Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 21. September 2015

TV-Tips für die Woche 39/2015

Montag, 21. September:
Arte, 20.15 Uhr: "Der alte Mann und das Kind" (1967)
Claude Berris ("Zusammen ist man weniger allein") gefühlvolle Tragikomödie über einen alten Antisemiten, der sich während des Zweiten Weltkrieges mit seiner Ehefrau um einen kleinen Jungen kümmert – ohne zu ahnen, daß der ein Jude ist. Gewann bei der Berlinale 1967 drei Preise, darunter den Darstellerpreis für Hauptdarsteller Michel Simon.

ZDF, 22.15 Uhr: "Geister der Vergangenheit" (2011)
Die Free-TV-Premiere von Nick Murphys in einem Internat in den 1920er Jahren angesiedeltem, atmosphärischem britischen Geister-Grusler mit Rebecca Hall ("Vicky Cristina Barcelona") und Dominic West ("Centurion").

Dienstag, 22. September:
3sat, 20.15 Uhr: "Romy" (2009)
Ich sehe mir nicht viele deutsche TV-Filme an, aber dieses Biopic über die österreichische Schauspiel-Legende Romy Schneider ist nicht zuletzt dank der starken Leistung von Jessica Schwarz in der Titelrolle wirklich sehenswert.

SuperRTL, 20.15 Uhr: "Sweet Home Alabama" (2002)
Eine nette romantische Komödie mit Reese Witherspoon und Josh Lucas. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

RTL Nitro, 22.25 Uhr: "Sunshine" (2007)
Danny Boyles klaustrophobischer Science Fiction-Film über eine Crew (gespielt u.a. von Cillian Murphy, Chris Evans, Rose Byrne und Michelle Yeoh), die mit ihrem Raumschiff auf eine Selbstmordmission zur Sonne geschickt wird, um das Ende allen Lebens auf der Erde zu verhindern. Die ersten zwei Drittel werden fast ausnahmslos gelobt, aber manche Zuschauer und Kritiker mögen den genreverändernden Twist vor dem letzten Akt nicht. Zumindest Fans des Genres sollten "Sunshine" dennoch unbedingt eine Chance geben.

Außerdem:
Alien (der Grusel-SF-Klassiker von Sir Ridley Scott, der Sigourney Weaver zum Weltstar machte; 20.15 Uhr bei RTL Nitro vermutlich leicht geschnitten, ungekürzte Nachtwiederholung um 0.20 Uhr)
Hesher – Der Rebell (ungewöhnlicher Coming of Age-Film über einen Jungen, in dessen nach dem Tod der Mutter sowieso schon kompliziertes Leben sich plötzlich der anarchische, von Joseph Gordon-Levitt verkörperte Heavy Metal-Fan Hesher drängt; um 1.05 Uhr in der ARD als Free-TV-Premiere)

Mittwoch, 23. September:
BR, 23.10 Uhr: "Insider" (1999)
Michael Manns siebenfach OSCAR-nominierter Thriller über den Kampf eines Whistleblowers (Russell Crowe) mit Hilfe eines Journalisten (Al Pacino) gegen die Tabakindustrie zeigt, wie unglaublich spannend und unterhaltsam ein Wirtschaftsfilm sein kann! Und die Geschichte basiert auch noch auf einer wahren Geschichte.

HR, 23.15 Uhr: "Taking Woodstock" (2009)
Eine federleichte Komödie über die Vorbereitungen des legendären Woodstock-Festivals 1969 von OSCAR-Gewinner Ang Lee ("Life of Pi").

Donnerstag, 24. September:
3sat, 22.25 Uhr: "Local Hero" (1983)
Eine echte Wohlfühl-Tragikomödie über einen amerikanischen Ölkonzern-Chef (Burt Lancaster), der in einem verschlafenen schottischen Küstenort eine Raffinierie bauen will, sich bei einem Besuch aber (zur gefühlvollen Musik von Ex-"Dire Straits"-Frontmann Mark Knopfler) langsam in Land und Leute verliebt ...

Freitag, 25. September:
ZDF, 20.15 Uhr: "Blochin" (2015)
Eigentlich sollte Arthouse-Filmemacher Matthias Glasner ("Der freie Wille") für das ZDF nur einen "normalen" Samstagabend-Berlin-Krimi mit seinem Stammschauspieler Jürgen Vogel in der Hauptrolle abliefern. Von dem Resultat inklusive fiesem Cliffhanger war der Programmchef jedoch so begeistert, daß Glasner gleich eine fünfteilige Miniserie daraus machen durfte – die nun von Kritikern gefeiert wird. Den Auftakt macht der ursprüngliche 90-Minüter, am Samstag folgen drei Folgen á 60 Minuten ab 20.15 Uhr, das wiederum 90-minütige Finale wird dann am Sonntag um 22.00 Uhr ausgestrahlt.

ZDF, 1.45 Uhr: "Der Dummschwätzer" (1997)
Einer der witzigsten Filme mit Jim Carrey, in dem er als windiger Anwalt einen Tag lang nicht lügen kann ... 

Außerdem:
Sein letztes Rennen (wenig originelle, aber gelungen umgesetzte deutsche Tragikomödie, in der Dieter Hallervorden als Ex-Marathonstar, der in hohem Alter noch ein allerletztes Rennen bestreiten will, brilliert; Free-TV-Premiere bei Arte um 20.15 Uhr)
Pandorum (nicht ganz ausgereifter, aber spannender Raumschiff-Horror mit Dennis Quaid und Ben Foster; 23.05 Uhr bei Pro7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen