Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Sonntag, 26. Februar 2017

TV-Tips für die Woche 9/2017

Montag, 27. Februar:
Arte, 21.55 Uhr: "Betty" (1992)
Claude Chabrols Verfilmung eines Romans von Georges Simenon handelt von der recht jungen Pariserin Betty (Marie Trintignant), die ihre Ziellosigkeit durch übermäßigen Alkoholkonsum überspielt und über Umwege in einem Hotel in Versailles landet. Dort freundet sie sich mit der ebenfalls alkoholsüchtigen Besitzerin und ihrem Lebensgefährten an, was aber nicht allzu lange funktionieren kann.

Dienstag, 28. Februar:
Tele 5, 20.15 Uhr (um nahezu eine Viertelstunde geschnitten, ungekürzte Wiederholung in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 3.35 Uhr): "Machine Gun Preacher" (2011)
Free-TV-Premiere von Marc Forsters ("World War Z") actionreichem Biopic über den Biker und Kriminellen Sam Childers (Gerard Butler), der nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis zu Gott findet und in dem bürgerkriegsgeplagten Südsudan als Beschützer der Kinder seine große Aufgabe findet. Die Kritiker waren nicht sehr angetan von dem Film, beim Publikum kam er deutlich besser an.

Mittwoch, 1. März:
Zee.One, 20.15 Uhr: "Veer und Zaara - Die Legende einer Liebe" (2004)
Vielfach preisgekrönter und sehr erfolgreicher Bollywood-Liebesfilm mit Superstar Shah Rukh Khan als indischer Militär-Rettungspilot, der sich in eine pakistanische Schönheit aus gutem Hause verliebt.

Arte, 23.10 Uhr: "Was bleibt, ist die Erinnerung" (2015)
Free-TV-Premiere der chilenisch-spanisch-deutschen Koproduktion über ein Akademiker-Paar (Elena Anaya und Benjamín Vicuna), dessen Beziehung durch den Tod des kleinen Sohnes einer schweren Prüfung unterzogen wird.

Außerdem:
50/50 - Freunde fürs (Über)Leben (gelungene Krebs-Tragikomödie mit Joseph Gordon-Levitt, Seth Rogen und Anna Kendrick; 22.25 Uhr bei 3sat)
Cloud Atlas (ein episodisches, sehr komplexes und bildgewaltiges Drei-Stunden-Epos von Tom Tykwer und den Wachowskis über Schicksal, den Sinn des Lebens und Reinkarnation; 23.30 Uhr im BR)


Donnerstag, 2. März:
Arte, 22.00 Uhr: "Mädchen im Eis" (2014)
Free-TV-Premiere der recht überdrehten deutsch-russischen Tragikomödie, in der Lucie Heinze (TV-Serie "Eichwald, MdB") die Ostdeutsche Winja spielt, die ihrem russischen Freund Andrei heimlich in dessen Heimat folgt - wo sie einige unerwartete Entdeckungen macht ...

3sat, 22.25 Uhr: "Die Eleganz der Madame Michel" (2009)
Einfühlsame französische Tragikomödie über die ungewöhnliche Freundschaft zwischen einer älteren Concierge in Paris (Josiane Balasko) und einem elfjährigen Mädchen mit Selbstmord-Absichten.

Außerdem:
Final Destination 5 (der bis dato letzte Teil der überwiegend spaßigen Horrorfilm-Reihe ist leider auch der schwächste, der die innovativen und sehr schwarzhumorigen Todesfälle der Vorgänger überwiegend durch Sadistisches ersetzt, das eher zur "Saw"-Reihe passen würde; 22.20 Uhr um zwei Minuten geschnitten bei VOX, ungekürzte Nachtwiederholung um 2.10 Uhr)

Freitag, 3. März:
3sat, 22.35 Uhr: "Pretty Baby" (1978)
Einst Skandalfilm, heute ein (kleiner) Klassiker des provokativen Kinos französischer Prägung: Louis Malle ("Auf Wiedersehen, Kinder") schildert in dem OSCAR-nominierten, lose auf wahren Ereignissen beruhenden Drama aus der Perspektive eines jungen Fotografen (Keith Carradine) das Leben in einem Bordell in New Orleans im Jahr 1917, in dem Hattie (Susan Sarandon) und ihre erst 12-jährige Tochter Violet (Brooke Shields) arbeiten.

RTL II, 0.40 Uhr: "Unleashed - Entfesselt" (2005)
Jet Li agiert in dem spannenden britisch-französischen Actiondrama von Louis Leterrier als Kampfkünstler, der von klein auf von dem skrupellosen Gangster Bart (Bob Hoskins) wie ein Kampfhund aufgezogen wurde. Als er eines Tages flüchten kann, trifft Danny auf den blinden Sam (Morgan Freeman) und dessen 17-jährige Ziehtochter Victoria (Kerry Condon aus der TV-Serie "Rom"), die sich mit Mitgefühl und Freundlichkeit - Verhaltensweisen, die Danny nie kennengelernt hat - um den alleine kaum lebensfähigen Mann kümmern. Doch Bart will seinen "Besitz" zurückhaben ...

Außerdem:
Burn After Reading (witzige Spionage-Komödie von den Coen-Brüdern mit George Clooney, Brad Pitt und Tilda Swinton; 1.20 Uhr in der ARD)

Samstag, 4. März:
Servus TV, 22.15 Uhr: "Dead Girl" (2007)
Weiblich geprägter episodischer US-Thriller von Karen Moncrieff über fünf Frauen (Toni Collette, Rose Byrne, Mary Beth Hurt, Marcia Gay Harden und Brittany Murphy), deren Lebenswege durch einen Mordfall verbunden sind.

Außerdem:
The LEGO Movie (der OSCAR-prämierte "The LEGO Batman Movie"-Vorgänger punktet mit viel Witz und Esprit sowie zahlreichen Gastauftritten; 20.15 Uhr bei SAT. 1)
Looper (die erste größere Produktion des kommenden "Star Wars"-Regisseurs Rian Johnson ist ein ebenfalls packender wie einfallsreicher Zeitreisen-SF-Thriller mit Joseph Gordon-Levitt, Bruce Willis und Emily Blunt; 20.15 Uhr bei VOX um wohl knapp vier Minuten geschnitten, ungekürzte Nachtwiederholung um 3.50 Uhr)
Mord im Pfarrhaus (nette Komödie mit typisch britischem Humor und guter Besetzung: Rowan Atkinson, Kristin Scott Thomas, Patrick Swayze und Dame Maggie Smith; 20.15 Uhr bei SAT. 1 Gold)
Before Midnight (der dritte, nicht mehr so poetische, aber umso wahrhaftigere Teil von Richard Linklaters gefeierter "Before"-Reihe mit Julie Delpy und Ethan Hawke; 20.15 Uhr bei Servus TV)
Grabbers (amüsantes irisches Horrorkomödien-B-Movie über eine Invasion menschenfressender Monster auf einer abgelegenen Insel, die nur auf eine Sache allergisch reagieren: Alkohol! Also müssen die armen, wackeren Iren sich allesamt besaufen, um zu überleben ... 20.15 Uhr um eineinhalb Minuten geschnitten bei Tele 5, ungekürzte Nachtwiederholung um 1.35 Uhr)
Der Krieg des Charlie Wilson (Mike Nichols' amüsant-bissige Politsatire mit Tom Hanks, Julia Roberts und Philip Seymour Hoffman; 21.55 Uhr bei ZDF Neo)
The Guard - Ein Ire sieht schwarz (eine wunderbare, schwarzhumorige irische Buddy-Komödie mit Brendan Gleeson und Don Cheadle; 22.00 Uhr bei One)
The Tourist (elegantes, aber etwas sehr gemächliches Thriller-Verwirrspiel mit Angelina Jolie und Johnny Depp; 22.15 Uhr bei SAT. 1)
Conjuring - Die Heimsuchung (wenig origineller, aber ungemein stark umgesetzter "Spukhaus"-Gruselfilm mit Patrick Wilson und Vera Farmiga; 22.30 Uhr bei Pro 7)

Sonntag, 5. März:
Disney Channel, 20.15 Uhr: "Meine Lieder - meine Träume" (1965)
In den USA unter dem Titel "The Sound of Music" ein mit fünf OSCARs ausgezeichneter Kultklassiker, hierzulande aber ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei spielt Robert Wises episches Drei-Stunden-Musical mit Hits wie "Edelweiss" oder "My Favourite Things" sogar im deutschsprachigen Bereich, denn es geht um die in ihren Grundzügen wahre Geschichte der jungen Novizin Maria (Julie Andrews), die sich in Salzburg in den Witwer von Trapp (Christopher Plummer) verliebt, auf dessen Kinder sie aufpaßt. Als sich Österreich 1938 Nazi-Deutschland "anschließt" und von Trapp sich weigert, für die Nazis zu arbeiten, wagen sie die gefährliche Flucht.

Pro7Maxx, 20.15 Uhr: "Arac Attack" (2002)
Amüsante B-Movie-Monsterfilm-Hommage über die Bewohner (darunter David Arquette und eine noch am Beginn ihrer Karriere stehende Scarlett Johansson) eines kleinen Minenortes, die sich gegen mutierte giftige Monsterspinnen zur Wehr setzen müssen ...

Tele 5, 20.15 Uhr (um zweieinhalb Minuten gekürzt, ungeschnittene Nachtwiederholung um 0.35 Uhr): "Christine" (1983)
John Carpenters unterhaltsame Verfilmung der Stephen King-Geschichte über ein zum Leben erwachendes, mordlüsternes Auto. Direkt im Anschluß (22.25 Uhr) zeigt Tele 5 mit dem Brian De Palma-Klassiker "Carrie" mit Sissy Spacek von 1976 eine weitere King-Adaption, die sogar zu den besten zählt.

Außerdem:
300 (Zack Snyders visuell überwältigendes Schlachtengemälde mit Gerard Butler, Lena Headey und Michael Fassbender; 22.50 Uhr bei Pro 7)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen