiere des mit zwei Golden Globes ausgezeichneten TV-Films über das Leben des brillanten britischen Komikers und Schauspielers Peter Sellers ("Der rosarote Panther"-Reihe, "Dr. Seltsam", "Ladykillers", "Willkommen, Mr. Chance"), der hier von Geoffrey Rush verkörpert wird.

Außerdem:
Radio Rock Revolution (wunderbare Hommage an die britischen Rock-Piratenradios der 1960er Jahre: ohne großen Plot, aber dafür ungemein witzig, mit toller Musik und einer erstklassigen Besetzung inklusive Philip Seymour Hoffman, Bill Nighy, Kenneth Branagh; 20.15 Uhr bei Arte)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen