Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 12. Mai 2018

Samstags-Update (19/2018)

Keine Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende Juni:


Box Office-News:
Das deutsche Kinowochenende ist diesmal nicht so einfach vorherzusagen dank Vatertag am Donnerstag, Muttertag am Sonntag und sich zumindest in Teilen Deutschlands kurzfristig stark verändernder Wettervorhersagen. Klar ist aber, daß "Avengers: Infinity War" problemlos an der Spitze bleiben wird. Laut InsideKino sieht es nach den Donnerstagszahlen so aus, als könne das Superhelden-Abenteuer die Vorwochenzahlen mit ungefähr 400.000 Zuschauern halten, mit einem sonnigen Sonntag könnte es jedoch auch deutlich tiefer gehen. Das gilt natürlich ebenso für die Neustarts, die sich bislang sehr solide präsentieren: Sowohl der Actionfilm "Rampage" mit Dwayne Johnson als auch der deutsche Kinderfilm "Liliane Susewind", der Teenie-Horrorfilm "Wahrheit oder Pflicht" und die Komödie "I Feel Pretty" mit Amy Schumer zielen auf 100.000 bis 150.000 Besucher ab. Eher enttäuschend eröffnet dagegen Wes Andersons hochgelobter Animationsfilm "Isle of Dogs", der mit bis zu 30.000 Kinogängern sogar die Top 10 verpassen könnte.
In den USA bleibt "Avengers: Infinity War" ebenfalls mit weitem Abstand vorne, scheint aber um etwa die Hälfte auf mindestens $55 Mio. zu fallen, was ein etwas stärkerer Rückgang wäre als erwartet. Um die Konkurrenz auf Distanz zu halten, reicht es jedoch locker, obwohl die beiden landesweiten Neustarts des Wochenendes sich nicht so schlecht präsentieren. Die Komödie "How to Party With Mom" mit Melissa McCarthy sollte sich mit etwas mehr als $15 Mio. Rang 2 holen, dicht dahinter folgt der Thriller "Breaking In" mit Gabrielle Union. Beide eröffnen damit im Rahmen der Erwartungen, wenn auch eher am unteren Rand; allerdings ist der Muttertag traditionell ein starker Kinotag, dessen genaue Auswirkungen sich schwer hochrechnen lassen, es könnte also durchaus noch etwas höher gehen für beide Neustarts. In Deutschland kommt "How to Party With Mom" am 5. Juli in die Kinos, "Breaking In" hat noch keinen Starttermin und könnte mit Pech als Direct-to-DVD-Veröffentlichung enden.

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen