Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Freitag, 13. November 2015

TV-Tips für das Wochenende 46/2015

Samstag, 14. November:
RTL II, 20.15 Uhr: "Jarhead – Willkommen im Dreck" (2005)
Wenige Filme arbeiten die Absurdität des Kriegs so gekonnt heraus wie die auf dem Bestseller eines ehemaligen US-Marines basierende Satire von "Spectre"-Regisseur Sam Mendes. Jake Gyllenhaal spielt (überzeugend) den Autor der Vorlage, Anthony Swofford, der in den 1990er Jahren als Scharfschütze am Kampf gegen Saddam Hussein beteiligt war. Genauer gesagt: Er war anwesend, denn da der Krieg gegen den Diktator größtenteils durch Luftschläge geführt wurde, hatten viele Einheiten der Bodentruppen primär mit tödlicher Langeweile zu kämpfen ...

Disney Channel, 20.15 Uhr: "Pinocchio" (1940)
Der mit zwei OSCARs (für die Musik) prämierte Zeichentrickfilm über Carlo Collodis berühmten hölzernen Kinderbuch-Helden zählt zu den großen Disney-Klassikern, kommt allerdings nicht ganz an Meisterwerke wie "Das Dschungelbuch" oder "Bambi" heran.

Servus TV, 22.30 Uhr: "Belle Epoque" (1992)
In der vielfach ausgezeichneten erotischen Komödie von Fernando Trueba findet im Spanien des Jahres 1931 der junge Deserteur Fernando Unterschlupf bei einem alten Mann auf dem Land. Als dessen vier schöne Töchter (darunter Penélope Cruz) anreisen, verschiebt Fernando seine eigentlich bereits geplante Abreise lieber noch ein wenig ...

RTL II, 22.35 Uhr: "Green Zone" (2010)
Auch Paul Greengrass' Irakfilm (der aber nach Husseins Tod spielt) ist Teil jener Phase nach 9/11, in der sich Hollywood ausgesprochen kritisch mit den amerikanischen Kriegseinsätzen auseinandersetzte (die spätestens mit dem 2014er-Trio "American Sniper", "Unbroken" und in geringerem Ausmaß auch "Herz aus Stahl" endgültig beendet scheint). In diesem Fall eher als Politthriller denn als Kriegsfilm, denn es geht um die Suche nach Husseins sagenumwobenen Massenvernichtungswaffen, die bekanntlich als offizieller Grund für den Einmarsch herhalten mußten. Matt Damon spielt einen aufrechten Offizier, dem bei dieser Suche einiges spanisch vorkommt. Seine Einwände werden von seinen Vorgesetzten abgewürgt, doch mithilfe eines CIA-Agenten (Brendan Gleeson) und einer Journalistin (Amy Ryan) forscht er weiter.

RTL II, 2.30 Uhr: "Three Kings" (1999)
Kritischer Irakfilm bei RTL II, die Dritte (zwischendurch wurde um 0.50 Uhr etwas ungeschickt der eher propagandistische Action-Kriegsfilm "Act of Valor" programmiert): In der ungemein schwarzhumorigen Farce gelingt es Regisseur David O. Russell ("Silver Linings"), Komödie und Anti-Kriegsfilm unter einen Hut zu bringen. George Clooney spielte als Anführer einer Gruppe von Soldaten, die kurz nach Saddam Husseins Kapitulation 1991 auf die Jagd nach einem Goldschatz des Diktators gehen, eine seiner ersten großen Kino-Hauptrollen; ihm zur Seite stehen Mark Wahlberg, Ice Cube und Spike Jonze (heute vorwiegend als Regisseur von Filmen wie "Adaption." oder "Her" bekannt).

ZDF, 2.30 Uhr: "Ein Fressen für die Geier" (1970)
In der witzigen Westernkomödie von Actionspezialist Don Siegel ("Dirty Harry") macht Shirley McLaine in Mexiko als renitente Nonne dem armen Söldner Clint Eastwood (der sie vor einigen Fieslingen rettet) das Leben schwer. Natürlich entwickelt sich trotzdem eine ... nun, sagen wir mal, "interessante" Beziehung zwischen den beiden ...

Außerdem:
Abbitte (eine elegante, aber unter Drehbuchschwächen leidende Literaturverfilmung mit Keira Knightley und James McAvoy; 20.15 Uhr bei Servus TV)

Sonntag, 15. November:
ARD, 0.20 Uhr: "Boy A" (2007)
In dem realistischen britischen Jugend-Sozialdrama von John Crowley (aktuell mit "Brooklyn" gut im OSCAR-Rennen vertreten) konnte der spätere "Amazing Spider-Man" Andrew Garfield als jugendlicher Straftäter, der nach seiner Haftentlassung ein ganz neues Leben beginnen will, erstmals so richtig sein großes Schauspiel-Talent beweisen.

Außerdem:
Starsky & Hutch (recht witzige Adaption der 1970er Jahre-TV-Serie, diesmal mit Ben Stiller und Owen Wilson in den Hauptrollen; 16.35 Uhr bei 3sat)
Rush (die Free-TV-Premiere von Ron Howards fesselndem Rennfahrer-Drama, mit dem Daniel Brühl als Niki Lauda den internationalen Durchbruch samt Golden Globe-Nominierung feierte; 20.15 Uhr bei RTL)
Wolverine – Weg des Kriegers (sein gelungener zweiter Solofilm führt das von Hugh Jackman gespielte "X-Men"-Mitglied nach Japan, wo es jede Menge Haue gibt ... und zwar für sämtliche Beteiligten; 20.15 Uhr bei Pro 7)
30 Days of Night (stimmungsvoll inszenierter, aber inhaltlich einfallsloser Vampir-Horrorfilm mit Josh Hartnett und Melissa George; 0.20 bei RTL II)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen