Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Samstag, 25. Februar 2017

Samstags-Update (8/2017)

Keine nennenswerten Änderungen im deutschen Kinostartplan bis Ende April:


Box Office-News:
Der vierte und voraussichtlich auch letzte Teil der beliebten Jugendreihe "Bibi & Tina" mit dem Untertitel "Tohuwabohu total!" setzt den wirklich ungewöhnlichen Aufwärtstrend fort und eröffnet erneut stärker als der Vorgänger. Dabei gab es schon von Teil 2 (knapp 190.000 Zuschauer) zu 3 (375.000) eine nahezu sensationelle Steigerung, jetzt geht es sogar hoch bis auf etwa eine halbe Million Kinogänger - dabei sind aber gut 100.000 Preview-Besucher enthalten. Trotzdem ein richtig toller Start! Das reicht natürlich locker zu Platz 1, dahinter folgt "50 Shades of Grey 2" mit ungefähr 300.000 Zuschauern, während sich "John Wick 2" mit 150.000 Besuchern sehr wahrscheinlich Rang 3 holt. Die übrigen breiten Neustarts bleiben alle im fünfstelligen Bereich, wobei OSCAR-Kandidat "Lion" mit Dev Patel und Nicole Kidman mit ca. 70.000 Kinogängern einen sehr schönen Arthouse-Start hinlegt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie Gore Verbinskis ungewöhnlicher Horrorfilm "A Cure for Wellness" landet, obwohl der in fast dreimal so vielen Kinos läuft. Unter der 50.000 Besucher-Marke bleiben Peter Bergs "Boston" mit Mark Wahlberg und enttäuschenderweise auch der familienfreundliche Hundefilm "Bailey" mit Dennis Quaid.
In den USA zeigt die Horrorkomödie "Get Out" - das Regiedebüt von Komiker Jordan Peele -, daß gute Kritiken manchmal sehr wohl etwas bringen können, denn auf das unfaßbare Rotten Tomatoes-Verhältnis von aktuell 131:0 (!) positiven Rezensionen folgt ein starker Start auf Platz 1 mit annähernd $30 Mio. - bei Produktionskosten von weniger als $5 Mio.! Dahinter tut sich nicht viel: "The LEGO Batman Movie" belegt mit gut $15 Mio. Platz 2, der dritte Rang geht an "John Wick 2" oder "The Great Wall", die jeweils auf ungefähr $8 Mio. abzielen. Zwei weitere Neulinge floppen: Der 3D-Animationsfilm "Rock Dog" könnte mit knapp $4 Mio. zumindest noch knapp in den Top 10 landen, während der in Deutschland gedrehte Actionstreifen "Collide" mit Nicholas Hoult und Felicity Jones kaum mehr als $1 Mio. zusammenkratzt und damit als einer der schlechtesten breiten Neustarts aller Zeiten in die US-Kinohistorie eingeht. "Get Out" geht in Deutschland am 4. Mai an den Start, "Rock Dog" hat noch keinen Starttermin, "Collide" lief bei uns bereits im August 2016 (und floppte ebenfalls).

Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen