Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 14. März 2015

Samstags-Update (11/2015)

Dieses Mal gibt es zwei Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende April: Der indische Blockbuster "PK", eine philosophische Science Fiction-Komödie, hat einen Startplatz Mitte April erhalten, hingegen wurde das Flüchtlingsdrama "The Good Lie" mit Reese Witherspoon (vorerst) gestrichen:


Box Office-News:
Wie erwartet gibt es endlich eine neue Nummer 1 in den deutschen Kinocharts: Sir Kenneth Branaghs betont altmodisch inszenierte Märchenadaption "Cinderella" wird mit knapp 300.000 Zuschauern relativ locker die Führung übernehmen, der zweite (ebenfalls positiv rezensierte) Neustart "Kingsman: The Secret Service" mit Colin Firth folgt mit einem ebenfalls erfreulichen Resultat von etwa 200.000 Besuchern. "Fifty Shades of Grey" fällt von Platz 1 auf 3, wird aber an diesem Wochenende die Marke von vier Millionen Zuschauern knacken. Sehr verhalten fällt dagegen der Start der US-Komödie "Die Trauzeugen AG" aus, die trotz der in Deutschland eigentlich immer zugkräftigen Hochzeits-Thematik nicht allzu viel mehr als 50.000 Kinogänger erreichen dürfte.
Auch in den USA erobert "Cinderella" die Spitze der Charts, mit einem allerdings noch deutlich beeindruckenderen Ergebnis: Mit vermutlich mindestens $70 Mio. kann sogar der Start des letztjährigen Märchen-Hits "Maleficent" geknackt werden ($69,4 Mio.), obwohl "Cinderella" nicht mit einem Superstar wie Angelina Jolie aufwarten kann und der Film auch ansonsten (bewußt) weniger spektakulär (und ohne 3D) daherkommt. Aber die Geschichte vom Aschenputtel zieht offenbar immer noch, die guten Kritiken schaden sicher auch nicht. Den zweiten Platz wird sich Liam Neeson mit seinem neuesten (was sonst?) Action-Thriller "Run All Night" sichern, der aber den kommerziellen Abwärtstrend des populären Darstellers bestätigt und nur knapp über die $10 Mio. kommen dürfte. Angesichts der Tatsache, daß es sich in den USA um den dritten Actionfilm mit Neeson im letzten halben Jahr handelt ("Ruhet in Frieden" und "Taken 3" waren die ersten beiden), ist das aber nicht wirklich verwunderlich. Platz 3 sollte sich mit etwa $6 Mio. der weiterhin sehr stabile "Kingsman" krallen. In Deutschland kommt "Run All Night" am 16. April in die Lichtspielhäuser.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen