Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 19. September 2015

TV-Tips für das Wochenende 38/2015

Samstag, 19. September:
Servus TV, 20.15 Uhr: "Mud – Kein Ausweg" (2012)
Ein hierzulande beinahe unbekannter, aber angesichts 98% positiver Rezensionen bei Rotten Tomatoes dennoch nicht unbedeutender Wegpunkt während Matthew McConaugheys steilem Aufstieg vom scheinbar ewigen RomCom-Held zu einem der gefragtesten Charakterdarsteller Hollywoods war dieses unabhängig produzierte Coming of Age-Drama von Jeff Nichols ("Take Shelter"). McCounaghey spielt den titelgebenden Mann, der in den US-Südstaaten von Polizei und Kopfgeldjägern gejagt, aber von zwei Teenagern gefunden wird – die ihm schließlich dabei helfen wollen, zu seiner großen Liebe (Reese Witherspoon) zu gelangen ...

ZDF Neo, 20.15 Uhr: "The Green Mile" (1999)
Frank Darabonts annähernd dreistündige Verfilmung eines Nicht-Horror-Romans von Stephen King zählt zu meinen absoluten Favoriten und ist tatsächlich bis heute der Film, bei dem ich mich im Kino mit Abstand am stärksten zusammenreißen mußte, um nicht loszuheulen wie der sprichwörtliche Schloßhund! Während Tom Hanks in der eigentlichen Hauptrolle eines mitfühlenden Gefängniswärters in einem Todestrakt Mitte der 1930er Jahre eine gewohnt starke Leistung zeigt, ist es doch der damalige relative Newcomer Michael Clarke Duncan als naiver Todeskandidat John Coffey, der dem zweifachen OSCAR-Gewinner die Schau stiehlt und sich ebenso mit seiner beeindruckenden physischen Präsenz wie vor allem mit der feinfühligen Verkörperung seiner wundersamen Rolle (die dem früh verstorbenen Schauspieler seine einzige OSCAR-Nominierung einbrachte) in die Herzen des Publikums spielt. In der IMDb Top 250 der besten Filme aller Zeiten steht "The Green Mile" aktuell auf Platz 42.

VOX, 20.15 Uhr (um etwa zweieinhalb Minuten geschnitten; ungekürzte Nachtwiederholung um 2.45 Uhr): "Der Patriot" (2000)
Mit diesem actionreichen Historienepos, in dem Mel Gibson und sein Filmsohn Heath Ledger wider Willen tief in die Kampfhandlungen während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges verwickelt werden, bewies Roland Emmerich trotz Drehbuchschwächen erstmals in Hollywood, daß er durchaus mehr drauf hat als nur Katastrophenfilme.

SAT.1, 0.15 Uhr: "Breakdown" (1997) 
Ein geradliniger, richtig guter Psycho-Thriller von Jonathan Mostow ("Terminator 3"), in dem Kurt Russell auf die verzweifelte Suche nach seiner nach einem Autodefekt spurlos verschwundenen Ehefrau geht. 

Servus TV, 0.20 Uhr: "Die Halbstarken" (1956)
Georg Tresslers Jugenddrama, das Hauptdarsteller Horst Buchholz zum Star machte (der später u.a. eine Hauptrolle im Hollywood-Western "Die glorreichen Sieben" spielte), war einer der ersten großen deutschen Filmerfolge mit Anspruch nach dem Zweiten Weltkrieg.

ARD, 1.35 Uhr: "Das fünfte Element" (1997)
In Deutschland ist die farbenfrohe Science Fiction-Actionoper mit Bruce Willis, Milla Jovovich und Gary Oldman noch immer der erfolgreichste Film von Luc Besson (international ist es seit letztem Jahr "Lucy"). Und auch heute noch kann man über den damaligen Ideenreichtum und den visuellen Wagemut des heutzutage meistens auf eher ausgetretenen Pfaden wandelnden französischen Filmemachers nur staunen ...

Außerdem:
Titanic (James Camerons Mischung aus Katastrophen- und Liebesfilm mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio ist noch immer der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten nach "Avatar"; 20.15 Uhr bei SAT.1)
Carriers (gelungenes Endzeit-Kammerspiel mit Chris Pine; 1.15 Uhr bei Pro7)

Sonntag, 20. September:
Pro7, 22.55 Uhr: "I Am Legend" (2007)
Francis Lawrences ("Die Tribute von Panem – Catching Fire") Neuverfilmung von Richard Mathesons Endzeitroman "Ich bin Legende" über den scheinbar letzten überlebenden Mensch erfuhr beim Kinostart relativ viel Kritik, die sich vor allem auf die nur bedingt überzeugenden CGI-Zombies und die Auflösung der Story bezieht. Beide Kritikpunkte sind berechtigt, dennoch ist "I Am Legend" dank der mitreißenden Performance von Will Smith und der sehr stimmigen Inszenierung ein sehenswerter Film.

Außerdem:
The Dark Knight Rises (der emotionale Abschluß von Christopher Nolans Batman-Trilogie mit Christian Bale; 20.15 Uhr bei RTL)
Life of Pi (Ang Lees vierfach OSCAR-gekröntes und visuell überragendes Survival-Drama über einen indischen Jungen, der sich nach einem Schiffbruch das Rettungsboot mit einem Tiger teilen muß; Pro7 um 20.15 Uhr)
Point Blank (ebenso rasanter wie kurzweiliger französischer Action-Thriller mit Gilles Lelouche und Elena Anaya; 0.05 Uhr im NDR)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen