Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 6. Januar 2018

Samstags-Update (1/2018)

Der weiterhin titellose neue SF-Film mit Daniel Brühl aus dem "Cloverfield"-Universum wurde analog zu den USA von Anfang Februar auf Mitte April verlegt. Ärgerlich: "Auslöschung", Alex Garlands zweite Regiearbeit nach "Ex Machina", flog komplett aus dem Kinostartplan und läuft stattdessen exklusiv bei Netflix ...


Box Office-News:
Dank der Weihnachtsferien werden an diesem Wochenende voraussichtlich ganze neun Filme in Deutschland sechsstellige Besucherzahlen erreichen! In Führung bleibt "Star Wars Episode VIII" mit mindestens 400.000 Zuschauern, es folgen mit "Dieses bescheuerte Herz" (300.000) und "Jumanji 2" (250.000) zwei weitere alte Bekannte. Doch auch die Neustarts haben wenig Grund zur Klage: Hugh Jackman kommt als "Greatest Showman" auf Platz 4 auf erfreuliche rund 200.000 Kinogänger, irgendwo auf Rang 5-7 folgt mit etwa 150.000 Zuschauern "Insidious 4" - was den besten Start der gesamten Reihe bedeutet (bisher: Teil 2 mit knapp 105.000)!
In den USA hat sich bereits Mitte der Woche ein Machtwechsel vollzogen, denn "Jumanji 2" läuft seitdem beständig klar vor "Star Wars Episode VIII" (der das Neujahrs-Wochenende noch hauchdünn hatte für sich entscheiden können und weltweit inzwischen über eine Milliarde US-Dollar eingespielt hat). Der familienfreundliche Abenteuerfilm mit Dwayne Johnson scheint über die Feiertage genau den richtigen Nerv getroffen zu haben und belegt an diesem Wochenende mit fabelhaften mindestens $35 Mio. mit Abstand den ersten Rang. Der zweite Platz könnte überraschend an "Insidious 4" gehen, der mit $25 Mio. trotz mäßiger Kritiken auch in den USA deutlich über den Erwartungen anläuft und sich knapp vor "Star Wars" zu setzen scheint. Es bleibt dabei: Der Januar ist einfach ein Super-Monat für Horrorfilme (inzwischen eigentlich sogar ein besserer als der Halloween-Monat Oktober)! Auf Platz 4 erweist sich "Greatest Showman" mit knapp $15 Mio. weiterhin als sehr konstant - deutete der schwache Start vor Weihnachten noch auf ein Endergebnis von $50 Mio. hin, sollte nun locker das Doppelte drin sein. OSCAR-Kandidat "Molly's Game" kann dagegen von der gestrigen, recht überraschenden Nominierung bei der Produzentengilde PGA noch nicht wirklich profitieren und rangiert sich in seiner ersten landesweiten Woche mit etwa $6 Mio. am unteren Ende der Top 10 ein. In Deutschland läuft "Molly's Game" am 8. März an.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen