Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 19. Mai 2018

Samstags-Update (20/2018)

Erneut keine nennenswerten Änderungen am deutschen Kinostartplan bis Ende Juni:


Box Office-News:
An der Spitze der deutschen Kinocharts übergeben nach drei Wochen die vereinigten Marvel-Superhelden den Staffelstab an den berüchtigten Marvel-Antihelden: "Deadpool 2" eröffnet nach den ersten Zahlen wohl mit 600.000 bis 700.000 Zuschauern. Das ist etwas weniger als beim (bei weniger Konkurrenz im Frühjahr 2016 gestarteten) ersten Teil, der zum Start auf 770.000 Kinogänger kam, aber ein sehr gutes Ergebnis. "Avengers: Infinity War" gibt angesichts dieser mehr oder weniger hausinternen Konkurrenz (auch wenn "Deadpool 2" eine Fox-Produktion ist und "Avengers" von Disney ist) kräftig nach, bleibt mit bis zu 200.000 Besuchern aber klar auf Platz 2. Bronze machen der Teenie-Horrorfilm "Wahrheit oder Pflicht" und die Komödie "I Feel Pretty" mit jeweils über 50.000 Zuschauern unter sich aus.
In den USA übernimmt "Deadpool 2" ebenso das Regime und scheint ziemlich genau dem Box Office-Pfad des ersten Teils zu folgen, ihn zunächst gar leicht zu übertreffen. Zumindest sollte es mit etwa $50 Mio. für das beste Freitagsergebnis eines Films mit "R"-Rating reichen (bisher: "Es" vor "Deadpool"), danach wird sich erweisen, ob Teil 2 fortsetzungstypisch frontlastiger ist oder nicht. Ein Wochenendergebnis von mindestens $130 Mio. dürfte jedenfalls gesichert sein, der erste Teil kam auf $132,4 Mio. (unterstützt von einem Feiertag) und ist damit absolut in Reichweite; manche Analysten rechnen gar mit $150 Mio. bis Sonntag! "Avengers: Infinity War" läßt sich in den USA etwas weniger vom Neustart beeindrucken als in Deutschland und belegt mit immer noch starken gut $30 Mio. die Silberposition, Rang 3 geht mit überzeugenden $15 Mio. an den vorwiegend an ein älteres weibliches Publikum gerichteten RomCom-Neustart "Book Club" über einige ältere Damen (gespielt u.a. von Diane Keaton und Jane Fonda), die in ihrem Buchclub "50 Shades of Grey" lesen und sich davon inspiriert fühlen ... Der Familienfilm "Show Dogs" enttäuscht hingegen mit $5 Mio. zum Start. "Book Club" kommt in Deutschland erst am 4. Oktober in die Kinos, "Show Dogs" hat noch gar keinen Starttermin.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen