Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 7. November 2015

Samstags-Update (45/2015)

Die einzige größere Änderung im deutschen Kinostartplan bis Ende 2015 ist, daß der in den USA grandios gefloppte Jugend-Musikfilm "Jem and the Holograms" von Ende Dezember auf Ende April verschoben wurde:


Box Office-News:
Natürlich wird dieses Wochenende weltweit vom neuen Bond-Abenteuer "Spectre" dominiert, das letzte Woche bereits in einigen Ländern (allen voran Großbritannien) Rekorde aufstellen konnte. Das gelingt in Deutschland nicht, dennoch ist "Spectre" logischerweise weit davon entfernt, NICHT erfolgreich zu sein. Immerhin bedeuten die wohl gut 1,7 Millionen Zuschauer von Donnerstag bis Sonntag den voraussichtlich zweitbesten Bond-Start aller Zeiten (deutlich hinter "Skyfall", der sogar die 2 Millionen knackte, knapp vor "Ein Quantum Trost"). Abzuwarten bleibt, wie gut sich der Film angesichts eher lauwarmer Kritiken längerfristig halten wird. Im Moment dominiert er das deutsche Kinoumfeld jedenfalls, für den zweiten Platz genügt dem Vorwochenspitzenreiter "Er ist wieder da" bereits weniger als ein Zehntel des "Spectre"-Starts. Um Rang 3 duellieren sich "Hotel Transsilvanien 2" und "Alles steht Kopf", die jeweils knapp die Sechsstelligkeit erreichen sollten. Der Kinder-Animationsfilm "Ritter Trenk" enttäuscht zum Auftakt die Erwartungen mit weniger als 50.000 Besuchern.
Auch in den USA erobert "Spectre" selbstverständlich die Spitze, bleibt aber ebenfalls etwas hinter den Erwartungen zurück. Ein vermutetes Startwochenende von $75 Mio. liegt immerhin mehr als 15% unter dem "Skyfall"-Start ($88,4 Mio.), ist damit aber immer noch eindeutig der zweitbeste Start eines 007-Films. Anders als in Deutschland hat es "Spectre" in den USA auch mit einer nicht zu vernachlässigenden Konkurrenz zu tun, denn wenngleich die Zielgruppe von "Die Peanuts – Der Film" nicht wirklich identisch ist mit der von "Spectre", dürfte es doch gewisse Überlappungen geben. "Die Peanuts" eröffnen jedenfalls erwartet gut mit knapp $50 Mio., die sich angesichts positiver Kritiken und des anstehenden (Vor-)Weihnachtsgeschäfts vervielfachen sollten. Weit entfernt auf Platz 3 landet mit etwa $10 Mio. "Der Marsianer", der sich weiterhin ausgezeichnet hält. In Deutschland kommen die Abenteuer von Charlie Brown, Snoopy und Co. am 23. Dezember in die Kinos.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen