Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Sonntag, 22. Mai 2016

TV-Tips für die Woche 21/2016

Montag, 23. Mai:
Arte, 20.15 Uhr: "Die Mörder sind unter uns" (1946)
Bereits kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges beschäftigte sich Regisseur Wolfgang Staudte ("Rosen für den Staatsanwalt") im ersten deutschen Nachkriegsfilm überhaupt direkt mit der gesellschaftlichen Bewältigung der Nazizeit - und das auf überzeugende Art und Weise: Die KZ-Überlebende Susanne (Hildegard Knef) und der frühere Militärarzt Dr. Mertens (Ernst Wilhelm Borchert) freunden sich im zerstörten Berlin an und verlieben sich sogar ineinander. Dann trifft der Arzt seinen früheren Vorgesetzten Brückner, der - obwohl er ein schreckliches Kriegsverbrechen beging - sich schon wieder wunderbar in die Gesellschaft eingefügt hat und es sich als respektierter Geschäftsmann gutgehen läßt. Mertens beschließt, daß Brückner für seine Verbrechen sterben muß ...

Tele 5, 20.15 Uhr: "Terry Pratchett's Going Postal" (2010)
Der TV-Zweiteiler über den kleinen Betrüger Feucht von Lipwig (Richard Coyle aus der Kultserie "Coupling"), der in der Metropole Ankh-Morpork das seit Ewigkeiten vernachlässigte Postamt neu aufbauen soll, ist die bislang wohl beste Verfilmung der humorvollen Scheibenwelt-Fantasy-Romane von Terry Pratchett.

Eins Festival, 20.15 Uhr: "Ein Sommer in New York" (2007)
Mitte April zeigte die ARD im Spätabendprogramm die Free-TV-Premiere von Tom McCarthys ("Spotlight") gefühlvoller Migranten-Tragikomödie mit dem OSCAR-nominierten Richard Jenkins, Eins Festival zeigt den Film nun zu einer deutlich besseren Sendezeit.

Arte, 21.35 Uhr: "Jakob der Lügner" (1975)
Erst Ende April lief der DDR-Klassiker nach dem Roman von Jurek Becker nachts im MDR, Arte gönnt dem Film einen zuschauerfreundlicheren Sendeplatz.

NDR, 23.15 Uhr: "We want Sex" (2010)
Trotz des dämlichen "deutschen" Titels (der auf eine Szene mit einem verdeckten Streikplakat zurückgeht, auf dem eigentlich "We want sex equality" steht; der Originaltitel lautet "Made in Dagenham") handelt es sich um eine durchaus ernsthafte Tragikomödie über den engagierten Kampf  von Ford-Arbeiterinnen in dem Londoner Vorort Dagenham in den 1960er Jahren für gleiche Bezahlung. Ein typisch britischer Film, der Humor und Gesellschaftskritik geschickt verbindet und zudem mit Sally Hawkins, Rosamund Pike, Bob Hoskins u.a. sehr gut besetzt ist.

Außerdem:
Fast verheiratet (solide romantische Komödie mit Emily Blunt und Jason Segel, die eine relativ originelle Geschichte erzählt, das allerdings etwas zu langatmig; 20.15 Uhr bei VOX)

Dienstag, 24. Mai:
Servus TV, 20.15 Uhr: "The Kings of Summer" (2013)
Free-TV-Premiere des Indie-Coming of Age-Films über drei Freunde, die in den Sommerferien zusammen ausreißen und sich mitten in der Wildnis ein Haus bauen und dort unabhängig von allen Erwachsenen leben wollen. Sein Kino-Regiedebüt brachte Jordan Vogt-Roberts viel Lob ein und die Chance, demnächst mit der King Kong-Vorgeschichte "Kong: Skull Island" seine erste Hollywood-Großproduktion zu realisieren.

Super RTL, 21.55 Uhr (und am Donnerstag um 20.15 Uhr): "Eine wie keine" (1999)
Unoriginelle, aber sympathische High School-RomCom mit den damaligen Jungstars Rachael Leigh Cooke und Freddie Prinze Jr.

Außerdem:
Prisoners (hartes, aber richtig gutes Thriller-Drama - in den IMDb Top 250 auf Rang 227 plaziert - über zwei spurlos verschwundene Mädchen und die Suche nach ihnen, geschildert sowohl aus der Sicht von Jake Gyllenhaal als Polizist als auch aus der von Hugh Jackman als Vater; 22.45 Uhr bei Pro7Maxx)

Mittwoch, 25. Mai:
Servus TV, 22.15 Uhr: "Die Faust im Nacken" (1954)
Siehe meine Empfehlung von Mitte Januar für Elia Kazans brillantes Arbeiterdrama mit einem sensationellen Hauptdarsteller Marlon Brando. Aktuell Platz 126 in den IMDb Top 250.

HR, 22.45 Uhr: "Happy-Go-Lucky" (2008)
Sally Hawkins erhielt bei der Berlinale den Darsteller-Bären und avancierte in der Folge zum internationalen Star dank ihrer Rolle als stets gut gelaunte Grundschullehrerin Poppy, die mit unerschütterlichem Frohsinn ihren griesgrämigen Fahrlehrer (Eddie Marsan) in den Wahnsinn treibt ...

Donnerstag, 26. Mai:
Servus TV, 17.20 Uhr: "Clockwise" (1986)
In der britischen Slapstick-Komödie spielt der Monty Python-Alumnus John Cleese den stets überkorrekten Schuldirektor Mr. Stimpson, der verzweifelt versucht, pünktlich zu einer wichtigen Rede bei einer Konferenz zu kommen, auf der Reise aber ein haarsträubendes Erlebnis nach dem anderen hat. Ein wahres Fest für Monty Python-Fans und für mich noch immer einer der witzigsten Filme aller Zeiten!

Servus TV, 20.15 Uhr: "Eine Leiche zum Dessert" (1976)
Siehe meine Empfehlung von Anfang September 2015 für die hochkarätig besetzte Krimiparodie mit Peter Sellers, Maggie Smith und Peter Falk.

Servus TV, 22.05 Uhr: "Zwei glorreiche Halunken" (1966)
Mit dem ikonischen Italo-Western über einen schweigsamen Revolverhelden (Clint Eastwood), einen schlitzohrigen mexikanischen Banditen (Eli Wallach) und einen bösartigen Kopfgeldjäger (Lee van Cleef) auf Schatzsuche schuf Sergio Leone (mit der Unterstützung der unvergeßlichen Musik von Ennio Morricone) ein absolutes Meisterwerk, das in den IMDb Top 250 derzeit den 9. Platz belegt!

Freitag, 27. Mai:
ZDF Neo, 20.15 Uhr: "Die Waffen der Frauen" (1988)
In der Komödie von Mike Nichols spielt Melanie Griffith Tess, eine ehrgeizige Sekretärin in einer Investmentfirma, die talentiert und sehr fleißig ist und an der Abendschule studiert, um im Beruf voranzukommen. Dennoch wird sie regelmäßig bei Beförderungen übergangen, ihre Amibitionen werden von ihren überwiegend männlichen Kollegen belächelt. Nach einem Ausraster deshalb steht sie kurz vor der Kündigung, erhält jedoch eine letzte Chance als Assistentin der neuen Managerin Katherine (Sigourney Weaver). Als Tess herausfindet, daß Katherine sie beruflich hintergeht, faßt sie einen risikoreichen Plan, mit dem sie Katherines Geschäftspartner Jack Trainer (Harrison Ford) von sich überzeugen will ...

3sat, 22.00 Uhr: "Transsiberian" (2008)
Siehe meinen TV-Tip von Ende Januar für den hitchcock'schen Thriller von Brad Anderson.

RTL II, 22.05 Uhr: "Bad Boys" (1995)
Ich bin absolut kein Fan von Michael Bay, aber dank der wunderbaren Chemie zwischen Will Smith und Martin Lawrence als Cops funktioniert diese actionreiche Buddy-Komödie trotz ihrer mangelnden inhaltlichen Originalität richtig gut. Ein dritter Teil ist übrigens derzeit mal wieder im Gespräch.

Servus TV, 22.15 Uhr: "Banditen!" (2001)
In der schwungvollen, romantisch angehauchten Gaunerkomödie von Barry Levinson sorgt das Trio Cate Blanchett, Bruce Willis und Billy Bob Thornton für jede Menge Vergnügen und auch amouröse Verwicklungen.

Außerdem:
Parker (mittelmäßiger Action-Thriller mit Jason Statham und Jennifer Lopez; 20.15 Uhr um fünf Minuten geschnitten bei Pro 7, ungekürzte Wiederholung am Sonntag um 23.15 Uhr)
Mission: Impossible III (in dem soliden Agentenabenteuer bekommt es Tom Cruise als Ethan Hunt mit Bösewicht Philip Seymour Hoffman zu tun; 22.30 Uhr bei Pro 7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen