Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 21. Mai 2018

TV-Tips für die Woche 21/2018

Pfingstmontag, 21. Mai:
3sat, 20.15 Uhr: "El Cid" (1961)
Ein in Europa gedrehter opulenter Historienfilm-Klassiker von Westernspezialist Anthony Mann ("Der Mann aus dem Westen"), basierend auf einer spanischen Legende. Die Hollywood-Ikone Charlton Heston spielt die Titelfigur, den noblen spanischen Edelmann Rodrigo Díaz, der sich im 11. Jahrhundert im Kampf gegen die Mauren hervortut, aber im Gegensatz zu vielen religiös motivierten Fanatikern auf beiden Seiten Frieden anstrebt. Das bringt ihm Anerkennung, aber auch viele Schwierigkeiten ein ... Die weibliche Hauptrolle im dreistündigen Epos spielt Sophia Loren.

Außerdem:
Ice Age 4 (im soliden vierten Teil der Animationsfilm-Reihe bekommen es Sid, Manni und Co. mit einer fatalen Kontinentalverschiebung zu tun, die sie zu einem Umzug in eine neue Heimat zwingt; 15.15 Uhr bei Pro 7)
Fast verheiratet (solide romantische Komödie mit Emily Blunt und Jason Segel, die eine relativ originelle Geschichte erzählt, das allerdings etwas zu langatmig; 16.05 Uhr bei VOX)
Inside Llewyn Davis (lakonisches Folk-Roadmovie der Coen-Brüder mit Oscar Isaac und Carey Mulligan; 20.15 Uhr bei Arte)
World War Z (erzählerisch etwas zu fragmentarischer, aber trotzdem erstaunlich sehenswerter Mainstream-Zombie-Thriller mit Brad Pitt; 22.55 Uhr bei Pro 7)

Dienstag, 22. Mai:
Arte, 1.50 Uhr: "Die Brücke am Ibar" (2012)
In dem preisgekrönten deutschen Kriegs- und Liebesdrama geht es um die junge serbische Witwe und zweifache Mutter Danica, die während des Kososo-Krieges 1999 zwischen Serben und Albanern auf den schwer verwundeten albanischen Soldaten Ramiz trifft. Danica nimmt ihn auf, pflegt ihn und entwickelt Gefühle für ihn, doch schließlich wird er zur Flucht gezwungen - kurz darauf verschwindet Danicas jüngerer Sohn, weshalb auch sie auf der Suche nach ihm ihre kriegsgebeutelte Heimat verläßt.

Außerdem:
Before Midnight (der dritte, nicht mehr so poetische, aber umso wahrhaftigere Teil von Richard Linklaters gefeierter "Before"-Reihe mit Julie Delpy und Ethan Hawke; 22.00 Uhr bei Servus TV)
Bone Tomahawk (Free-TV-Premiere des auf etlichen Festivals ausgeeichneten, originellen und kompromißlosen Kannibalen-Horrorwesterns mit Kurt Russell und Patrick Wilson; 0.35 Uhr bei Tele 5)

Mittwoch, 23. Mai:
Arte, 22.10 Uhr: "Son of Saul" (2015)
Free-TV-Premiere (im Originalton mit Untertiteln) des bewegenden, sehr intensiv inszenierten ungarischen OSCAR-Gewinners, der die Geschichte des KZ-Häftlings Saul erzählt. Dieser ist in Auschwitz für die Verbrennung der vergasten Häftlinge zuständig. Als er glaubt, bei dieser Arbeit die Leiche seines Sohnes zu entdecken, versucht er, ihm anstatt der Einäscherung ein (von den Nazis natürlich streng verbotenes) richtiges jüdisches Begräbnis zu ermöglichen ...

Kabel Eins, 0.50 Uhr: "Manhunter - Roter Drache" (1986)
Fünf Jahre vor "Das Schweigen der Lämmer" war der kannibalische Serienkiller Hannibal Lecter bereits einmal im Kino zu sehen, da noch gespielt von Brian Cox. Die Öffentlichkeit nahm allerdings wenig Notiz davon, der Film floppte - was eine Schande ist, denn der von Michael Mann ("Heat") stark inszenierte düstere Psychothriller mit dem späteren "C.S.I."-Star William Petersen in der Hauptrolle des FBI-Profilers Will Graham ist richtig gut - sogar etwas besser als die Neuverfilmung "Roter Drache" aus dem Jahr 2002 mit Anthony Hopkins in der Lecter-Rolle und Edward Norton als Graham.

Außerdem:
Die Unfaßbaren (inhaltlich eher maues, aber sehr unterhaltsames Showmagier-Abenteuer mit hochkarätiger Besetzung; 20.15 Uhr bei VOX)
Hannibal Rising (die mäßig unterhaltsame Vorgeschichte des "Das Schweigen der Lämmer"-Kannibalen Hannibal Lecter; um mehr als zehn Minuten geschnitten um 22.45 Uhr bei Kabel Eins, ungekürzte Wiederholung in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um 0.45 Uhr)

Donnerstag, 24. Mai:
Tele 5, 20.15 Uhr (wohl leicht gekürzt, ungeschnittene Wiederholung in der Nacht von Freitag auf Samsag um 0.25 Uhr): "Nur 48 Stunden" (1982)
In dem relativ harten (und deshalb hierzulande bis vor Kurzem erst ab 18 Jahren freigegebenen) Klassiker der Buddy-Movies müssen sich ein humorloser Polizist (Nick Nolte) und ein ständig quasselnder Krimineller (Eddie Murphy) zusammentun, um zwei Copkiller dingfest zu machen. Die deutlich schwächere Fortsetzung "Und wieder 48 Stunden" zeigt Tele 5 direkt im Anschluß um 22.05 Uhr.

3sat, 22.25 Uhr: "Wild Tales - Jeder dreht mal durch!" (2014)
Free-TV-Premiere des vielfach prämierten, OSCAR-nominierten argentinischen Episodenfilms, der mit viel schwarzem Humor sechs Geschichten rund um das Thema "Rache" erzählt.

Außerdem:
Lone Ranger (schlecht beleumundete, aber recht unterhaltsame Big Budget-Westernkomödie mit Johnny Depp als exzentrischem Indianer Tonto; 20.15 Uhr bei VOX)
Ladykillers (der vielleicht schwächste Film der Coen-Brüder ist ein überflüssiges Remake des gleichnamigen britischen Komödienklassikers, das selbst Hauptdarsteller Tom Hanks nicht aus dem Morast der Mittelmäßigkeit emporheben kann; 20.15 Uhr bei Kabel Eins)

Freitag, 25. Mai:
ZDF Neo, 23.30 Uhr: "What We Become" (2015)
Siehe meinen TV-Tip von August 2017 zum gelungenen dänischen Zombie-Drama.

Außerdem:
Star Trek (J.J. Abrams' gelungenes Reboot über die Abenteuer der jungen "Enterprise"-Crew; 20.15 Uhr bei Pro 7)

Samstag, 26. Mai:
Disney Channel, 20.15 Uhr: "Aristocats" (1970)
Siehe meine Empfehlung von März 2017 für den Disney-Zeichentrickklassiker.

Außerdem:
Am Sonntag bist du tot (bitteres, schwarzhumoriges Irland-Drama mit Brendan Gleeson als todgeweihtem Priester; 22.00 Uhr bei Servus TV)
Solomon Kane (dramaturgisch nicht ganz ausgereifter, aber trotzdem spaßiger und vor allem visuell überzeugender Mittelalter-Fantasyfilm nach einer Vorlage des "Conan"-Autors Robert E. Howard; 1.35 Uhr bei RTL II)

Sonntag, 27. Mai:
Arte, 20.15 Uhr: "Johnny Guitar - Wenn Frauen hassen" (1954)
Ungewöhnliches, von starken Frauenfiguren dominiertes Westerndrama von Nicholas Ray über den titelgebenden Revolverhelden (Sterling Hayden), der zwischen zwei gegensätzliche Frauen gerät: die taffe Saloon-Besitzerin Vienna (sehr eindrucksvoll: Joan Crawford) und die Rancherin Emma (Mercedes McCambridge). Spoiler: Der deutsche Untertitel ist mehr als verdient ...

Außerdem:
Daybreakers (mittelmäßiger Vampirfilm mit originellen Ansätzen und guter Besetzung inklusive Etha Hawke und Willem Dafoe; 22.40 Uhr bei Sixx)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen