Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 26. September 2016

TV-Tips für die Woche 39/2016

Ehe ich zu meinen dieswöchigen TV-Tips komme, noch kurz zu etwas anderem: Vor zwei oder drei Wochen hatte ich einen Beitrag angekündigt, in dem ich einen kurzen Überblick über die Reaktionen auf die wichtigsten Premieren bei den großen Herbstfestivals in Venedig, Toronto und Telluride geben würde. Darauf verzichte ich nun doch, weil mir beim Schreiben des zweiten Teils meiner großen Herbstvorschau (die noch diese Woche online gehen wird) auffiel, daß viele dieser Filme bei uns bis Jahresende in die Kinos kommen und ich dementsprechend in meiner Vorschau über sie berichte - ein eigener Artikel wäre somit ziemlich redundant gewesen. Damit zu den TV-Tips:

Montag, 26. September:
Arte, 20.15 Uhr: "Wem die Stunde schlägt" (1943)
Gary Cooper und Ingrid Bergman glänzen in der wohl berühmtesten, für satte neun OSCARs nominierten Hemingway-Verfilmung als Rebellen im spanischen Bürgerkrieg.

Arte, 22.45 Uhr: "Der Don ist tot" (1973)
Nach dem gigantischen Erfolg von Francis Ford Coppolas "Der Pate" entstanden in den 1970er Jahren etliche Nachahmer, von denen die meisten heute zu Recht vergessen sind. Einer der besseren Mafia-Filme dieser Zeit ist Richard Fleischers in Las Vegas spielender "Der Don ist tot", in dem Anthony Quinn, Robert Forster und Fredric Forrest in einen blutigen Nachfolgekrieg verwickelt werden.

Außerdem:
Prince of Persia (Jake Gyllenhaal als arabischer Prinz in einer der noch immer sehr wenigen kommerziell halbwegs erfolgreichen Computerspiel-Adaptionen - zu einer Fortsetzung reichte es jedoch trotzdem nicht; 20.15 Uhr bei Kabel Eins)
Philomena (Judi Dench brilliert als ältere irische Dame, die nach jahrzehntelanger Ungewißheit mit der Hilfe eines schnöseligen Journalisten endlich in Erfahrung bringen will, was aus ihrem unehelich geborenen Sohn wurde, den ihr direkt nach der Geburt die Kirche wegnahm; 20.15 Uhr bei One)

Dienstag, 27. September:
Disney Channel, 20.15 Uhr: "Der Flug des Phoenix" (2004)
Obwohl dieses actionreichere, mit Dennis Quaid, Hugh Laurie, Miranda Otto und Giovanni Ribisi gut besetzte Remake von Robert Aldrichs gleichnamigem Abenteuerfilm-Klassiker aus dem Jahr 1965 (mit James Stewart und Hardy Krüger) an den Kinokassen floppte und qualitativ nicht an das Original herankommt, zählt es fraglos zu den gelungeren Hollywood-Remakes.

Pro7Maxx, 22.20 Uhr: "Team America" (2004)
Der Puppenfilm (!) der "South Park"-Macher ist eine amüsante, politisch hochgradig unkorrekte Parodie auf typische Hollywood-Actionfilme. Kurios: In den USA mußte "Team America" für die Kinoauswertung allen Ernstens in einer Puppen-Sexszene geschnitten werden ...

Außerdem:
Dallas Buyers Club (Free-TV-Premiere des mit drei OSCARs bedachten und trotz der Thematik bemerkenswert unterhaltsamen AIDS-Dramas mit Matthew McConaughey und Jared Leto; um 22.45 Uhr in der ARD)

Mittwoch, 28. September:
Servus TV, 22.15 Uhr: "Kramer gegen Kramer" (1979)
Robert Bentons intensives Scheidungsdrama gewann insgesamt fünf OSCARs, darunter zwei für die herausragenden Titeldarsteller Dustin Hoffman und Meryl Streep - für die es die erste große Hauptrolle und damit der Durchbruch zum Weltstar war.

Tele 5, 23.35 Uhr: "You're Next" (2011)
Seine "Blair Witch Project"-Fortsetzung "Blair Witch" ist in den USA gerade gefloppt, doch mit dem geradlinigen "Home Invasion"-Horrorthriller "You're Next" zeigte Adam Wingard vor fünf Jahren erstmals, was er alles drauf hat - nicht zuletzt dank der starken Hauptdarstellerin Sharni Vinson, die als Erin mörderische Eindringlinge bei einer Familienfeier in einem abgelegenen Haus mit deutlich mehr Gegenwehr konfrontiert als diese erwartet hatten ...

Donnerstag, 29. September:
Arte, 0.00 Uhr: "Frauen bis zum Wahnsinn gequält" (1970)
Zum Abschluß der dreiteiligen "Trash"-Reihe mit Erotik-Schwerpunkt zeigt Arte die Free-TV-Premiere des spanisch-italienischen Giallos (italienisches Thriller-Subgenre, das in den 1970er Jahren große Erfolge feierte) über eine gefährliche Ménage à trois.

