Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Montag, 16. Juni 2014

Media Monday #154


1. Der beste Beitrag oder die beste Kritik, die ich in der vergangenen Woche auf einem Blog gelesen habe, war ________ . Da muß ich passen - es ist ja schließlich Fußball-WM, da habe ich genügend damit zu tun, mich jeden Tag rechtzeitig um mein eigenes Blog zu kümmern. Einzige Ausnahme war Wulfs "Pacific Rim"-Rezension, die aus diesem Grund konkurrenzloser Sieger ist (aber natürlich auch gut geschrieben) ...
2. Zu viele Computerspiele hatten ein wirklich enttäuschendes Ende, denn gerade bei meinem Lieblings-Genre Rollenspiel habe ich oft den Eindruck, daß den Machern zwar spannender Stoff für viele, viele Stunden einfällt, sie dann aber keine Ideen mehr haben und ein erschreckend lustloses, abruptes Ende hinklatschen. Zum Glück gibt es Ausnahmen wie "Planescape: Torment", aber die sind für meinen Geschmack viel zu selten. Und im TV-Serien-Bereich muß natürlich "Lost" als Paradebeispiel für ein enttäuschendes Ende genannt werden ...
3. In der zweiten Jahreshälfte 2014 freue ich mich am meisten auf einen schönen Winter, so richtig mit Schnee (die Älteren werden sich erinnern), weil der letzte ja buchstäblich komplett ins Wasser fiel.
4. Demnächst möchte ich die fünf mir noch fehlenden "Star Wars"-Romane von Timothy Zahn lesen, weil ich mich auf diese Weise schon mal auf die neuen Filme einstimmen kann. Mit "Glücksritter" habe ich bereits begonnen.
5. Zuletzt enttäuscht von einer Figur, die plötzlich völlig out-of-character agiert hat, war ich vermutlich in einer Nicht-Procedural-TV-Serie, in der eine Figur sehr offensichtlich nur deshalb eine charakterliche 180°-Wende durchlief, weil die Autoren eine andere, frische Konstellation ausprobieren wollten. Mir fällt jetzt gerade nicht ein, wann mir das letztmals passiert war, aber im Zweifelsfall kann man wohl immer eine spätere Staffel von "Alias" nennen ...
6. Das größte Geschenk, das man mir in punkto Medien machen könnte, wäre mehr Zeit. Damit ich die ganzen Medien, die mich interessieren, tatsächlich anschauen, lesen, hören und spielen könnte.
7. Zuletzt gesehen habe ich Leo McCareys (nicht wirklich) Laurel & Hardy-Kurzfilm "Why Girls Say No" (1927) und das war trotz aus heutiger Sicht höchst politisch unkorrekter Story (jüdische Stereotype, "romantisches Verhalten", das man heute Stalking nennen würde) sehr amüsant, weil ich zwar eigentlich kein großer Laurel & Hardy-Fan bin (obwohl ich sie als Kind natürlich geliebt habe), dieser 20-Minüter aber richtig gut ist. Vielleicht gerade deshalb, weil es eben *kein* richtiger Laurel & Hardy-Sketch ist: Laurel spielt gar nicht mit, sondern war "nur" Drehbuch-Autor, Hardy spielt eine (witzige) Nebenrolle als Polizist.

Die Links zu den Antworten der übrigen Teilnehmer gibt es beim Medienjournal.

Kommentare:

  1. Auf Star Wars bin ich auch total heiß, wenn ich auch zum Rollenspiel greife!

    AntwortenLöschen
  2. Auf Star Wars bin ich auch total heiß, wenn ich auch zum Rollenspiel greife!

    AntwortenLöschen