Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Sonntag, 6. September 2015

TV-Tips für die Woche 37/2015

Montag, 7. September:
Arte, 20.15 Uhr: "Zwei Mann, ein Schwein und die Nacht von Paris" (1956)
Hochkarätig besetzte, sehr schwarzhumorige französische Tragikomödie über zwei Männer, die während des Zweiten Weltkriegs das von Nazis besetzte Paris mit einem illegal geschlachteten Schwein durchqueren wollen. Mit Jean Gabin, Louis de Funès und Bourvil.

Arte, 21.35 Uhr: "Nashville Lady" (1980)
Sissy Spacek erhielt für ihre Darstellung der Country-Ikone Loretta Lynn in dem Biopic von Michael Apted den OSCAR als Beste Hauptdarstellerin. Ihren Ehemann spielt Tommy Lee Jones.

Kabel 1, 1.10 Uhr: "Die Klapperschlange" (1981)
John Carpenters dystopischer Actionklassiker über den von Kurt Russell gespielten ehemaligen Elitesoldaten "Snake" Plissken, der inmitten des in ein Gefängnis umgewandelten Manhattan den mit der Air Force One dort abgestürzten US-Präsidenten retten muß.

Dienstag, 8. September:
Pro7Maxx, 20.15 Uhr (um gut dreieinhalb Minuten geschnitten; ungekürzte Nachtwiederholung um 2.20 Uhr): "Outlander" (2008)
Leicht trashiger, aber sehr unterhaltsamer Fantasy-Actionfilm, dessen Handlung man wie folgt zusammenfassen kann: Wikinger vs. Alien (mit überdeutlichen Beowulf-Anleihen)! Mit James Caviezel, John Hurt, Sophia Myles und Ron Perlman.

Servus TV, 20.15 Uhr: "Die fabelhafte Welt der Amelie" (2001)
Jean-Pierre Jeunets wunderbares und höchst einfallsreich inszeniertes Kinomärchen machte Audrey Tautou in der Titelrolle einer jungen Frau, die mit ihrer unerschütterlichen Lebensfreude und Hilfsbereitschaft das Dasein all ihrer Bekannten und Nachbarn bereichert, zum Weltstar. Und womit? Mit Recht! Aktuell auf Platz 75 der IMDb Top250.

Super RTL, 22.15 Uhr: "Nix zu verlieren" (1997)
Eine harmlose, aber witzige und ungemein sympathische Actionkomödie über den netten Biedermann Nick (Tim Robbins), dessen Welt zusammenbricht, als er seine Ehefrau in flagranti mit seinem Chef erwischt. Als ihn dann auch noch der redselige Kleinkriminelle T-Paul (Martin Lawrence) in seinem Auto überfallen will, reicht es Nick endgültig und er beschließt, aus Rache seinen Boß zu berauben ...

Mittwoch, 9. September:
BR, 0.05 Uhr: "The Wrestler" (2008)
Mir persönlich ist zwar die komplizierte Vater-Tochter-Beziehung in diesem Charakterdrama etwas zu klischeehaft ausgestaltet, dennoch ist Darren Aronofskys Film über den alternden Profi-Wrestler Randy "The Ram" und seinen Comeback-Versuch absolut sehenswert geraten. Und der Hauptgrund dafür ist Mickey Rourke, der für seine herausragende Darstellung der ihm gar nicht mal so unähnlichen Figur (Rourke war in jungen Jahren bereits ein großer Filmstar, widmete sich dann lieber einer wenig erfolgreichen Karriere als Boxer, ehe ihm ein nicht mehr erwartetes Comeback als Schauspieler gelang, dessen Höhepunkt "The Wrestler" darstellt) mit einer OSCAR-Nominierung belohnt wurde. Ebenso gut an seiner Seite (und ebenfalls für den OSCAR nominiert): Marisa Tomei als mit Randy befreundete Stripperin.

Freitag, 11. September:
3sat, 22.35 Uhr: "Dressed to Kill" (1980)
Brian de Palmas vor allem aufgrund des finalen Twists kultverdächtige Hitchcock-Hommage mit Sir Michael Caine als Psychiater, der in einen Mordfall hineingezogen wird. Der Thriller wirkt aus heutiger Sicht ein wenig altbacken, ist aber immer noch sehr spannend.

Außerdem:
Star Trek  (J.J. Abrams' actionreiches, aber gelungenes Reboot des Kult-SF-Franchise; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Grabbers (amüsantes irisches Horrorkomödien-B-Movie über eine Invasion menschenfressender Monster auf einer abgelegenen Insel, die nur auf eine Sache allergisch reagieren: Alkohol! Also müssen die armen, wackeren Iren sich allesamt besaufen, um zu überleben ... gekürzt um 20.15 Uhr bei Tele 5, ungeschnittene Wiederholung in der Nacht von Sonntag auf Montag um 1.45 Uhr)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen