Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 5. September 2015

Samstags-Update (36/2015)

Erneut gibt es keine nennenswerten Änderungen im deutschen Startplan bis Ende Oktober:


Box Office-News:
Dank des kinofreundlicheren Wetters sind die deutschen Kinocharts diesmal wieder etwas spannender, wenn auch immer noch auf niedrigem Zuschauer-Niveau. Um die Spitze kämpfen Vorwochen-Champion "Straight Outta Compton" und Dauerbrenner "Minions" mit jeweils etwa 150.000 Besuchern. Den dritten Platz wird vermutlich "Mission: Impossible 5" mit etwas unter 100.000 Zuschauern belegen, relativ dicht gefolgt von "The Transporter Refueled" als bestem Neuzugang des Wochenendes. Von einem geglückten Reboot kann man beim französischen Actionfilm aber kaum sprechen, da er zwar etwas besser startet als das Original vor 13 Jahren, aber ganz erheblich schlechter als dessen zwei Fortsetzungen ("Transporter 3" eröffnete trotz mäßiger Qualität mit über einer halben Million Besuchern!). Im Mittelfeld der Top 10 plaziert sich Meryl Streep als Rockröhre "Ricki", während Werner Herzogs Abenteuerromanze "Königin der Wüste" mit Nicole Kidman rund 30.000 Arthouse-Zuschauer einsammelt.
In den USA ist Labor Day-Wochenende (der Feiertag ist am Montag), der in den USA seit Jahren dafür bekannt ist, daß viele Kinogänger von ihnen bis dahin verpaßte Sommer-Highlights nachholen, ehe diese aus den Multiplexen verschwinden. Hochkarätige Neuzugänge gibt es an diesem 4 Tage-Wochenende eigentlich nie, 2015 macht da keine Ausnahme. So ist es kein Wunder, daß "Straight Outta Compton" mit etwa $12 Mio. an vier Tagen möglicherweise zum vierten Mal die Spitze der Charts erobern wird, wenngleich die ersten fünf Filme nur um etwa $3 Mio. auseinander liegen. Härtester Konkurrent scheint das Glaubendrama "War Room" zu sein, das (trotz mieser Kritiken) in seiner zweiten Woche knapp an dem HipHop-Biopic vorbeiziehen könnte. Auf Platz 3 sollte Neuzugang "Picknick mit Bären" landen, der Selbstfindungstrip mit Robert Redford und Nick Nolte zieht vor allem ein älteres Arthouse-Publikum an und zielt auf $10 Mio. ab (theoretisch könnte es also auch für diesen Film für den ersten Platz reichen). "The Transporter Refueled" enttäuscht mit etwas weniger als $10 Mio. und vermutlich Rang 5 (hinter "M:I 5") dagegen auch hier; wobei die Reihe in den USA sowieso nie so populär war wie in Europa oder Asien. In die deutschen Kinos kommt "Picknick mit Bären" am 15. Oktober.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen