Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 12. August 2013

Media Monday #111

In medias res:

1. In den Weiten der cineastischen Traumwelten wird Mittelerde immer mein Lieblingsort sein, denn das ist zwar einfallslos, aber die Wahrheit.
2. Schauspieler Edward Norton wäre prädestiniert, die historische Figur Edward Snowden zu verkörpern, weil der Vorname schon mal paßt und Norton auch sonst eine gewisse Ähnlichkeit zu der ollen Petze bzw. dem Helden der Bürgerrechte (je nach Sichtweise) hat. Auch wenn er eigentlich etwas zu alt ist. Eine bekannte historische Figur aus der Vergangenheit habe ich übrigens bewußt nicht gewählt, weil mir partout keine einfallen will, von der es nicht bereits eine gute Verkörperung gibt ...
3. Will man ganz bewusst den Sommer vor der Tür ausblenden, schaut man sich am besten John Carpenters "Das Ding aus einer anderen Welt" an, denn da fröstelt man gleich in doppelter Hinsicht.
4. Die Folter-Szenen in allen Filmen, in denen sie reiner Selbstzweck sind, nerven tierisch. Wenn sie gut in die Handlung eingebettet und einigermaßen geschmackvoll inszeniert sind, können sie aber große Wirkung entfalten (z.B. "Braveheart").
5. Ich glaube, die Serie "M*A*S*H" gefällt mir gerade deshalb so gut, weil sie wie keine zweite über viele Jahre hinweg Humor, Dramatik, Gesellschaftskritik und vor allem unvergeßlich sympathische Figuren kombinierte. Wer würde nicht gerne mal mit Hawkeye und Trapper John oder BJ einen selbstgebrannten Martini trinken? Oder Frank und Hot Lips ärgern? Oder mit Charles klassischer Musik lauschen? Oder Schminktips mit Klinger austauschen? Oder Henry und Radar dabei zusehen und zuhören, wie sie sich mit unfähigen Generälen herumärgern?
6. Ich kann nicht verstehen, wie jemand langweilige Bücher lesen kann, denn ich bevorzuge spannende. Sorry, was Schlaueres fiel mir nicht ein ...
7. Mein zuletzt gesehener Film war "Buried" und der war lange Zeit ganz okay, weil er aus der buchstäblich limitierten Prämisse noch einiges herausgeholt hat. Gegen Ende hin wurde es aber phasenweise ziemlich lächerlich (die rückwirkende Kündigung!), weshalb es maximal zu 6 Punkten reicht.

Kommentare:

  1. Einfallslos würde ich das nicht nennen. Mittelerde hat schon seine Berechtigung. so ist das ja nicht.

    MASH mochte ich auch. Hatte allerdings weit vorher schon den Kinofilm gesehen gehabt ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mittelerde wäre auch meine erste Spontanantwort gewesen. Habe mich dann aber noch umentschieden. Dafür schließe ich mich bei Carpenters Ding an. Und "Buried" sehe ich ganz ähnlich.

    AntwortenLöschen
  3. "Das Ding aus einer anderen Welt" im Sommer ... gute Idee. Ich glaube das probier ich aus!

    Ich finde deine Antwort zu 6. schon ziemlich schlau ... stimmt ja auch! :)

    "Buried" fand ich auch eher mäßig ...

    AntwortenLöschen