Außerdem:
Hesher - Der Rebell (höchst unkonventioneller Coming of Age-Film mit Joseph Gordon-Levitt als anarchischem, Heavy Metal liebendem Mentor wider Willen; 23.35 Uhr bei Eins Plus)

Freitag, 30. September:
BR, 23.30 Uhr: "Fluß ohne Wiederkehr" (1954)
Otto Premingers romantischer Abenteuer-Western mag aus heutiger Sicht etwas angestaubt wirken, aber vor allem dank der eindrucksvollen Landschaftsaufnahmen und der beiden beherzt aufspielenden Hauptdarsteller Robert Mitchum und Marilyn Monroe ist er immer noch absolut sehenswert.

ZDF, 2.15 Uhr: "Schick mir keine Blumen" (1964)
Doris Day und Rock Hudson (und auch Tony Randall als regelmäßiger Nebendarsteller) waren in den 1950er und 1960er Jahren eines der beliebtesten und erfolgreichsten Leinwandpaare - und auch wenn ihre romantischen Komödien selten nennenswerten Tiefgang erreichten, haben sie sich gut gehalten, da sie schlicht und ergreifend sehr witzig und außerordentlich charmant gemacht sind. "Schick mir keine Blumen" - in dem Hudson einen extremen Hypochonder spielt, bei dem aufgrund einer Verwechslung eine unheilbare Krankheit diagnostiziert wird, woraufhin er vor seinem Tod unbedingt einen netten neuen Mann für seine Frau (Day) finden will (was zu herrlich absurden Mißverständnissen führt) - zählt dabei zu den amüsanstesten Filmen des Duos.

Außerdem:
Silent Hill (erfreulich gelungene erste Verfilmung der legendären Horror-Computerspielreihe, in der sich Sean Bean auf die Suche nach seiner in dem verlassenen Bergarbeiterort Silent Hill spurlos verschwundenen Frau und Tochter macht; 0.00 bei RTL II)

Samstag, 1. Oktober:
SAT.1 Gold, 22.05 Uhr: "Die Hexen von Eastwick" (1987)
In der Horrorkomödie von "Mad Max"-Regisseur George Miller glänzt Jack Nicholson als der Teufel höchstselbst, der drei befreundete Hexen (die von ihren Kräften allerdings nichts wissen) raffiniert gegeneinander ausspielt. Die Hexen werden von Michelle Pfeiffer, Susan Sarandon und Cher gespielt.

Servus TV, 22.15 Uhr: "Gegen die Zeit" (1995)
In dem (wohlgemerkt deutlich vor der TV-Serie "24" entstandenen) Echtzeit-Thriller muß ein Durchschnittsbürger (Johnny Depp) innerhalb kürzester Zeit einen Politiker ermorden, um das Leben seiner entführten Tochter zu retten ...

Außerdem:
Contagion (Free-TV-Premiere von Steven Soderberghs nüchtern erzähltem und beängstigend realistischem Epidemie-Drama mit Starbesetzung; 20.15 Uhr bei VOX)
Before Midnight (im dritten Teil von Richard Linklaters OSCAR-gekrönter "Before"-Reihe mit Ethan Hawke und Julie Delpy ist die stürmische Verliebtheit dem mühseligen Familienalltag gewichen; 20.15 Uhr bei Servus TV)
Der Exorzismus von Emily Rose (solide Kombination aus Horror- und Gerichtsfilm mit einer starken Hauptdarstellerin Jennifer Carpenter; 22.05 Uhr bei ZDF Neo)

Sonntag, 2. Oktober:
RTL II, 0.25 Uhr: "Fletchers Visionen" (1997)
Mel Gibson spielt in Richard Donners Thriller einen Taxifahrer und Verschwörungstheoretiker, der in Lebensgefahr gerät, als er mit einer seiner Theorien zufällig genau ins Schwarze trifft. Hilfe erhält er von Julia Roberts, ans Leder will ihm Sir Patrick Stewart.

NDR, 0.35 Uhr: "Psycho" (1960)
Sir Alfred Hitchcocks Meisterwerk über eine schöne Diebin (Janet Leigh), die auf der Flucht in einem eher schäbigen Motel einkehrt, gehört zu den unvorhersehbarsten Filmen aller Zeiten - zumindest, wenn man nicht vor der Ansicht schon über einen der unzähligen Nachahmer oder Parodien gestolpert ist ...

Außerdem:
Ganz weit hinten (Free-TV-Premiere des phasenweise unfaßbar witzigen Coming of Age-Films mit Sam Rockwell und Steve Carell; 13.05 Uhr bei Pro 7)
The LEGO Movie (Free-TV-Premiere des OSCAR-prämierten Lego-Animationsfilms, der u.a. Superheldenfilme parodiert; 20.15 Uhr bei Pro 7)
Bad Neighbors (Free-TV-Premiere der derben, aber trotzdem erstaunlich charmanten Komödie mit Seth Rogen, Rose Byrne und Zac Efron über einen Kleinkrieg zwischen einem Ehepaar mit Neugeborenem und einer Studentenverbindung im Nachbarhaus; 20.15 Uhr bei RTL)
The Dark Knight (Christopher Nolans zweiter Batman-Film, in dem neben Christian Bale vor allem Aaron Eckhart als Harvey Dent und Heath Ledger als Joker glänzen, ist für mich immer noch der beste Superhelden-Film aller Zeiten; 22.05 Uhr bei Pro 7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen