Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 9. Juni 2018

Samstags-Update (23/2018)

Keine Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende Juni:


Box Office-News:
Das Wetter meint es weiterhin nicht gut mit den deutschen Kinobetreibern, weshalb auch der neueste Hollywood-Blockbuster unter den Erwartungen eröffnet. Und anders als bei "Solo" läßt sich das bei "Jurassic World 2" sehr wohl großteils auf das Wetter schieben, denn international hat das jüngste Dino-Abenteuer bereits ein paar Startrekorde gebrochen (Südkorea) respektive ist zumindest stark angelaufen. In Deutschland bedeuten etwas mehr als eine halbe Million Zuschauer zwar natürlich keinen Flop - es ist jedoch der mit Abstand schwächste Start der Reihe (die Original-Trilogie eröffnete jeweils über der Millionenmarke, "Jurassic World" mit gut 900.000). Angesichts der bevorstehenden Fußball-WM und der nicht wirklich kinofreundlicher werdenden Wettervorhersagen dürfte es sehr schwierig werden, den Rückstand über eine lange Laufzeit aufzuholen (auch wenn während der WM wenig direkte Kino-Konkurrenz hinzukommt). Mit "Solo" und "Deadpool 2" werden nur zwei weitere Filme im sechsstelligen Besucherbereich bleiben und das auch nur relativ knapp. Für Rang 4 werden weniger als 50.000 Kinogänger reichen ...
In den USA, wo das Publikum traditionell weniger wetterfühlig ist, sieht es einmal mehr deutlich besser aus, auch wenn die US-Zuschauer noch zwei Wochen auf "Jurassic World 2" werden warten müssen. Dafür übernimmt ein anderes langjähriges Franchise die Spitze: "Ocean's 8", das "weibliche Spin-Off" von Steven Soderberghs "Ocean's"-Heistfilm-Reihe, eröffnet dank guter Kritiken und einer tollen Besetzung rund um Sandra Bullock und Cate Blanchett mit gut $40 Mio. und schafft damit wohl sogar einen neuen Startrekord für die Reihe (den bisher "Ocean's Twelve" mit $39,1 Mio. hielt - inflationsbereinigt sieht es natürlich anders aus). Um Platz 2 bis 4 gibt es ein relativ enges Rennen mit drei Filmen, die im Bereich von $12-15 Mio. landen dürften. Aktuell sieht es danach aus, daß "Solo" sich Rang 2 holt, dicht gefolgt vom mit extrem starken Kritiken ausgestatteten Arthouse-Horrorfilm "Hereditary" (der den bisherigen Startrekord des kleinen Studios A24 pulverisiert, den "The Witch" mit $8,8 Mio. hielt) und "Deadpool 2". Der solide besprochene Noir-Thriller "Hotel Artemis" mit Jodie Foster und Dave Bautista enttäuscht dagegen mit $3 Mio. und Platz 8. In Deutschland läuft "Hereditary" bereits am kommenden Donnerstag an, "Ocean's 8" folgt eine Woche darauf am 21. Juni und "Hotel Artemis" hat noch keinen Starttermin.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen