Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 20. Juni 2016

TV-Tips für die Woche 25/2016

Montag, 20. Juni:
Arte, 20.15 Uhr: "Winchester '73" (1950)
Zentrum von Anthony Manns Western-Klassiker mit James Stewart und Shelley Winters ist, wie der Titel schon andeutet, ein Gewehr! Wir verfolgen gewissermaßen die Lebensgeschichte der Winchester-Rifle, die als besonders hochwertige Spezialanfertigung sehr begehrt ist, ihren Besitzern aber selten lange Glück beschert ...

Kabel Eins, 21.55 Uhr: "Final Fantasy: Die Mächte in dir" (2001)
Der sehr lose auf der japanischen Kult-Videospielreihe "Final Fantasy" basierende Film gilt als erster komplett am Computer erzeugter Spielfilm mit "realistischer" Optik - sprich: Im Idealfall sollte das Publikum gar nicht bemerken, daß es nicht echten Menschen zuschaut, sondern per Motion Capture computeranimierten Figuren. Das ist natürlich nicht wirklich der Fall, dennoch ist die Optik des damaligen Experiments durchaus sehenswert. Die dystopische Story über einen Wissenschaftler und einige Soldaten, die nach einer Alien-Invasion die Menschheit retten wollen, ist derweil leider ein wenig einfallsreiches, aber fraglos unterhaltsames Potpourri aus beliebten SciFi-Filmen (allen voran "Aliens - Die Rückkehr").

HR, 0.05 Uhr: "Leichen pflastern seinen Weg" (1968)
Siehe meine Empfehlung von November für Sergio Corbuccis meisterhaften Schneewestern mit Jean-Louis Trintignant und Klaus Kinski.

Außerdem:
Ace Attorney (aberwitzige japanische Videospielverfilmung über die haarsträubenden Abenteuer eines jungen Anwalts; 0.50 Uhr bei Tele 5)

Dienstag, 21. Juni:
ZDF Kultur, 21.55 Uhr: "Land of Plenty" (2004)
US-Drama von Wim Wenders über einen Vietnam-Veteran (John Diehl), der erst durch seine Nichte (Michelle Williams) langsam in das normale Leben zurückzufinden scheint.

Servus TV, 22.25 Uhr: "The Hunter" (2011)
Das philosophische Abenteuer-Drama aus Australien handelt von dem hochgerüsteten Söldner Martin (Willem Dafoe), der für ein Biotech-Unternehmen das angeblich noch existierende letzte Exemplar der als ausgestorben geltenden Tasmanischen Tiger erlegen soll. Wer nun einen klassischen Abenteuerfilm oder Thriller erwartet, der wird von "The Hunter" enttäuscht werden, denn es handelt sich um ein bedächtig erzähltes Charakterdrama, das (mit einer leider wohl realistischen, ziemlich pessimistischen Grundhaltung) ernste Themen wie die Verantwortung des Menschen für die Natur behandelt. Dafoe gibt in der Titelrolle eine famose Darstellung ab und Australien-Fans dürfen sich über viele schöne Naturaufnahmen freuen.

BR, 22.30 Uhr: "Die Bucht" (2009)
In dem erschütternden, OSCAR-gekrönten Dokumentarfilm brachte der frühere "Flipper"-Trainer Richard O'Barry die jährlichen blutigen Massaker an tausenden Delphinen in einer Bucht im japanischen Taiji ans Licht der Öffentlichkeit. Definitiv kein leicht anzusehender Film, aber ein umso wichtigerer!

Mittwoch, 22. Juni:
Arte, 20.15 Uhr: "Die geliebten Schwestern" (2014)
Free-TV-Premiere von Domink Grafs fast dreistündiger, bei der Berlinale gefeierter historischer Romanze über die (fiktive) Liebe von Friedrich Schiller (Florian Stetter) zu zwei Schwestern (Hannah Herzsprung und Henriette Confurius).

Kabel Eins, 20.15 Uhr: "Der Prinz aus Zamunda" (1988)
Siehe meinen TV-Tip von Mitte November für die Komödie mit Eddie Murphy und Arsenio Hall.

BR, 23.00 Uhr: "Solo für Klarinette" (1998)
Die intensive Darstellung des vom Leben enttäuschten Berliner Kriminalkommissars Kominka, der sich in die mysteriöse Anna (Corinna Harfouch) verliebt, in Nico Hofmanns erotischem Psychodrama gilt als eine der besten Leistungen von Götz George.

Außerdem:
Carriers (gelungenes Endzeit-Kammerspiel mit Chris Pine, Lou Taylor Pucci und Piper Perabo; 23.30 Uhr bei Pro 7)

Donnerstag, 23. Juni:
Vox, 20.15 Uhr: "Transporter - The Mission" (2005)
Manche finden Jason Stathams zweites Abenteuer als "Transporter" Frank Martin zu sehr over-the-top, für mich ist es allerdings gerade deshalb der deutlich beste, weil unterhaltsamste Teil der bekanntlich nicht allzu anspruchsvollen Actionreihe. Diesmal muß Frank übrigens den kleinen Sohn seines Auftraggebers aus den Händen seiner Entführer befreien.

3sat, 23.00 Uhr: "Kill Bill, Vol. 1" (2003)
Im ersten Teil seiner epischen Rachegeschichte (momentan Platz 171 in den IMDb Top 250) schickt Quentin Tarantino seine leidgeprüfte Protagonistin (Golden Globe-Nominierung für Uma Thurman) - die wir zunächst nur als "Die Braut" kennenlernen - nach Asien, wo sie ihre frühere Kollegin und Freundin O-Ren Ishii (Lucy Liu) zur Rechenschaft ziehen will. Das Resultat der Bemühungen sind aberwitzig choreographierte und wunderschön in Szene gesetzte Massen-Martial Arts-Kampfsequenzen im Stil der Hongkong-"Shaw Brothers"-Klassiker der 1960er und 1970er Jahre, aber auch Italo-Western dienten deutlich als Inspiration.

Arte, 0.30 Uhr: "Frankenhooker" (1990)
Free-TV-Premiere der (im Originalton mit Untertiteln präsentierten) trashigen Splatterkomödie, in der ein angehender verrückter Wissenschaftler seine tote Freundin mithilfe von Körperteilen von New Yorker Prostituierten wiederbeleben will ...

Außerdem:
X-Men: Erste Entscheidung (der erste Teil des gelungenen Reboots mit Michael Fassbender, Jennifer Lawrence und James McAvoy als jüngere Ausgaben der beliebten Mutanten; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Final Destination 3 (eine mittelmäßige Fortsetzung mit übermäßigem Teenager-Fokus, die erst gegen Ende an die bekannten Stärken der schwarzhumorigen Horror-Reihe anknüpft; 22.30 Uhr um etwa eine Minute gekürzt bei Kabel Eins, ungeschnittene Nachtwiederholung um 2.30 Uhr)

Freitag, 24. Juni:
RTL Nitro, 20.15 Uhr: "Good Morning, Vietnam" (1987)
In Barry Levinsons Tragikomödie liefert Robin Williams eine grandiose One-Man-Show ab als Radiomoderator, der zu Beginn des Vietnam-Kriegs die US-Soldaten in ihren kampffreien Zeiten unterhalten soll. Anfangs enthusiastisch bei der Sache, merkt er schon bald, daß in diesem Konflikt keineswegs nur Schwarz und Weiß existieren ...

RTL Nitro, 22.35 Uhr: "Die Verdammten des Krieges" (1989)
Brian De Palmas Kriegsdrama zählt zwar nicht zu den "großen vier" Vietnam-Filmen, dennoch ist die wütend-desillusionierte Nacherzählung der wahren Story der trotz der Bemühungen des aufrechten GIs Eriksson (Michael J. Fox) vertuschten Vergewaltigung eines vietnamesischen Mädchens durch mehrere US-Soldaten eine sehenswerte emotionale Höllentour.

3sat, 22.55 Uhr: "Kill Bill, Vol. 2" (2004)
Im zweiten, etwas schwächeren Teil kommt die Braut (OSCAR-Nominierung für Uma Thurman) ihrem eigentlichen Ziel, der Tötung ihres Ex-Geliebten Bill (David Carradine), immer näher, muß davor aber noch einige Hürden überwinden ...

BR, 23.15 Uhr: "Cat Ballou - Hängen sollst du in Wyoming" (1965)
Siehe meinen TV-Tip von August für die Westernkomödie mit Jane Fonda und Lee Marvin.

Außerdem:
Ice Age 4 - Voll verschoben (kurz vor dem Kinostart des fünften Teils läuft wieder einmal der sympathische, aber relativ einfallslose Vorgänger; 20.15 Uhr bei SAT. 1)
Thor (Chris Hemsworths erstes Abenteuer als Marvel-Donnergott Thor mit Tom Hiddleston als seinem undurchsichtigen Halbbruder Loki; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Starsky & Hutch (klamauklastige Kinoversion der 1970er Jahre-Kultserie, hier mit Ben Stiller und Owen Wilson in den Titelrollen; 23.20 Uhr bei RTL II)
Agora - Die Säulen des Himmels (aufwühlendes Historien-Drama über religiösen Fanatismus, mit Rachel Weisz als die altgriechische Philosophin und Astronomin Hypatia; 1.20 Uhr in der ARD)

Kommentare:

  1. Danke für die Tipps, schließlich kommt jetzt ab morgen ein paar Tage lang kein Fußball, da muss man sich ja schließlich anderweitig beschäftigen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, wobei die Sender diese Gelegenheit jedoch leider nicht übermäßig motiviert anzugehen scheinen mit fast ausschließlich (aber immerhin guten) Wiederholungen ...

      Löschen