Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Freitag, 17. Juni 2016

TV-Tips für das Wochenende 24/2016

Samstag, 18. Juni:
Servus TV, 20.15 Uhr: "Love Song für Bobby Long" (2004)
In der warmherzigen Tragikomödie von Shainee Gabel bringt die junge Scarlett Johannson als Pursy mächtig Unruhe in das Leben zweier vom Leben gebrochener Männer (John Travolta als trunksüchtiger Literatur-Professor und Gabriel Macht als sein einstiger Schützling), die das Haus von Pursys verstorbener Mutter bewohnen.

Servus TV, 22.30 Uhr: "Cherie Bitter - So wie wir waren" (1973)
In dem über mehrere Jahrzehnte hinweg spielenden Liebesdrama von Sydney Pollack spielen Robert Redford und die OSCAR-nominierte Barbra Streisand grundverschiedene Menschen, die sich wider viele Hindernisse und auch durch die gemeinsame Liebe zum Schreiben ineinander verlieben.

RTL II, 23.05 Uhr: "Scream" (1996)
Seit letztem Jahr darf Wes Cravens intelligent konstruierter, lange indizierter Horrorkomödien-Klassiker mit Neve Campbell, Drew Barrymore und Courteney Cox endlich ungeschnitten im deutschen Free-TV gezeigt werden.

SWR, 23.15 Uhr: "Nirgendwo in Afrika" (2001)
Für das dramatische, während des Zweiten Weltkrieges spielende Afrika-Drama mit Juliane Köhler gewann Regisseurin Caroline Link für Deutschland erstmals seit Volker Schlöndorffs "Die Blechtrommel" 1980 den Auslands-OSCAR.

Außerdem:
Mädelsabend (Free-TV-Premiere der mittelmäßigen Komödie mit einer tollen Hauptdarstellerin Elizabeth Banks; 20.15 Uhr bei RTL)
Side Effects (Mix aus Pharmasatire und Hochglanz-Psychothriller von Steven Soderbergh, mit Rooney Mara, Catherine Zeta-Jones und Jude Law stark besetzt, aber ziemlich überkonstruiert; 21.40 Uhr bei ZDF Neo)
Das ist das Ende (Free-TV-Premiere der wunderbar durchgeknallten, aber auch ziemlich derben Weltuntergangskomödie, in der Stars wie James Franco, Seth Rogen und Emma Watson mit viel Selbstironie sich selbst spielen; 22.05 Uhr bei RTL)
The Cabin in the Woods (clevere Horrorkomödie aus der Feder von Joss Whedon, die gängige Genreklischees gekonnt auf die Schippe nimmt; 0.10 Uhr bei RTL)

Sonntag, 19. Juni:
3sat, 16.05 Uhr: "Was der Himmel erlaubt" (1955)
Siehe meine Empfehlung von Mitte Februar für Douglas Sirks Edelmelodram mit Jane Wyman und Rock Hudson.

Sixx, 20.15 Uhr: "Green Card - Scheinehe mit Hindernissen" (1990)
Die romantische Komödie (deren Handlung sich im Grunde genommen schon aus dem Titel ergibt) mit Gérard Depardieu und Andie McDowell zählt sicherlich zu den anspruchslosesten Werken des australischen "Der Club der toten Dichter"-Regisseurs Peter Weir, Genrefans wird sie dank der charmanten Machart und der Besetzung trotzdem munden. Direkt im Anschluß (22.25 Uhr) zeigt Sixx mit "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" einen weiteren - noch deutlich besseren - RomCom-Klassiker, ebenfalls mit Andie McDowell in der weiblichen Hauptrolle.

3sat, 23.05 Uhr: "Clerks 2 - Die Abhänger" (2006)
Mit der lässigen, respektlosen und eigentlich ziemlich handlungsfreien Komödie "Clerks - Die Ladenhüter" meldete sich Independent-Ikone Kevin Smith 1994 mit einem lauten Knall auf der internationalen Kinobühne. Zwölf Jahre später sind die zentralen sympathischen Taugenichtse rund um Dante, Randal, Jay und Silent Bob (Kevin Smith selbst) zwar älter geworden, aber weder wirklich erwachsener noch weiser ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen