Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 19. Februar 2018

TV-Tips für die Woche 8/2018

Montag, 19. Februar:
Arte, 23.55 Uhr: "Das alte Gesetz" (1923)
Nur wenige Tage nach der Uraufführung bei der Berlinale zeigt Arte die aufwendig restaurierte Version des deutschen Stummfilmklassikers von Edwald André Dupont, in dem Ernst Deutsch ("Der Golem, wie er in die Welt kam") den Rabbinersohn Baruch verkörpert, der seine Heimat verläßt, um Schauspieler zu werden. Als Mitglied einer fahrenden Schauspieltruppe tritt er unter anderem vor der österreichischen Erzherzogin Elisabeth Theresia (Henny Porten, "Kohlhiesels Töchter") auf, die Gefallen an ihm findet ...

Außerdem:
Cloud Atlas (ein episodisches, sehr komplexes und bildgewaltiges Drei-Stunden-Epos von Tom Tykwer und den Wachowskis über Schicksal, den Sinn des Lebens und Reinkarnation; 20.15 Uhr bei Arte)
Mission: Impossible III (der solide dritte Teil der Actionreihe mit Tom Cruise überzeugt vor allem mit Philip Seymour Hoffman als Bösewicht; 20.15 Uhr bei Kabel Eins)
Gravity (Alfonso Cuaróns mit sieben OSCARs ausgezeichnetes Weltraum-Survival-Drama mit Sandra Bullock und George Clooney; 22.30 Uhr im ZDF)

Dienstag, 20. Februar:
Tele 5, 22.35 Uhr (leicht geschnitten, ungekürzte Wiederholung in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 23.40 Uhr): "The Crow" (1994)
Siehe meine Empfehlung von Februar 2016 für Alex Proyas' düstere Comicverfilmung mit dem während der Dreharbeiten tragisch verstorbenen Hauptdarsteller Brandon Lee (Sohn von Bruce Lee).

Mittwoch, 21. Februar:
Arte, 14.00 Uhr: "Liebling, ich werde jünger" (1952)
Mir persönlich ist die Screwball-Comedy von Howard Hawks ("Leoparden küßt man nicht") ein bißchen zu albern (eine Einschätzung, die Hawks selbst im Nachhinein übrigens teilte), aber nicht zuletzt dank der gewohnt charismatischen Leistung von Hauptdarsteller Cary Grant ist sie dennoch lohnenswert. Grant spielt den stets leicht verwirrt wirkenden Chemiker Barnabas, der an einem Verjüngungstrank arbeitet. Da er keine großen Fortschritte erzielt, macht sein Chef ihm zunehmend Druck, weshalb Barnabas seine neueste Mixtur an sich selbst ausprobiert - und sie wirkt, denn fortan verhält er sich, als hätte er gerade erst die Schule abgeschlossen! Was Barnabas nicht weiß: Es handelt sich gar nicht um seine Mixtur, er trank unwissentlich eine von einem entwischten Versuchs-Schimpansen kreierte Mischung (daher der Originaltitel "Monkey Business"), die zudem einige Nebenwirkungen mit sich bringt ... Ginger Rogers spielt Barnabas' Ehefrau, die damals noch unbekannte Marilyn Monroe ist als Sekretärin zu sehen.

3sat, 22.25 Uhr: "Eine Familie" (2010)
In dem preisgekrönten dänischen Familiendrama von Pernille Fischer Christensen ("Der Tanz") geht es um eine Bäckerfamilie, die sich zum königlichen Hoflieferanten hochgearbeitet hat. Als der aktuelle Chef Rikard (Jesper Christensen, "Casino Royale") an Krebs erkrankt, setzt er alles daran, um seine älteste Tochter, die Galeristin Ditte (Lene Maria Christensen), dazu zu bewegen, den Betrieb zu übernehmen. Das bringt sie in einen großen emotionalen Zwiespalt, zumal sie gerade mit ihrem Lebensgefährten Peter (Pilou Asbæk aus "Borgen" und "Game of Thrones") in die USA ziehen wollte ...

Außerdem:
Der große Crash (spekulatives, aber spannendes und mit Kevin Spacey, Paul Bettany, Jeremy Irons, Stanley Tucci und Demi Moore hochklassig besetztes Kammerspiel über den Beginn der weltweiten Finanzkrise durch den Zusammenbruch von Lehman Brothers; 22.45 Uhr im RBB)

Donnerstag, 22. Februar:
Arte, 23.20 Uhr: "Pyromaniac - Bevor ich verbrenne" (2016)
Free-TV-Premiere des auf wahren Geschehnissen basierenden norwegischen Dramas von Erik Skjoldbærg ("Todesschlaf", das Vorbild für Christopher Nolans Remake "Insomnia") über eine Dorfgemeinschaft, die durch einen Serien-Brandstifter in Aufruhr versetzt wird.

Freitag, 23. Februar:
BR, 23.30 Uhr: "Meuterei am Schlangenfluß" (1952)
In Anthony Manns unterhaltsamem Western-Klassiker spielt James Stewart den Anführer eines Siedlertrecks, der von seiner nicht wirklich blütenreinen Vergangenheit eingeholt wird.

Außerdem:
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (in Teil 2 der Prequel-Reihe müssen die jungen Mutanten mit ihren älteren Ichs aus der Zukunft zusammenarbeiten, um das Ende der Welt zu verhindern; 20.15 Uhr bei Pro 7)

Samstag, 24. Februar:
ARD, 0.00 Uhr: "Ein Schotte macht noch keinen Sommer" (2014)
Free-TV-Premiere der britischen Tragikomödie, in der Doug (Ex-"Doctor Who" David Tennant) mit seiner Frau Abi (Rosamund Pike) und den drei Töchtern für die Geburtstagsfeier seines schwerkranken Vaters Gordie (Billy Connolly, "Fido") in seine schottische Heimat zurückkehrt. Dabei wollen sie Gordie zuliebe eine heile Familie vorspielen, obwohl sie in Wirklichkeit bereits getrennt leben ...

Sonntag, 25. Februar:
Tele 5, 23.20 Uhr: "Duell in Diablo" (1966)
Solider Western mit James Garner als für die US-Armee tätiger Scout Jess, der auf der Suche nach dem (weißen) Mörder seiner indianischen Frau ist und dabei die seit einem Jahr von Apachen gefangengehaltene Ellen (Bibi Andersson) befreit. Weitere Hauptrollen spielen Sidney Poitier, Dennis Weaver und Ralph Nelson.

Außerdem:
Everest (Free-TV-Premiere des bildgewaltigen Bergsteigerdramas nach wahren Begebenheiten, mit Jake Gyllenhaal, Jason Clarke, Josh Brolin und Keira Knightley in den Hauptrollen; 20.15 Uhr bei RTL)
X-Men: Apocalypse (Free-TV-Premiere des sehenswerten dritten Teils der Prequel-Reihe mit James McAvoy, Michael Fassbender und Jennifer Lawrence, in dem es die Superhelden mit dem von Oscar Isaac gespielten gottgleichen Urmutanten Apocalypse zu tun bekommen; 20.15 Uhr bei Pro 7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen