Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 21. März 2015

Samstags-Update (12/2015)

Im deutschen Kinostartplan bis Ende April gibt es nur kleinere Verschiebungen:


Box Office-News:
Wieder gibt es einen neuen Spitzenreiter in den deutschen Kinocharts: Aardman Animations kultverdächtiger Knetgummi-Stop Motion-Animationsfilm "Shaun das Schaf – Der Film" erobert die Spitzenposition relativ locker mit etwa 300.000 Zuschauern, was genau auf dem Niveau von Aardmans "Wallace & Gromit"-Kinofilm aus dem Jahr 2005 liegt. "Cinderella" fällt auf Platz 2 zurück, hält sich nach dem etwas unter den Erwartungen verlaufenen Startwochenende aber mit rund 200.000 Besuchern gut, was auf eine lange Laufzeit hoffen läßt. Eher enttäuschend ist der voraussichtlich dritte Platz für die stargespickte Jugendbuch-Adaption "Die Bestimmung – Insurgent" knapp hinter "Cinderella": Das Startergebnis des Vorgängers (145.000) sollte zwar locker übertroffen werden, aber im Vergleich zum großen Vorbild "Die Tribute von Panem" (Teil 1: 386.000; Teil 2: 1,08 Mio.) fällt die Steigerung arg mickrig aus. Der dritte breite Neustart überrascht dagegen eher positiv: Der erotische Psycho-Thriller "The Boy Next Door" beweist mit knapp 100.000 Zuschauern trotz mieser Kritiken, daß die Hauptdarstellerin Jennifer Lopez immer noch eine beachtliche Anziehungskraft besitzt. Ein Hit ist der Film mit diesem Resultat zwar noch lange nicht, aber daß er am ersten Wochenende immerhin halb so viele Zuschauer in die Kinos lockt wie der ganz erheblich kostspieligere "Insurgent", ist schon beachtlich ...
In den USA hat "Insurgent" erwartungsgemäß keinerlei Probleme, die Führung zu übernehmen. Das erwartete Einspielergebnis von etwa $50 Mio. liegt aber auch hier bestenfalls am unteren Rand der Erwartungen und bleibt sogar (trotz 3D-Aufschlag) knapp hinter "Divergent" ($54,6 Mio.) zurück. Durch die teils klaren Steigerungen im Rest der Welt wird der Film zwar dennoch ein kommerzieller Erfolg werden, trotzdem: Die Vorzeichen für das zweigeteilte Trilogie-Finale "Allegiant" sind nicht die allerbesten. "Cinderella" zeigt sich derweil auch in den Vereinigten Staaten recht standfest und belegt mit rund $35 Mio. den zweiten Platz. Weit abgeschlagen folgt auf Rang 3 Sean Penns Versuch, in Liam Neesons Pfaden als spätberufener Actionheld zu wandeln: "The Gunman" enttäuscht mit etwa $5 Mio. auf der ganzen Linie. In Deutschland kommt "The Gunman" am 30. April in die Kinos.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen