Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 16. Oktober 2017

TV-Tips für die Woche 42/2017

Montag, 16. Oktober:
Arte, 20.15 Uhr: "Irrtum im Jenseits" (1946)
Ein nahezu perfektes Märchen für Erwachsene und einer meiner absoluten Lieblingsfilme: David Niven ("Der rosarote Panther") spielt in diesem britischen Filmklassiker von Michael Powell und Emeric Pressburger den Kampfpiloten Peter Carter, dessen Bomber kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges schwer beschädigt wird. Peter schafft es zurück über das britische Festland, wo sich die Besatzung mittels Fallschirmen retten kann; nur für Peter kommt jede Hilfe zu spät, er stürzt ab - und überlebt wie durch ein Wunder, obwohl er ganz bestimmt tot sein müßte! Wie sich herausstellt, hat der Engel, der Peter hätte "abholen" sollen, einen klitzekleinen Fehler gemacht, den die Verantwortlichen im Himmel korrigieren wollen; doch Peter, der sich derweil verliebt hat, weigert sich und erhält tatsächlich die Chance, seinen Fall den Verantwortlichen im Himmel vorzutragen. Oder bildet er sich alles nur ein und ist in Wirklichkeit verrückt geworden? Laut British Film Institute liegt "Irrtum im Jenseits" übrigens auf Platz 20 der besten britischen Filme des 20. Jahrhunderts.

Arte, 21.55 Uhr: "1984" (1984)
Michael Radfords Adaption von George Orwells großem Paranoia-Klassiker ist zwar nicht ganz frei von Schwächen, punktet dafür aber mit großer Werktreue. Der dieses Jahr verstorbene John Hurt spielt die Hauptrolle des einfachen Beamten Winston Smith, der in einem dystopischen, totalitär regierten Großbritannien (das inzwischen Teil von Ozeanien ist) lebt, irgendwann aber verbotenerweise am System zu zweifeln beginnt. Hollywood-Legende Richard Burton war in "1984" in seiner letzten Rolle zu sehen (als Parteifunktionär O'Brien).

MDR, 23.05 Uhr: "Das Narrenschiff" (1965)
Zwei OSCARs bei acht Nominierungen gab es für Stanley Kramers ("Das Urteil von Nürnberg") Adaption eines autobiographisch geprägten Romans von Katherine Anne Porter über die Reise eines Passagierschiffs von Mexiko nach Deutschland im Jahr 1933. Die Passagiere, deren Geschichten in diesem gut zweistündigen Werk erzählt werden, werden von internationalen Stars wie Vivien Leigh ("Vom Winde verweht"), Lee Marvin ("Das dreckige Dutzend"), Simone Signoret ("Die Teuflischen"), Oskar Werner ("Jules und Jim"), José Ferrer ("Moulin Rouge" von 1952) und Heinz Rühmann gespielt.

Dienstag, 17. Oktober:
Servus TV, 23.20 Uhr: "Rocco, der Mann mit den zwei Gesichtern" (1967)
Ein aufgrund seines kriminalistischen Schwerpunkts ziemlich ungewöhnlicher Italo-Western von Franco Giraldi, in dem ein Pinkerton-Ermittler (Jack Betts) nach einem kompletten Bataillon Soldaten suchen soll, als zwei Jahre nach deren spurlosem Verschwinden Lösegeldforderungen auftauchen.

ARD, 0.35 Uhr: "Mogadischu" (2008)
Preisgekrönter TV-Film über die Entführung des Lufthansa-Flugzeugs "Landshut" 1977 durch mit der RAF verbündete palästinensische Terroristen. Thomas Kretschmann spielt den Piloten, Nadja Uhl eine Stewardess und der stark aufspielende Saïd Taghmaoui ("Wonder Woman") den Anführer der Terroristen.

Mittwoch, 18. Oktober:
Arte, 20.15 Uhr: "Stella" (2015)
Free-TV-Premiere des bei der Berlinale im Jahr 2015 zweifach geehrten schwedisch-deutschen Familiendramas über die 12-jährige Stella, die herausfindet, daß ihre ältere Schwester - eine erfolgreiche Eiskunstläuferin - an Magersucht leidet.

Pro 7, 22.20 Uhr: "Grand Piano" (2013)
Free-TV-Premiere des ungewöhnlichen, mehrfach ausgezeichneten Psycho-Thrillers über einen berühmten Pianisten (Elijah Wood), der unmittelbar vor seinem Comeback-Konzert nach einer mehrjährigen Pause eine Drohung erhält: Wenn er bei seinem anspruchsvollen Programm nur einen einzigen Fehler macht, sollen er und seine Frau sterben! Das Drehbuch des spanischen-amerikanischen Films stammt übrigens von OSCAR-Gewinner Damien Chazelle ("Whiplash", "La La Land").

Arte, 22.40 Uhr: "Der Wert des Menschen" (2015)
Free-TV-Premiere des kritischen französischen Sozialdramas über einen langzeitarbeitslosen Maschinisten und seine Versuche, mit Anfang 50 einen neuen Job zu finden. Hauptdarsteller Vincent Lindon gewann in Cannes den Darstellerpreis.

Außerdem:
Can a Song Save Your Life? (Free-TV-Premiere des sehr charmanten Musikfilms von "Once"-Regisseur John Carney, mit Keira Knightley, Mark Ruffalo und dem Maroon 5-Frontmann Adam Levine in den Hauptrollen; 20.15 Uhr bei Pro 7)

Donnerstag, 19. Oktober:
Tele 5, 20.15 Uhr (um eine Minute gekürzt, ungeschnittene Nachtwiederholung um 2.15 Uhr): "Leben und Sterben in L.A." (1985)
Siehe meine Empfehlung von Februar 2016 für William Friedkins Thriller mit William Peterson und Willem Dafoe.

Außerdem:
The Equalizer (Antoine Fuquas geradliniger Actionthriller mit Denzel Washington in Bestform; 22.10 Uhr bei VOX)

Freitag, 20. Oktober:
Disney Channel, 20.15 Uhr: "Die Hexe und der Zauberer" (1963)
Disneys sehr sympathischer Zeichentrickklassiker von "Dschungelbuch"-Regisseur Wolfgang Reitherman erzählt auf Grundlage des wunderbaren Romans von T.H. White vom Aufwachsen eines Jungen mit dem Spitznamen Wart, der mit der Hilfe eines weisen Zauberers namens Merlin dereinst zu König Artus, dem Anführer der Ritter der Tafelrunde, wird ...

Außerdem:
Thor (Chris Hemsworths erstes Abenteuer als Marvel-Donnergott Thor mit Tom Hiddleston in der Rolle seines undurchsichtigen Halbbruders Loki; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Brick (brillanter Highschoo-Film noir vom künftigen "Star Wars"-Regisseur Rian Johnson, mit Joseph Gordon-Levitt in der Hauptrolle; 23.30 Uhr bei ZDF Neo)

Samstag, 21. Oktober:
ZDF Neo, 20.15 Uhr: "Vorbilder?!" (2008)
Nette, die vorhersehbare Story mit einigen originellen Einfällen anreichernde Komödie über den ewigen Kindskopf Wheeler ("American Pie"-Star Seann William Scott) und seinen frustrierten Kollegen Danny (Paul "Ant-Man" Rudd), die nach einem Fehltritt vom Gericht dazu verdonnert werden, einen Monat lang Sozialstunden als Betreuer sozial benachteiligter Kinder abzuleisten - und dabei lernen, daß sie selbst langsam erwachsen werden müssen.

Servus TV, 0.35 Uhr: "Der Postmann" (1994)
Der OSCAR-prämierte poetische Liebesfilm von Michael Radford ("1984") spielt in den 1950er Jahren auf einer kleinen italienischen Insel, auf der der chilenische Schriftsteller Pablo Neruda (Philippe Noiret) im Exil lebt. Da der Literaturnobelpreisträger tonnenweise Fanpost bekommt, wird eigenes ein Privat-Postmann nur für ihn angeheuert - woraus sich eine enge Freundschaft zwischen Neruda und dem eigentlichen Fischer Mario (Massimo Troisi) entwickelt, der durch Neruda selbst die Liebe zur Kunst und speziell zur Poesie entdeckt - was sich als durchaus hilfreich beim Werben um seine Traumfrau (Maria Grazia Cucinotta) erweist ...

Außerdem:
Mr. & Mrs. Smith (lange sehr unterhaltsame Actionkomödie mit dem Ex-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt, die in der zweiten Hälfte zunehmend an Inspiration verliert; 20.15 Uhr bei VOX)
Mord ist mein Geschäft, Liebling (mittelmäßige, phasenweise amüsante deutsche Komödie mit Nora Tschirner, Rick Kavanian, Christian Tramitz und Bud Spencer; 20.15 Uhr bei SAT. 1 Gold)

Sonntag, 22. Oktober:
Pro 7, 22.05 Uhr: "Run All Night" (2017)
Free-TV-Premiere des Actionthrillers, in dem bereits zum dritten Mal (nach "Unknown Identity" und "Non-Stop") der Spanier Jaume Collet-Serra ("The Shallows") erfolgreich Liam Neeson als reifen Actionhelden inszeniert. Diesmal spielt Neeson den Ex-Mafiakiller Jimmy Conlon, dem ein hartnäckiger Detective (Vincent D'Onofrio) doch noch auf die Spur kommt, woraufhin er eine schwere und folgenreiche Entscheidung treffen muß.

Arte, 22.15 Uhr: "78/52 - Die letzten Geheimnisse von Psycho" (2017)
Fast zeitgleich mit dem US-Kinostart zeigt Arte die deutsche TV-Premiere des hochgelobten Dokumentarfilms von Alexandre O. Philippe, in dem er eine der berühmtesten Filmsequenzen aller Zeiten - die bahnbrechend inszenierte Duschszene aus Hitchcocks "Psycho" - haarklein auseinandernimmt und von Experten aus der Filmbranche (Peter Bogdanovich, Guillermo del Toro, Danny Elfman, Jamie Lee Curtis) kommentieren und einordnen läßt.

ARD, 0.05 Uhr: "Boy 7" (2015)
Free-TV-Premiere der actionreichen Jugendromanverfilmung, in der David Kross ("Der Vorleser") einen jungen Mann namens Sam spielt, der ohne Gedächtnis in einem U-Bahn-Tunnel erwacht und gemeinsam mit der ebenfalls erinnerungslosen schönen Lara (Emilia Schüle), auf die er wenig später trifft, herauszufinden versucht, was passiert ist.

Außerdem:
Die Frau in Schwarz (stimmungsvoller Gruselfilm mit Daniel Radcliffe und einem rachsüchtigen Geist; 21.50 Uhr leicht geschnitten bei RTL II, ungekürzte Nachtwiederholung um 3.05 Uhr)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen