Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Sonntag, 11. Oktober 2015

TV-Tips für die Woche 42/2015

Montag, 12. Oktober:
Arte, 22.00 Uhr: "Shanghai-Express" (1932)
Ein klassisches Abenteuer-Melodram aus Hollywoods "Goldener Ära": Unter der Regie von Josef von Sternberg ("Der blaue Engel") spielt Marlene Dietrich eine elegante Kurtisane, die mit ihren Mitreisenden auf einer Zugreise zwischen die Parteien des chinesischen Bürgerkrieges gerät. Für die Kameraführung gab es einen OSCAR, dazu Nominierungen als "Bester Film" und für von Sternbergs Regie.

Außerdem:
Argo (Free-TV-Premiere von Ben Afflecks OSCAR-Gewinner über die höchst ungewöhnliche Rettung amerikanischer Botschaftsangehöriger aus dem Iran nach der Islamischen Revolution von 1979; ZDF um 22.15 Uhr)
Zeiten des Aufruhrs (grandioses Schauspieler-Kino mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet als langsam zerbrechendem Ehepaar in den 1950er Jahren; 23.40 Uhr im MDR)
Hotel Ruanda (eine extrem intensiv und beklemmend inszenierte wahre Geschichte aus dem Völkermord in Ruanda in den 1990er Jahren; 0.10 Uhr bei Servus TV)
Der große Crash (spekulatives, aber unterhaltsames und nicht zu polemisches, zudem mit u.a. Kevin Spacey, Stanley Tucci, Jeremy Irons und Demi Moore stark besetztes Kammerspiel über die letzte Nacht der US-Bank Lehman Brothers auch wenn der Name im Film natürlich nicht genannt wird vor dem die globale Wirtschaftskrise ab 2008 auslösenden Zusammenbruch; 1.15 Uhr beim HR)

Dienstag, 13. Oktober:
Servus TV, 20.15 Uhr: "Zwei wahnsinnig starke Typen" (1980)
Schauspiel-Star Sidney Poitier führte Regie bei dieser Komödie, in der zwei der beliebtesten Comedians ihrer Zeit – Gene Wilder ("Frankenstein Junior") und Richard Pryor ("Das verrückte California Hotel") – als arbeitslose Filmleute agieren, die fälschlicherweise wegen Bankraubs ins Zuchthaus kommen und dort für viel Wirbel sorgen ...

Super RTL, 22.15 Uhr: "Can't Buy Me Love" (1987)
Ein kleiner Teenager-Komödien-Klassiker der 1980er Jahre mit "Grey's Anatomy"-Star Patrick Dempsey als jugendlichem Außenseiter, der das beliebteste Mädchen der High School dafür bezahlt, sich einen Monat lang als seine Freundin auszugeben.

ZDF, 0.50 Uhr: "Die eiserne Lady" (2011)
Meryl Streeps OSCAR-gekrönte Performance als polarisierende britische Premierministerin Margaret Thatcher ist der eindeutige Höhepunkt eines ansonsten recht konventionellen Biopics.

Mittwoch, 14. Oktober:
Tele 5, 20.15 Uhr: "Die unbarmherzigen Schwestern" (2002)
Eine ebenso intime wie beklemmende Anklage gegen die jahrzehntelangen Verbrechen gegen die Menschlichkeit der katholischen Kirche in Irland anhand dreier junger Frauen (darunter mit einer ganz besonders starken Leistung Nora-Jane Noon aus "The Descent"), die in den 1960er Jahren wegen "moralischer" und sexueller "Verfehlungen" in ein kirchliches "Magdalenenheim" geschickt werden eine Art Besserungsanstalt, deren Insassen quasi rechtlos sind.

Kabel Eins, 22.40 Uhr: "Das Schweigen der Lämmer" (1991)
Jonathan Demmes Klassiker des Hochspannungskinos ist bis heute einer der besten und erfolgreichsten Serienmörder-Thriller aller Zeiten, auch aufgrund der brillanten Hauptdarsteller Jodie Foster und Anthony Hopkins. Beide erhielten zwei von insgesamt fünf OSCARs für "Das Schweigen der Lämmer", der als Genrefilm sogar sensationell den Hauptreis für den Besten Film gewann!

Donnerstag, 15. Oktober:
Kabel Eins, 23.55 Uhr: "The Texas Chainsaw Massacre – Blutgericht in Texas" (1974)
Nachdem Tobe Hoopers Klassiker des "Backwood"-Terrorfilms in Deutschland 2011 nach fast 30 Jahren vom Index genommen wurde, gibt es hier tatsächlich die deutschsprachige Free-TV-Premiere zu feiern – und das ungekürzt! Im Vergleich zu thematisch ähnlichen Filmen des 21. Jahrhunderts (darunter auch ein erfolgreiches Remake von Marcus Nispel aus dem Jahr 2003) ist dieser Genre-Großvater aber natürlich deutlich weniger blutig und zeigefreudig und regt dafür stärker die Vorstellungskraft der Zuschauer an.

Außerdem:
Kampf der Titanen (kommerziell erfolgreiches und namhaft besetztes, aber leider generisches und seelenloses Remake des gleichnamigen Fantasy-Abenteuers von 1981)

Freitag, 16. Oktober:
ARD, 1.20 Uhr: "Spion zwischen zwei Fronten" (1966)
Ein lose auf wahren Geschehnissen basierendes Spionage-Abenteuer im Zweiten Weltkrieg, in dem Christopher Plummer einen britischen Bankräuber spielt, der zu einem Doppelspion mit unklarer Loyalität wird. Auch mit dabei sind Stars wie Yul Brynner, Romy Schneider und Gert "Goldfinger" Fröbe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen