Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 4. Juni 2016

Samstags-Update (22/2016)

Diese Woche gab es noch zwei kurzfristige Änderungen am deutschen Kinostartplan für die nächsten paar Wochen: Während Marco Kreuzpaintners Komödie "Stadtlandliebe" mit Jessica Schwarz und Tom Beck nur um eine Woche auf Anfang Juli verschoben wurde, geht es für den US-Actionhorrorfilm "The Purge 3: Election Year" gleich um zweieinhalb Monate nach hinten auf Mitte September - vermutlich mit dem Hintergedanken, durch die Wahlthematik von dem zu erwartenden gewaltigen Rummel im direkten Vorfeld der echten US-Präsidentschaftswahlen im November zu profitieren ...


Box Office-News:
In den deutschen Kinocharts verteidigt "Warcraft: The Beginning" mit bis zu 300.000 Besuchern an einem wenig aufregenden Wochenende problemlos die Führung, auch "Alice im Wunderland 2" verharrt mit etwa 100.000 Zuschauern weniger auf Platz 2. Bester Neuzugang ist auf der 3 Shane Blacks stark besprochene Actionkomödie "The Nice Guys" mit Russell Crowe und Ryan Gosling mit immerhin deutlich über 100.000 Kinogängern. Die beiden weiteren relativ breiten Neustarts "Seitenwechsel" mit Wotan Wilke Möhring und "Whiskey Tango Foxtrot" mit Tina Fey floppen hingegen wenig überraschend mit je etwa 20.000 Zuschauern, was wahrscheinlich noch nicht einmal für die Top 10 reichen wird.
In den USA setzt sich ein klar erkennbarer Trend der letzten Wochen fort: das enttäuschende Abschneiden von Fortsetzungen. Nach großen Flops wie "The Huntsman & The Ice Queen" und "Alice im Wunderland 2" sowie zumindest Enttäuschungen wie "X-Men: Apocalypse" und "Bad Neighbors 2" trifft es nun den zweiten Teil der von Michael Bay produzierten "Teenage Mutant Ninja Turtles". Nachdem das Kinderfilm-Reboot (es gab schon in den 1990er Jahren eine dreiteilige Reihe, dazu nach der Jahrtausendwende zwei reine Animationsfilme) 2014 zu einem Überraschungs-Blockbuster mit einem Einspielergebnis von fast $200 Mio. wurde, dürfte die Fortsetzung - trotz ähnlicher (ziemlich mieser) Kritiken - kaum die Hälfte einspielen. Nach den frühen Freitagszahlen sieht es nach einem Startwochenende etwas über $30 Mio aus, der Vorgänger kam auf $65,6 Mio.; damit dürfte die $100 Mio.-Marke bereits eine ziemlich große Herausforderung darstellen. Das reicht allerdings locker zur Führung in den Charts, da "X-Men: Apocalypse" stärker als befürchtet abbaut und bereits in der zweiten Woche nur noch relativ knapp über $20 Mio. kommen dürfte. Erfreulicher sieht es auf dem dritten Platz aus, auf dem die Edelromanze "Ein ganzes halbes Jahr" die Chance nutzt, die die zuletzt heftig floppenden Nicholas Sparks-Adaptionen beim weiblichen Publikum eröffnet haben und mit bis zu $20 Mio. den dritten Rang erobert. Die Pop-Mockumentary "Pop Star: Never Stop Never Stopping" floppt dagegen wie erwartet (trotz guter Kritiken) mit wohl weniger als $5 Mio., was am Ende einen Platz zwischen 7 und 9 bedeuten wird.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen