Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 21. Mai 2016

Samstags-Update (20/2016)

Keine Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende Juni:


Box Office-News:
Tja, wieder mal gilt: Sommerwetter gleich Kinoflaute. Mutanten lassen sich davon aber natürlich nur bedingt beeinflussen, weshalb "X-Men: Apocalypse" mit bis zu 300.000 Zuschauern genau im gewohnten Bereich der Reihe seit dem Reboot mit Michael Fassbender, Jennifer Lawrence und James McAvoy startet. Das ist nicht großartig und kommt weiterhin nicht ansatzweise an die Zahlen der Originalreihe mit Patrick Stewart, Ian McKellen und Hugh Jackman heran (die ersten beiden Teile eröffneten noch mit je 900.000 Besuchern!), bietet aber auch nicht wirklich Grund zur Klage - zumal angesichts der im Gegenteil zu den beiden direkten Vorgängern nur mittelmäßigen Kritiken. Auf Platz 2 landet Vorwochenchamp "Angry Birds" mit etwa 100.000 Kinogängern weniger, der Bronze-Rang wird zwischen "Bad Neighbors 2" und "Captain America 3" entschieden, die jeweils knapp sechsstellige Zahlen erreichen könnten. Der zweite breite Neustart "The Witch" kommt auf bis zu 50.000 Zuschauer, was hinter "The Jungle Book" einen guten sechsten Rang für den Arthouse-Gruselfilm bedeuten sollte (wenngleich ich vermute, daß ein großer Teil dieser Zahl aus Previews vor dem eigentlichen Kinostart stammt).
In den USA erobert "Angry Birds" mit einem sehr soliden $40 Mio.-Start die Spitze der Charts und verdrängt damit "Captain America 2" auf den Rang 2, der auf knapp $35 Mio. kommen sollte und damit weiterhin einen fast identischen Verlauf zu "Avengers: Age of Ultron" hinlegt (was ob der besseren Mundpropaganda immer noch als kleine Enttäuschung einzustufen ist). Nicht gut sieht es für die beiden weiteren Neustarts aus: "Bad Neighbors 2" kommt auf Platz 3 lediglich auf $20 Mio., was noch nicht einmal die Hälfte des Startergebnisses des ersten Teils bedeutet. Damit setzt sich der Trend fort, daß sich Komödienfortsetzungen derzeit meistens sehr schwer tun. Ähnlich ernüchternd verläuft der Auftakt für Shane Blacks mit hervorragenden Kritiken ausgestattete 1970er Jahre-Actionkomödie "The Nice Guys" mit Russell Crowe und Ryan Gosling, die nur knapp auf ein zweistelliges Millionenergebnis kommt, was Platz 5 hinter "The Jungle Book" bedeutet. Da die tollen Kritiken am Startwochenende offensichtlich kaum etwas gebracht haben, stellt sich auch die Frage, ob der Film wirklich - wie eigentlich von allen Experten vermutet - das Zeug zum Langläufer haben wird. In Deutschland kommt "The Nice Guys" am 2. Juni in die Kinos.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen